Verspannung- Herzstechen?

2 Antworten

Die Symptome, die du beschreibst hatte ich auch vor vielen Jahren. Bei mir waren es starke Verspannungen im Rücken, durch falsche Haltung und Hochziehen der Schultern im Dauerzustand.

Ich habe dann durch gymnastische Übungen aus Yoga, Pilates, Dehn- und Entspannungsübungen meinen Rücken wieder beweglich gemacht.

Wichtig ist aber immer eine optimale Haltung, sowohl im Sitzen, als auch im Stehen. Der Bauch sollte immer nach innen gezogen werden und leicht nach oben, die Wirbel vom Steiß aus nach oben ziehen, Halswirbel lang, Kinn leicht anziehen und dagegen die Schulterblätterspitzen nach unten senken.

Durch die Bauchspannung entlastest du deinen oberen Rücken und hast wie einen Gürtel der deinen Körper trägt, was im Gehen und Stehen auch entlastend für die Knie ist, weil nicht mehr das gesamte Gewicht ankommt.

Du solltest auch mal aller Stunden deine Schultern bewegen, heben, senken kreisen, einzeln und zusammen. Dich hinstellen alles nach oben ziehen, Arme, Wirbel, dabei einatmen , dann mit dem Ausatmen Kopf abrollen und Wirbel für Wirbel abrollen, bis alles nach unten hängt, etwas ausbaumeln ohne zu atmen und dann beim Einatmen wieder aufrichten. Man kann das gut mit einem Gang zur Toilette verbinden.

Auch die Bauchatmung ist sehr effektiv, weil dadurch mehr Sauerstoff im Körper ankommt.

Abends kannst du progressive Muskelentspannung nach Jacobsen machen und morgens etwas Frühgymnastik. Ich habe viele Jahre morgens die 5 Tibeter gemacht, ein idealer Start in den Tag.

Ich hoffe, dass es dir gelingt ein paar Anregungen in deinen Tagesablauf einzubauen. Für unser Wohlergehen sind in erster Linie wir selbst verantwortlich und wenn wir richtig suchen und ausprobieren, dann finden wir auch das Richtige für uns.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Vielen Dank für die Antwort.

habe beruflich gesehen, den ganzen Tag eine sitzende Tätigkeit . Seit gestern habe ich auch Schmerzen im mittleren bis oberen Bereich. Nach der Arbeit geht es ab auf die Couch. Dann werde ich wohl mal ein Termin zur Physiotherapie machen. Hoffentlich wird es dann besser.

1

Hallo Engelschen123,

ich hatte auch eine Zeit lang immer wieder Probleme mit Herzstechen und Brustenge und war bei zwei verschiedenen Kardiologen, die beide meinten dass mit meinem Herz alles in Ordnung ist. Mein Hausarzt sagte dann, dass das Ganz häufig auf eine Fehlhaltung und Verspannungen im Rücken und Brustbereich zurückzuführen sein kann.

Erst dachte ich mir, was für ein Schmarrn, aber ich habe daraufhin angefangen Yoga zu machen und bin überrascht wie schnell es sich gebessert hat. Seit einem halben Jahr habe ich so gut wie keine Probleme mehr mit dem Herz. Ich kann dir also nur ans Herz legen an deiner Haltung und den Verspannungen zu arbeiten :)

Vielen Dank für die Antwort!

dann werde ich wohl mal zur Physiotherapie gehen . Hoffentlich bringt es was, wenn alles gelockert wird. Habe seit gestern Schmerzen im mittleren Rückenbereich.

yoga habe ich mal gemacht , das ist nun drei Jahre her. Da werde ich einige Übungen mal zuhause machen.

0

Verspannung oder ernsthafte Erkrankung?

Liebe Gemeinde,

Es fing bei mir Mitte Juni an mit merkwürdigen Beschwerden. Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit/Oberbauchdruck, Schweißausbrüche, kalte Hände und Füße, Schmerzen um das rechte Auge, Lichtempfindlichkeit und fliegende Mücken. Zu dem Zeitpunkt befand ich mich beruflich auf einem Kreuzfahrtschiff. Die Ärzte dort haben nichts unternommen außer mich mit Verdacht auf Hirntumor im nächsten Hafen zum CT zu schicken. Der spanische Arzt in der Notaufnahme Palma hat nichts gefunden und einfach mal Migräne als Diagnose gestellt. Im September bin ich wieder zu Hause gewesen und zuerst zum Osteopath welcher angeblich Blockaden gelöst hat indem er auf der Brust rumgedrückt hat und gleichzeitig im Nacken irgendwelche Stränge verschoben hat. Danach war der Schwindel und der Kopfschmerz so gut wie weg und ich bekam 6 mal Krankengymnastik verschrieben. Die anderen Symptome hielten an und wurden mal besser und mal schlechter.

Daraufhin hatte ich immer wieder schmerzen in der Brust beim Atmen wenn ich mich vorgebeugt habe. Auch das ging vorbei und ich hatte ab und zu beim liegen auf dem Sofa schmerzen in der Brust. Nie sehr stark aber immer mal wieder und auch in Herzgegend und Schwindel war auch manchmal da. Da würde ich etwas panisch und bin zum Hausarzt. Dort dann Blutabnahme, Ultraschall Organe, Ruhe EKG, sowie 24 std Blutdruckmessung. EKG und Blutdruck in Ordnung. Blutwerte ergaben einen leicht erhöhten hämatrokitwert. Daraufhin hat der Arzt den Ferritinwert bestimmt. Dieser war erhöht bei 560 ng/ml. Verdacht auf Hämochromatose wurde durch einen Gentest nicht bestätigt. Daraufhin sagte der Arzt ich solle gegen die Oberbauchschmerzen Pantoprazol nehmen und ist auf die Brustschmerzen und Schwindel nicht weiter eingegangen.

So weit so gut. Habe die Magenschmerzen wurden gefühlt besser. Trotzdem immer noch Brustschmerzen bzw stechen in der linken Seite beim Rippenbogen und auch mal über den Brustwarzen. Aber nie länger als 2-3 Sekunden.

Hatte mich damit abgefunden bis ich jetzt seit 2 Wochen wieder auf dem Schiff bin und arbeite. Habe das Gefühl das ich Schell erschöpft bin und schlecht atme. Seit 2 Tagen schmerzt mein Rücken und die Brust wenn ich tief einatme und gleichzeitig nach vorne gebeugt bin. Wenn ich liege oder stehe und atme sind keine Beschwerden da. Das Bruststechen ist auch nicht mehr so oft da. Trotzdem wird mir manchmal im stehen schwindlig und wenn ich die Rettungsweste anhabe, habe ich das Gefühl mein Brustkorb kann sich nicht richtig bewegen und ich habe Probleme mit der Atmung und mir wird schwindelig.

Ist das alles auf Verspannungen zurück zu führen? Nach so langer Zeit muss es doch mal besser werden? Ich mache übrigens keinen Sport. Aber so wie ich mich fühle möchte ich auch nicht wirklich damit anfangen.

Der Arzt hier ist nicht zu gebrauchen und zur Zeit bin ich bis Ende Februar mit dem Schiff in der Karibik unterwegs.

Ich bitte um Hilfe. Vielleicht kann jemand sagen was ich machen kann.

...zur Frage

Herzstechen im herzbereich etc.

Hallo zusammen habe seit 2 1/2 Wochen stechen in Brust Bereich bekomm davon immer wider Panik Attacken und manchmal schmerzt es so das es nicht mehr zum aushalten ist ich war 2 mal beim Notarzt mir wurde EKG gemacht und nichts festgestellt doch das stehen kommt immer wider und ich bekomm Dan immer wider Angst -.- der Arzt hat gesagt das es eine Muskelverhärtung/Verspannung im Rücken und Rippen ist kann es sein das es Dan sticht? Hat jemand gleiche Erfahrung gemacht was würd helfen?

...zur Frage

Unglaublich schwankender Ruhepuls .../ Pulswerte allgemein

Hallo ihr Lieben, da mir aufgrund eines Benscheibenvorfalls immer der linke Arm einschlief wurde bei mir wegen Versacht auf Herzklabaster 2x dieses Jahr bereits ein EKG gemacht. Beide male war das EKG ok. Da aufgrund meiner Rückenprobleme meine linke Seite aber so verkrampft ist, das ich meinen eigenen Herzschlag spüre bin ich hellhörig geworden und habe begonnen zu messen. Mein BLUTDRUCK ist immer ok. So zwischen 110-125 zu 70-85 nach Anstrengung entsprechend mehr, geht dann aber direkt wieder runter ... Aber der PULS macht mir sorgen. Vor einigen Wochen hatte ich über Tage immer so Werte im 80er Bereich, bei Aufregung trotz körperlicher Ruhe auch mal 95. Abends in völliger Ruhe auch mal 75. Mein erstes EKG (ich war total in Panik) begann mit einem Puls von 1410 und endete nach 5 Minuten auf der Pritsche mit 85. Alles ok meinten die Ärzte. Dann vor 14 Tagen war mir total komisch und mein Puls war wie einbetoniert auf 70. Selbt nach Anstrengung hingesetzt und, schwup sofort wieder 70. Mir ging es an dem Tag echt dreckig und ich hatte Angst - egal 70. Kaffee und Kippen in rauen Mengen - egal 70. Nochmal EKG gemacht mit 70er Puls - alles perfekt meinte der Doc. Na ja, das ging dann so 2-3 Tage. Dann normalisierte sich das ganze wieder. Sonntag hatte ich dann einen tollen Tag, lege mich Abends ins Bett und merke plötzlich als ob einer nen Schalter umgelegt hätte mein Herz hämmern. 95er Puls... Das ganze geht jetzt seit fast 2 Tagen so. Ich bekomme den Wert im Sitzen in Ruhe nicht unter 95, lediglich im ganz ruhigen kompletten hinlegen(!) bekomme ich ihn dann mal nach 10 Minuten auf 85 oder 75. (Ich dachte schon an einen Infekt, aber dann wäre DAS nicht möglich und der Puls würde konstant so hoch bleiben) Jedenfalls habe ich im Moment entsprechend bereits im Stehen einen 120er Puls. Nach Treppensteigen oder so ist er gleich bei 140. Sobald ich mich hinsetze oder lege geht der Puls direkt innerhalb von 1 Minute wieder auf die genannten Ausgangswerte. Das funktioniert also.

Aber dieses Pulsverhalten und diese Schwankungen sind doch nicht normal !?!?!?! Ich denke das hat auch nix mit Stress zu tun. An dem Tag wo der Puls auf 70 einbetoniert war, war ich total in Panik. Kann das unterbewusst aus der Psyche kommen (stecke seit Wochen in einer Kriese), oder vom Rücken? Mir macht das Angst!

Vielleicht kann jemand was dazu schreiben. Ach so, noch zu meiner Person ich bin w, 30 Jahre, Raucherin seit 13 Jahren und die letzten Monate aufgrund der Rückenprobleme absolut untrainiert. Bitte jetzt aber nicht die ganze Problematik aufs Rauchen abstempeln ;-)

...zur Frage

Was tun bei verzerrung oder Schmerzen im nieren bereich?

Ich hatte gestern Abend Schmerzen im linken Rücken Bereich. Eher unten ca da wo die nieren sind. Dachte mir dabei nichts und hab mich ordentlich hingesetzt. 5 Minuten später fing mein Herz an zu stechen. Heute war ich beim Arzt und er meinte mein Herz wäre ok und ich hätte eine Verspannung oder eine verzerrung. Eine Überweisung zum Kardiologen habe ich auch bekommen. Was kann ich gegen die Schmerzen machen bis ich den Termin habe? Der Schmerz vom Rücken zieht bis in den Brustkorb. Ich möchte mir nicht jede Stunde eine Schmerztablette reinpfeifen. Er meinte dass ich sport machen soll aber es wird durch die schmerzen nicht funktionieren. Hat jemand ein paar Tipps?

...zur Frage

Herzerkrankung oder doch Verspannung?

Hallo, ich habe seit gestern ziemliche Atembeschwerden, habe allerdings auch eine etwas dichtere Nase und beim Atmen pfeift es etwas, denke mal, dass kommt durch eine Erkältung. Zum Hauptproblem, gestern beim liegen verspürte ich mehrfach ein Stechen / Ziehen in der linken Brust, Rücken und Arm. Ich hatte diese Symptome schon mal, drei EKGs in letzter Zeit ergaben immer Verspannungen und kein Grund vom Herz, jetzt überlege ich wieder zum Arzt wegen einem EKG zu gehen. Erkrankungen speziell vom Herzen wären jedoch sicherlich schlimmer bzw. lang anhaltend, wäre es was wirklich akutes? Tippe demnach eher auf Verspannungen, jetzt sind die Schmerzen auch weg, dann sind sie mal wieder da. Bin männlich, 19 Jahre alt, habe zur Zeit Privat und Beruflich viel Stress.

Gruß

...zur Frage

Herzstechen mit 14

Hallo erstmal, Bitte helft mir!! ich habe seit 3 wochen (seit dem tragischen Tod meines Opas) starkes herzstechen und es wird immer schlimmer. Ich war bis jetzt schon zwei mal beim Arzt und EKG, Puls u.s.w waren alles gut und sie sagten dass ich mir das eingesteigert habe . Ich hatte bis jetzt noch nie Herzstechen und in unsrer Familie auch noch nie jemand. Ich kann Nachts nicht mehr schlafen weil ich so Angst vor einem Herzinfarkt habe !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?