Übersetzung meines MRT Befundes der LWS

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe eine Frage zu Deinem Beitrag. Denn ich verstehe Dein Anliegen nicht ganz. Möchtest Du, dass Dir jemand den Befund in verständliches Deutsch übersetzt??, wenn ja dann bestätige mir das noch mal, bitte, dann schau ich ob ich es verständlich übersetzen kann ;-) damit ich mir die Arbeit nicht umsonst mache!!! falls das gar nicht Dein Anliegen ist

Gruß

Ja möchte es in einem verständlichen Deutsch übersetzt haben, verstehe nämlich nur Bahnhof. Habe schon mehrere Ärzte gefragt, nur die Antwort war immer das gleiche. Sie haben eine Palette mit Schäden, ( Baustelle). Momentan komme ich mir vor wie ein Versuchskanichen. Ich würde mich sehr freuen das mir das einer in deutlicher Sprache übersetzen könnte, ich danke im vorraus

0
@Sonnygismo

Hatte eben eine gaaanz tolle Erklärung geschrieben, und sie ist weg - verschwunden :-( . Ich habe nachher nochmal Zeit, dann schreibe ich die "Übersetzung" nochmal!!!!!!

Gruß bis dahin!!!

0
@Piratenbraut

Also, Du hast eine Verwindung der unteren Lendenwirbelsäule, im Bereich oberhalb des Sakralbein.

Die Gelenksflächen der Lendenwirbel ab Lendenweirbel 2 abwärts weisen in diesem Zusammenhang deutliche Abnutzungserscheinungen und Abbaumerkmale auf, wobei sich durch die Abnutzung an bestimmten Reibungsflächen, an anderen Stellen Knochen neu gebildet hat, der dort zu stark wächst, was dazu führt, daß Fenster und Öffnungen die Innerhalb der einzelnen Wirbel und zwischen den Wirbel liegen, sich verengen. zwischen den Lendenwirbel 3 und 4 hat diese "Hypertrophie" (überschießendes Wachstum) zu einer absoluten Verengung des Rückenmarkkanals geführt, was aber noch nicht zu einer Schädigung des eigentlichen Rückenmark geführt hat. Das Mark ist einstweilen weder gedrückt noch beschädigt. EInzelne Austrittsfenster zwischen den Wirbel, aus denen Nervenfasern und Gefäße ein- und austreten sind zwar verengt, aber noch ausreichend groß. Durch Deine OP wurde ein einer bestimmten Stelle die Rückenmarkshaut druckentlastet, wo wohl vorher, durch die Verengung Schädigungen möglich waren.

Zwischen den Wirbeln 3 und 4 ist der Rückenmarkskanal absolut verengt, Zwischen 4 und 5 ist er nach der OP entlastet und zwischen 5 und Sakralbein ist die Verengung wieder deutlicher.

Ich hoffe das geht jetzt besser; ;-)

Gruß

0
@Piratenbraut

Ah das war jetzt nur die Übersetzung, Dein nicht-weit-Laufen können kann, an einer Quetschung von aus- und eintretenden Gefäßen und Nerven liegen, die auf den Aufnahmen nicht erkannt wurden. Aber möglicherweise schau mal unter den Symptomen der Schaufensterkrankheit nach - einer arteriellen Verschlußerkrankung. Wenn das Problem so einseitig auftritt, liegt vielleicht unabhängig von dem Orthopädischen Prolbem des Rückens eine Gefäßverengung im entsprechenden Bein vor - vielleicht auch ein Arterieller Thrombus - postoperativ.

Sollt man zumindest auch erwägen. Gute Besserung

0
@Piratenbraut

Ich danke dir für die Ausführliche übersetzung meines Befundes,war schon in drei Krankenhäuser in der Neurochirurgischer Abteilung und alle wollten sie mich operieren, aber momentan werde ich die Op noch nach hinten schieben. Habe am Dienstag mal wieder eine sakrale Injektion erhalten, das wäre laut Arzt die letzte möglichkeit. Werde beim nächste Arzttermin darauf ansprechen mit der Arterieller Thrombus - postoperativ. Gefäßuntersuchung habe ich schon im Feb. machen lassen, war alles Ok.

Auf jedenfall nochmals Danke Gruß

0

Was möchtest Du wissen?