„... Der Zahnarzt übernimmt für Füllungen und die Versorgung mit Zahnersatz eine zweijährige Gewähr. Identische und Teilwiederholungen von Füllungen sowie die Erneuerung und Wiederherstellung von Zahnersatz einschließlich Zahnkronen sind in diesem Zeitraum vom Zahnarzt kostenfrei vorzunehmen. ...“

(Auszug aus dem Gesetzestext, § 136 Gewährleistung bei Zahnärzten)

Der Zahnarzt ist zur Nachbesserung zu seinen eigenen Lasten verpflichtet, ohne wenn und aber.

Es wäre etwas anderes, wenn eine herausnehmbare Prothese gewesen wäre, die im Bad durch eigenes Verschulden, auf den Fliesenboden gefallen, und dabei abgeplatzt wäre.

Viel Glück...und zur Not bitte an die Zahnärztekammmer wenden!

...zur Antwort

Starke Probleme mit der Gesichtshaut...schon alles probiert. Hilft Batrafen?

Ich habe schon seit langer Zeit Probleme mit meiner Gesichtshaut die mein Hautarzt gar nicht ernst nahm. Er hat mir nur die La Roche Serie und danach die Avene Serie empfohlen und das wars. Gebracht hat dies nicht. Nach fast einem Jahr und mehreren Terminen beim Hautarzt habe ich diesen nun gewechselt. Bis dahin war meine Haut schon ganz schön mitgenommen. Um den Mund und Nase herum rot. Nach dem Waschen und wenn nur mit klarem Wasser, brannte mein Gesicht und war einige Minuten knallrot. Laut google passt alles zu einer Mundrose, weshalb ich es auch mit der Methode versucht habe, gar nichts mehr in mein Gesicht zu schmieren, was aber nicht viel brachte. Auch hat keiner der beiden Ärzte diese Möglichkeit genannt. Bei dem neuen Hautarzt war ich bisher nur ein mal. Auch er war keiner der sich wirklich Zeit nahm, aber er verschrieb endlich mal was und empfahl mir nicht nur irgendwelche Produkte für die er in der Praxis selber wirbt. Was ich habe hat der Hautarzt gar nicht gesagt. Er "meckerte" nur, dass ich mich bisher leider nicht so gut vor der Sonne geschützt habe und sagte, dass man sich nicht ins Gesicht fassen darf. Dann sagte er noch, dass Cortison auch fatal wäre und verschrieb mir Batrafen Gel. Davon ist meine Haut die ersten Tage regelrecht explodiert. Pellte sich an einigen Stellen sogar. Vor allem an denen die vorher immer so rot waren. Mittlerweile ist das besser geworden, aber meine Haut ist total ledrig seitdem ich das benutze und spannt sehr, auch wenn ich extra ein Fluid benutze. Nach fast 2 Wochen ist das Gel nun fast schon alle (soll ich 2mal täglich großzügig auf dem Gesicht verteilen) und ich weiß nicht ob ich mir die Creme erneut ausfschreiben lassen soll. Laut Arzt dauert die Behandlung damit mehrere Wochen. Von den ganzen Begleiterscheinungen die ich davon habe, hat er gar nichts gesagt. Und jetzt weiß ich nicht ob sich das wirklich lohnt. Ich würde sogar ein Jahr mit so einer ledrigen Haut rumlaufen, wenn ich wüsste, dass danach alles wieder ok ist. Im Moment weiß ich ja nicht mal genau was ich habe. :/

Was meint ihr? Würde mich über eine Antwort von euch freuen!

...zur Frage

Mein Tipp:

  • Versuche eine Ausschlussdiät und beginne wie ein Baby mit ausschließlich milder Birne und Kartoffel und füge langsam weitere Nahrungsbestandteile hinzu, versuche also herauszufinden welche Nahrungsmittel Dir schlecht bekommen und Hautreaktionen verursachen
  • beschäftige dich SEHR umfassend mit Alternativen Ernährungskonzepten wie Halal (Muslim) oder koscher (jüdisch) da steckt viel Ernährungswissen drin, dass landläufig als religiöser Unsinn abgetan wird, aber bei konsequenter Umsetzung erstaunliche Auswirkungen auf die Gesundheit hat.... (Altes Menschheitswissen)
  • mache eine Darmkur unter fachkundiger Anleitung
  • benutze zurHautreinigung ausschließlich Produkte, die naturkosmetisches zertifiziert sind, vermeide alkoholische Lotionen
  • benutze zur Reinigng Heilerde und Heilkreide( die man auch begleitend einnehmen kann)
  • verbanne ausnahmslos alle Produkte aus deine Kosmetikschrank, die in irgendeiner Form Mineralöl, Parraffine, Parabene und synthetische Zusätze enthalten.
    • wenn du die Möglichkeit hast, dann wende dich an einen Heilpraktiker, der naturkosmetisch ausgerichtet ist, dort gibt es meist sehr sanfte, effektive Hilfe für Problemhaut
...zur Antwort

Der Autor ist weder Arzt noch Heilpraktiker, ihm ist also gesetzlich die Ausübung der Heilkunde grundsätzlich verboten, wozu auch Beratungen etc gehören. weiterhin ist es gesetzlich verboten, Heilungsversprechen zu geben, und ich kann beim besten Willen keinen Sachkundenachweis für den Vertrieb von Heilmitteln auf seiner Seite finden, ebensowenig wie eine Herstellungsgenehmigung für die Herstellung von Arzneimitteln.

Das ist komplett unseriös!

...zur Antwort

Unterschiedliche Gewebsschichten, die bei OPs gemeinsam druchtrennt werden, aber gegeneinander verschieblich sind, werden beim Schliessen der Wunde in mehreren Schichten vernäht. Da man nur die äußeren Nahtmaterialien erreichen kann, um Fäden zu entfernen, werden in tiefer liegenden Schichten Nahtmaterialien verwendet, die sich selber auflösen, weil man einfach nicht mehr an sie herankommen würde.

Allerdings würden die selbstauflösenden Nähte, sich an der oberen Hautschicht nur eingeschränkt auflösen, weil das umliegende Milieu dort weniger Feuchtigkeit enthält, so dass diese aus unlöslichem Material sind, und geztogen werden.

...zur Antwort

Klassischer Zwiebellook

Mehrer Lagen übereinander, so kann man variieren, falls es zu warm wird, und die Luftschichten zwischen der Bekleidung isolieren zusätzlich.

Am wärmsten bitte die Füße einpacken, wenn die warm sind ist schon viel erreicht.

...zur Antwort

Keine Sorge, die Augen verschlechtern sich durch falsche Brillengläser nicht.

Das Problem, das auftreten kann, ist Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Übelkeit oder einfach schlechtes Sehen bei Gläsern, die nicht bedarfsgerecht sind.

Im Zweifelsfall muss der Optiker nachrefraktionieren, und neue Gläser einarbeiten, die tragbar sind.

Manchmal muss man die Optiker allerdings ein bisschen in ihrem Eifer bremsen, weil sie gerne sehr komplizierte Gläser mit Achskorrekturen/Zylinder etc ausmessen, die theoretisch auch einwandfrei sind, sich aber in der Praxis als irritierend und störend herausstellen, und oft durch eine viel einfachere schlichte reine Dioptrienkorrektur ersetzt werden können.

Oft hilft es ein paar Minuten beim Optiker mit der Refraktionsbrille herumzulaufen, um herauszufinden, ob die gemessenen Werte auch subjektiv ein gutes Gefühl machen.

...zur Antwort

Wenn Du Dir über diese Mengen Gedanken machst, dann darfst Du nie mehr etwas essen oder trinken, denn was glaubst Du wieviel von einer Pfannenbeschichtugn jeweils im Essen landet, wenn Du Dein Steak mit großer Hitze darin brätst und mit dem Pfannenwender in der Pfanne herumwischt, oder wieviel Weichmacher Du zu Dir nimmst, wenn Du Dein Wasser aus einer Plastikflsche trinkst!!!

...zur Antwort

Das sieht entweder nach einer schweren Entzündung aus oder ggf nach einer erhebliche lokalen Allergie.

Blasenbildung entseht üblicherweise bei einem allergischen Geschehen, sowie der Juckreiz den Du beschreibst.

Möglich wären Allergien auf das Nahtmaterial, evtl. im Fuß verwendete Schrauben, Nägel, sonstige Materialien. Wenn die Narbe schwarz ist, also nicht bloss das verkrustete Blut, sondern das Gewebe, dann müsste man sogar eine Nakrose befürchten, die schlimmste Folgen haben würde, was auf einen Bakterienbefall das OP-Gebietes hinweisen würde.

So oder so....

Wenn Dein Arzt schon Feierabend hat, gehe in die Klinik, in der die OP stattfand, oder zum nächsten Notdienst, besonders wenn der Schmerz bestehen bleibt.

...zur Antwort

Aber sicher, solange bei uns die Zähne nicht wie beim Haifisch nachwachsen, würde ich die Stelle vom Zahnarzt versiegeln oder aufbauen lassen, denn an der Bruchstelle ist die besonders harte oberste Schicht des Zahnes beschädigt, und sämtliche Keime haben eine besonders "appetitliche " Angriffsfläche. Es wäre ja schade. Wenn der sonst intakte Zahn deswegen von dort aus Schaden nimmt.

...zur Antwort

Nein abnehmen nicht, aber einfach von jetzt ab und zukünftig einfach vernünftig ernähren.

Selbst wenn sie momentan ein paar Pfündchen zu viel drauf hat, muss sie nicht abnehmen, sondern sich einfach wieder vernünftig ernähren, die restlichen Röllchen verschwinden in Windeseile mit dem nächsten Wachstumsschub, bei dem der Körper Energie braucht.

Bloss nicht mit Diäten bei einer 10jährigen anfangen, vor allem nicht wenn es lediglich um 2 oder 3 Kilo geht.

Hin und wieder läuft die Ernährungsgeschichte einfach mla ein bisschen in die falsche Richtung, aber wenn man das rechtzeitig bemerkt, und wieder zu einer "ordentlichen" Ernährung zurückkehrt, lösen sich die Pfündchen bei Kindern von selbst auf.

Das gilt allerdings nur für moderate Röllchen, bei Adipositas muß der Weg ein anderer sein, aber davon ist Deine Maus weit entfernt.

...zur Antwort

Ich kann es Dir nicht abschließend sagen, möchte Dir aber etwas, was sehr dazu passt berichten.

EIne französiche Ärztin hat vor relativ kurzer Zeit bei Kleinkindern, die mit Betablockern behandelt wurde, durch Zufall festgestellt, dass die Betablocker "nebenbei" enorme Auswirkungen auf vorhandene Hämangiome hatten, die sich innerhalb der Medikation plötzlich zurückbildeten.

Wenn also Betablocker über ihre eigentliche Zielwirkung hinaus das Potentiel haben Hauterscheinugnen wie HÄmangiome zurückzubilden (Wird von der Uni Frankfurt schon dafür eingesetzt) dann kann man sich auch vorstellen, dass Betablocker auch noch andere positive Nebenwirkungen haben, die noch nicht bekannt sind.

...zur Antwort

Hi,

desinfiziere mit einer Sprühdesinfektion (Kodan, oder octenisept) den infizierten Bereich. Öffne die Eiterpusteln mit einer sterilen Nadel. Desinzifiere den Bereich erneut. Decke dann die "Wunde" mit Jodsalbe ab, und schütze dann die Wunde mit einem Pflaster oder einer Kompresse und einem kleinen Verband, je nach genauem Ort und Möglichkeit.

Die Wundauflage bitte täglich wechseln und jeweils neu desinfizieren und wieder mit Jodsalbe bestreichen

In wenigen Tagen sollte alles erledigt sein.

DIe Wunde hat sich einfach infiziert und braucht hygienische Wundpflege.

...zur Antwort

Johanniskraut ist überhaupt kein Blutdruckwirksames Mittel.

Die Mittel der Wahl sind: - Adoniskraut - Maiglöckchen - Meerzwiebel - Kaffeebaum (coffeinhaltig) - Teestrauch (coffeinhaltig) - Kolabaum (coffeinhaltig) - Mate (coffeinhaltig) - Campher - Rosmarin

Dies solte aber nur in Rezepturen verwendet werden, die von einem fachkundigen Terapeuten verordnet werden, weil die Mengen streng begrenzt werden müssen, da sie in großen Mengen äußerst gefährlich sind (es gibt Fertigpräparate, z.B. "Miroton") und zu Vergiftungserscheinungen führen!!!!!!!

...zur Antwort

Weil man beim anpieksen und quetschen des FIngers/Ohrläppchens, oder wo ihr das Blut abnehmt, die Erythrozyten beschädigt, so dass sie platzen und der Meßwert dadurch verfälscht wird. Wenn man den "2. Tropfen" nimmt, ohne fest zu drücken, sondern einfach den, der von selber fließt, dann hat man in der Probe unversehrte rote Blutkörperchen und ein genaueres Messergebnis.

...zur Antwort

Wenn Du empfindlich bist, dann kann das daher kommen, dass die Schleimhaut, die die Nebenhöhlen innen auskleidet durch die vermehrte Durchblutung anschwillt, und durch den erhöhten Gewebsdruck dann Druck oder Schmerz entsteht.

...zur Antwort