Wenn man orthopädische Einlagen benötigt, für wen braucht man dann eine Überweisung?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

beides möglich 33%
Sanitätshaus 33%
Orthopäde 33%

6 Antworten

Überweisung zum Orthopädie, aber da die Praxisgebueren weg sind, kannst du auch ohne Überweisung dir einen Termin machen. Die machen dir dort Fussabdruecke und stellen dir ein Rezept aus. So weit ich weiss musst etwas dazubezahlen.

Sanitätshaus

Ich hatte für meinen Sport auch mal orthopädische Einlagen. Wenn die fehlstellung (oder was auch immer) nicht so kompliziert ist, kannst du relativ günstig auch die passenden Einlagen in Online-Sanitätshäusern finden. Meine habe ich zum Beispiel auf http://www.seeger24.de bestellt und bin total zufrieden. Meine Knieschmerzen sind so gut wie weg und der Fuß hat sich schnell daran gewöhnt.

Vele Grüße!

beides möglich

Da man seit diesem Jahr keine Überweisung mehr braucht würde ich gleich zum Orthopäden gehen und würde mir von ihm die Einlagen verschreiben lassen. Die Kostenübernahme in welcher Höhe, sollte mit der Krankenkasse abgeklärt werden.

Orthopäde

Die Frage ist ja, wer die Notwendigkeit für Einlagen festgestellt hat. Das sollte vermutlich der Orthopäde sein. Er wird dir dann auch gegebenenfalls ein Rezept darüber ausstellen und kann dir evtl. auch etwas über eine mögliche Zuzahlung sagen. Ansonsten kann man dir diese im Sanitätshaus wo sie angefertigt werden geben, oder du fragst bei der KK nach.

in der regel überweist dich der hausarzt zum orthopäden und der kann dir dann die einlagen auf rezept verschreiben. ich war hierfür allerdings beim chirurgen, da der eben auch im bereich sportmedizin arbeitet.

Du musst zum Hausarzt gehen, der gibt Dir ein REZEPT für orthopädische EInlagen.

Mit diesem gehst Du dann zum Orthopädiefachgeschäft/Sanitätsfachhaus, welches passende Einlagen herstellt.

Zuzahlung bei Erwachsenen je nach Ausführung um die 30 Euro (kann der Orthopädiemeister näher sagen)

Was möchtest Du wissen?