Trotz bedachter Ernährung einen Samter-Trias entwickelt mit Leberschaden

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Rinas,

Du hast leider eine sehr seltene Erkrankung Morbus Widal / Morbus Samter.... und da gibt es nicht ganz soviel Spezialisten die sich da auskennen. Zu oft heißt es das hat bestimmt andere Ursachen als das ASS ... Ich weis nicht ob Du schon einmal eine Desaktivierung gemacht hast mehr zum Thema hier http://www.aerzteblatt-sachsen-anhalt.de/ausgabe/fachartikel/258-062011-fachartikel/1025-adaptive-desaktivierung-als-therapieoption-bei-analgetikaintoleranz-.html

Es gibt auch ein Forum (fibromyalgie-guaifenesin-forum.de) wo ähnliche Probleme gewälzt werden. Hier steht auch eine Menge zum Thema (allergiezentrum.org/de/infos-fuer-aerzte/50-das-ass-intoleranz-syndrom)

Wenn Du nun große Probleme hast damit .... klar zu kommen, dann würde ich mich einmal an die Uniklinik in Magdeburg und an das Allergiezentrum da in Wiesbaden wenden. Die können Dir dann evtl. sagen OK ich kenne Dr. XY in XY (Deiner Nähe) der zuckt dann nicht nur mit den Schultern und macht was in Deinem Fall möglich ist. Um evtl. eine Transplantation Leber.... zu vermeiden.
Soviel kann ich zum Thema sagen - was bei Dir schon gelaufen ist usw. weis ich nicht

VG Stephan

(springermedizin.at/artikel/19489-wenn-nahrungsmittel-den-stoffwechsel-ueberlasten)

Danke Leute und Stefan. Ich habe einen Termin in der Uniklinik, die werden dass nun mal testen und wie es aussieht bin ich Top-Kandidat für ein Desensibilisierungsprogramm. Es macht mir gehörig Angst, den ich war schon wegen kleinsten Mengen von Salicylat im Notfall, Luft weg, Magenkoliken etc. und nun soll ich auf Täglich 100 mg rauf. Ein Horror. Aber ich lasse es euch wissen wie es gelaufen ist. Vielen Dank für all eure Vorschläge und Zeit.

Hallo Rinas!

Bei einer entzündeten bzw. erkrankten Leber kenne ich eigentlich nur die Therapie: "viel Quark essen!!" Das hat mir mein Hausarzt früher mal bei einer akuten Hepatitis empfohlen. Es sei besser für die Leber als jedes Medikament - und ich musste dann täglich 500g Quark in allen Variationen essen. Es hat gut gewirkt!!! Ob es in Deiner Situation helfen könnte, kann ich nicht beurteilen. Ich wollte dies auch nur als eine Anregung mitteilen. Hast Du schon mal an eine alternative Heilmethode gedacht? Ich würde Dir da die Bioresonanz-Therapie sehr empfehlen. Vielleicht kann man Dir ja auf diesem Wege noch weiterhelfen. Ich würde es Dir von Herzen wünschen. Infos darüber findest Du hier:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-frequenz-therapie-hilft-bestimmt

Alles Gute wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?