Tinnitus Rauschen?

3 Antworten

Das verstehe ich sehr gut! Ich habe auch lange damit kämpfen müssen.
Problem ist hier leider: je weiter man sich hineinsteigert, desto schlimmer wird es.
Auch wenn es schwer fällt, das einzige was akut hilft ist zu lernen es zu ignorieren.
Bei mir ist es ein konstantes Rauschen und das Gefühl ihn zu spüren kenne ich sehr gut.
Hast du mal deine Durchblutung prüfen lassen? Wenn du sehr dickes Blut hast oder deine Aterien generell sehr dünn sind, kann das auch damit zusammen hängen.
Leider ist man bei einem Tinnitus auf sich selbst gestellt und kann hier keine Tabletten nehmen, die alles lösen.
Wie gesagt, versuche ihn zu ignorieren, achte in Alltagssituationen nicht darauf ob du ihn wahrnehmen kannst, nimm dir zum Schlafen etwas zum anhören her, lass mal deine Durchblutung prüfen und geh weiterhin zur Therapie.
Ich drücke dir die Daumen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi Sappy,
ich habe selbst seit 11 Jahren einen rauschenden Tinnitus. Dafür gibt es leider auch keine richtige Behandlung so wie bei einem durchgehenden, einzelnen Ton (zumindest habe ich nie eine gefunden die wirklich geholfen hat).
Da du ja bereits in Behandlung bist, denke ich, dass die wesentlich zu dem Tinnitus beitragen kann. Ich merke meinen selbst immer mehr wenn ich Stress habe, wenig Schlafe oder mich wenig bewege.
Zum Einschlafen höre ich immer Hörbücher, wobei du da auch aufpassen solltest, dass die nicht die ganze Nacht durchlaufen, da das dem erholsamen Schlaf entgegen wirkt.
Hypnose könnte dir dabei helfen besser damit leben zu können.
Ich hoffe du findest einen guten Weg für dich!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine schnelle Antwort Nina. Rauscht es bei dir auch konstant oder synchron mit dem Puls? Vorallem habe ich das Gefühl ihn zu spüren. Und warum wird er bei bei Ungebungsgeräuschen eher lauter? Ich fühle mich einfach so schrecklich und sehr traurig

0

Hallo Sappy, habe seit gut einem knappen Jahr auch ein Rauschen konstant in beiden Ohren/Kopf, ausgelöst durch ein Knalltrauma. Ich kann dich etwas beruhigen, indem ich dir sagen kann, dass die Zeit Linderung bringt. Anfangs bin ich verrückt geworden und sah mich nur in der "Opferrolle" aber mit der Zeit gewöhnt man sich ans Rauschen bzw Pfeifen und es stört einem nurnoch gering. Der Schlüssel ist viel Ablenkung und nicht über das Thema nachdenken und den Tinnitus bzw das Rauschen nicht als Feind zu sehen. Ich wünsche dir alles Gute. Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lieben Dank für deine Antwort. Es scheint tatsächlich mein größtes Problem an der Sache zu sein. Ich bemitleide mich zu oft und fühle mich, leider auch nach Jahren noch als Opfer (meiner Selbst?). Es ist mal besser und dann aber auch mal wieder extrem schlecht. Danke für deine hoffnungsvollen Worte. Liebe Grüße zurück

1

Was möchtest Du wissen?