Strahlung durch einen Internet Stick schädlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Strahlung ist nicht gleich Strahlung und Strahlung ist schon gar nicht automatisch schädlich.

Die Strahlung von Internet-Sticks liegt genau so wie die von Handys oder Radiosendern in einem Bereich, bei dem man davon ausgehen kann, dass es keine schädliche Wirkung gibt. Das einzige was diese Strahlung bewirken kann, ist Wärme zu erzeugen. Wärme können wir aber wahrnehmen, wir merken wenn es zu heiß wird und können rechtzeitig reagieren, bevor Schäden entstehen. Außerdem reicht die Leistung eines Internet-Sticks einfach nicht aus, um auf die Weise Schaden anzurichten.

Viele Menschen verbinden Strahlung mit radioaktiver Gammastrahlung oder Röntgenstrahlung, die natürlich sehr schädlich ist und nachgewiesenermaßen Krebs erzeugen kann. Diese schädliche Strahlung liegt aber in einem sehr energiereichen Bereich des Spektrums, so wie auch die UV-Strahlung, die Sonnenbrand und Hautkrebs auslösen kann. Handystrahlung und die Strahlung von Internet-Sticks liegt aber genau am anderen Ende des elektromagnetischen Spektrums. Dazwischen liegt das normale sichtbare Licht, das wir brauchen um die Zeitung zu lesen. Tatsächlich ist also die gefährliche, krebserregende Strahlung mit normalem Licht viel näher "verwandt" als mit Handystrahlung.

Man weiss nicht genau, ob Strahlung von Internetsticks, Handys usw schädlich sind. Auf kurze sicht wahrscheinlich nicht, dann wären wohl schon alle Handybenutzer krank, das gibt es ja schon seit 10 Jahren oder so. Auf lange Sicht weiss man es nicht. Es ist wohl schon so, dass elektromagnetische Strahlung Einfluss auf den Körper hat, das Bundesamt für Strahlenschutz warnt aber nicht explizit davor.

Fliege im Ohr gehabt. Ist die Angst unbegründet?

Hallo!

Gestern Nachmittag/Abend habe ich mit meiner Mutter eine Fahrradtour gemacht. Auf einmal ist mir eine Fliege (o.Ä.) in mein rechtes Ohr geflogen. Es war total unangenehm, allerdings war die Fliege ruhig. Weder Brummen gehört noch Bewegung wahrgenommen.

Um sie schnell raus zu bekommen (hatte Panik und waren mitten im Wald) bin ich gesprungen wie als wenn man Wasser im Ohr hat und meine Mutter hatte vorsichtig versucht mit ihrem kleinen Finger(Nagel) ran zu kommen, weil sie so tief drin war. Allerdings kam sie nicht dran und hat sie (meine ich) auch nicht berührt oder so. Dann hat sie einen langen dünnen Halm (nicht Grashalm) genommen, geknickt und damit vorsichtig die Fliege nach vorn geschoben. Kurz darauf hörte ich ein Brummen und meine Mutter sagt die Fliege sei draußen (weil vorher sah es aus als sei sowas wie Ohrenschmalz da in einer Ecke und danach nicht mehr).

Den Abend lang hatte ich nur noch ein komisches Gefühl, was denke ich normal ist wenn man sowas im Ohr hatte und zwischendurch wie ein leichtes Ziehen im Ohr, was denke ich ebenfalls nicht ungewöhnlich ist, schließlich war eine Fliege im Ohr und es wurde viel daran gezogen usw. .

Immer wenn ich daran denke hab ich ein komisches Gefühl. Momentan habe ich das Gefühl etwas leiser bez gedämpft auf dem Ohr zu hören. Minimal, aber jedoch. Auch hatte ich vorhin wie ein leichtes Ziehen im Ohr. Aber nicht wirklich schlimm.

Was kann das sein? Einfach noch, weil es gereizt ist? Oder weil was drin ist? Eigentlich war es ja raus.

Welche Folgen gibt es? Im Internet liest man ja echt Horrorgeschichten... Zum Arzt kann ich erst Donnerstag, vorher schaffe ich das nicht...

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?