Schmerzen und Bewegungseinschränkungen nach Olekranon-OP vor 4 Monaten – was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, gehst du denn regelmäßig zur Physiotherapie? die bekommst du eigentlich so lange wie du sie brauchst. Nach 4 Monaten kannst du auch noch nicht so viel erwarten.

Ich hatte 2014 einen Bruch am Arm, dabei wurde der Bruch mit einem Humerusnagel fixiert, danach bin ich 1,5 Jahre zur Physio gegangen, es tun aber auch heute noch etwas die Muskeln weh.

Du brachst Geduld und solltest die Übungen die man mit dir in der Physio macht, zu Hause üben und wenn es weh tut, nehme ruhig Schmerztabletten, damit erleichterst du dir so einiges.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, meine Rückmeldung ist vll. etwas spät, aber evtl. Hilft es trotzdem. Hatte auch eine Olekranonfraktur und bei mir ist die Op jetzt knapp 5 Monate her. Nach 6 Wochen Gipsschiene mit Arm im rechten Winkel war es richtig hart, den Arm und das Gelenk wieder zu mobilisieren. Konnte den Arm am Anfang fast gar nicht strecken und beugen und die Physio hat auch richtig weh getan. Bei den Übungen musste ich immer bis an die äußerste Schmerzgrenze gehen. Das war nicht schön, aber rückblickend war es wirklich wirksam. Am Anfang machte der Ellbogen kaum Fortschritte und es ging lange gar nichts. Aber nach ein paar Wochen konsequentem und auch schmerzhaftem Training, auch zu Hause, nicht nur bei der Physio, wurde es plötzlich in kleinen Schritten besser. Jetzt habe ich noch ein minimales Defizit in der Streckung und Beugung sowie in der Drehung des Handgelenkes. Leichte Schmerzen habe ich zwar noch immer, aber ich denke das wird schon. Kraftaufbau ist natürlich auch noch ein großes Thema. Und das die Drähte drücken und unter der Haut hervorstehen ist, wie ich gehört habe, allgemein so. Am Ellenbogen ist halt nicht viel Fett, was polstert und wenn man schlank ist, ist es halt noch schlimmer. Enge Kleidung schmerzt mir auch. Wichtig ist, den Arm nicht zu schonen und so gut wie möglich im Alltag zu benutzen. Wünsch dir weiterhin gute Besserung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?