Schleimbeutelentzündung am Ellenbogen

5 Antworten

Ich würde dir eine Kaltwasserkur empfehlen. Den Ellebogen unter den Wasserhahn halten und einige Minuten kaltes Wasser darüber laufen lassen, dann das Wasser nur abstreifen. Mehrmals täglich, auf alle Fälle früh nach dem Aufstehen und vorm Schlafengehen. Weiterhin sind Umschläge mit Schwedenkräutern, Essig oder Quark sehr günstig. Den Quark aber nicht antrocknen lassen, am besten in ein Leinensäckchen füllen und auflegen.

Akupunktur zur Schmerzlinderung, physikalischen Therapien wie beispielsweise Kryotherapie (Kältetherapie), kurzfristiger Schonung und frühzeitiger Mobilisation bewährt. Zusätzlich bessern eine hochdosierte Enzymtherapie und die Gabe von Weihrauch, Rosskastanie und/oder Beinwell die Beschwerden oft deutlich. Retterspitzwickel, welche über Nacht angelegt bleiben, werden meist als sehr angenehm empfunden. In hartnäckigen Fällen können Ausleitungsverfahren wie Schröpfen, Cantharidenpflaster oder Blutegel zur Anwendung kommen. Es ist außerdem wichtig, die Ursache für die Schleimbeutelentzündung im Auge zu behalten. Drucküberlastungen durch Auflegen des Ellenbogens sollten daher bis auf weiteres vermieden oder zumindest reduziert werden. http://www.naturheilpraxis-schaeftlarn.de/ellenbogen_erkrankungen.html

Würde dir auf jeden Fall Quarkwickel empfehlen. Wenn du sie selber nicht machen willst, kauf dir einfach in der Apotheke die fertigen Quarkkompressen (Quarkpack). Quark nimmt schnell die Entzündung und Schwellung und durch die kühlende Wirkung lindert es den Schmerz. Das hilft dir garantiert! Gute Besserung.

Was auch geht, dafür muss man aber ein bisschen "schmerzfrei" sein, sind Eisabreibungen. Mir persönlich ist das zu kalt, aber es hilft. Man nimmt einen kleinen leeren Yoghurtbecher und füllt ihn mit Wasser; dann stellt man einen kleinen Löffel ö.Ä. hinein und lässt es gefrieren. Später kann man den Eisklotz aus dem Becher lösen und die Stelle mit dem Eisklotz abreiben. Das ganze 2-3x mal Tag. Vorsicht es tropft ganz schön, am besten legt man ein Handtuch drunter.

Ich finde bei solchen Entzündungen helfen Topfenumschläge hervorragend. Topfen (Quark) auf ein Stofftuch geben und so einschlagen, dass der Quark nicht heraustropft. Das Päckchen auf den Ellenbogen legen, ein Kühlpad darüber und mit einer Mullbinde fixieren. Das dann 15-20 Minuten auf dem Ellenbogen lassen. Gute Besserung wünsche ich dir!

Was möchtest Du wissen?