Richtiger Einstieg beim Sport nach Pfeifferischem Drüsenfieber?

3 Antworten

Hallo, es gehört zu den befürchteten Komplikationen durch den Eppstein-Barr-Virus, das zum Beispiel die Milz oder die Leber stark angeschwollen ist. Da kann es tatsächlich passieren, dass es durch schweres Heben oder durch Sport zu eine Ruptur (Riss) kommt. Das ist lebensbedrohl. Lies Dir mal diesen Link durch, Pfeiffersches Drüsenfieber ist keine Bagatellerkrankung

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/medizin/pfeiffersches-druesenfieber-kusskrankheit-symptome100.html

Wenn Dein HA Dir noch nicht erlaubt, am Sportunterricht teilzunehmen, heißt das für Dich: Du darfst auch zuhause keinen Sport treiben. Kein Training!! Komm bloß nicht auf die Idee mit Hanteln zu arbeiten oder Sit ups zu machen. Wenn Du wieder völlig gesund bist, kannst Du das alles nachholen, solange bitte Geduld haben. Und wer sagt denn, dass Du in ein paar Wochen von 0 auf 100 einsteigen wirst, das wirst Du wahrscheinlich gar nicht können. Alles Gute. lg Gerda

Hallo webli97!

Allerdings waren meine Leberwerte und auch irgendwelche anderen Entzündungswerte noch extrem schlecht.

Genau deswegen hat Dir der Arzt auch ein Sportverbot für die Schule attestiert! Das gilt natürlich auch für den privaten Bereich. Jeglicher Sport ist somit TABU!!! Sonst kann sich Deine Leber überhaupt nicht wieder erholen und Du riskierst schwere Spätschäden. Ich musste früher einmal für ganze 2 Jahre auf Sport verzichten (wg. einer Leberentzündung). Na ja, um den Schulsport war es mir ja nicht schade - aber mein Hobby, das Reiten, durfte ich natürlich auch nicht machen! Das war extrem hart, aber nötig!!! Nur so ist alles folgenlos abgeheilt! Von 0 auf 100 einzusteigen geht danach aber garantiert auch nicht. Ich habe damals über 1/2 Jahr gebraucht, um mal wieder eine volle Reitstunde durchzuhalten!!!

Jetzt geht es mir schon wieder richtig gut (nur gelegentlich ein kleines Bisschen Fieber) und ich möchte gerne anfangen, ein bisschen Sport zu machen.

Das ist absoluter Leichtsinn!! Gerade nach einer EBV-Infektion ist es sehr typisch, dass man die Beschwerden, wie z.B. Fieber, nur gelegentlich noch bekommt und dadurch der Meinung ist, ansonsten sei ja alles wieder in Ordnung. Weit gefehlt!!! Wenn Du jetzt nicht alle Anweisungen des Arztes strikt befolgst, dann kann diese EBV-Infektion ganz leicht zu einem chronischen Zustand werden, der später durchaus auch eine Erwerbsminderung zur Folge haben kann. Dies sage ich nicht nur so daher, um Dir Angst zu machen, aber eine Nichte von mir kämpft nun schon seit fast 35 Jahren mit den Folgen einer EBV-Infektion. Sie kann dadurch zeitweise nur wenige Stunden oder gar nicht zur Arbeit gehen und gilt auch als Schwerbehindert! Ich möchte Dir hier auch noch einen guten Tipp meiner Heilpraktikerin geben.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/pfeiffersches-druesenfieber-ebv-infektion-welche-medikamente-gibt-es-dagegen

Viel Geduld und Vernunft wünscht Dir walesca

Erst die Milz vom Arzt untersuchen lassen; falls sie -aufgrund der EBV-Infektion- geschwollen ist, sollte für ein paar Wochen auf sportliche Belastung verzichtet werden.

Tipps gegen pfeiffersches Drüsenfieber/ Mandelentzündung?

Hallo, ich war Sonntag beim KH wegen schmerzhaften Schluckbeschwerden & Fieber. Auch meine Lymphknoten waren leicht angeschwollen. Die Ärztin hat nur kurz geschaut und dann folgenden Arztbrief geschrieben: guter AZ & EZ, Haut und SH unauffällig, RR und Tonsilien rotz, lacunäre schmierige gräuliche Beläge auf beiden Tonsillen, TF re. unauff., TF li. Cerumen, Cor und pulmo ausk. frei, Abdomen weich, unauffällig, keine HSM, grob neurologisch unauffällig. Empfehlung: 3x1 Ibuprofen 400 mg - 2 x 500 mg Cefuroxim* Montag war ich dann nochmal beim Arzt, der nicht groß weiter draufgeschaut hatte und meinte zu mir "ja dann schreibe ich sie mal für diese Woche krank" Das ist jetzt 4 Tage her, und ich habe icht das Gefühl das es besser geworden ist. Ich nehme viel Schmerztabletten weil es sonst niht auszuhalten ist. Ich schone mich viel und schlaf auch genug, kühle meinen Hals mt Quarkwickel u. Eiscreme.Trinke Saft & Wasser. Essen kann ich kaum, denn das Schlucken ist unerträglich... Hat jemand von euch Erfahrung damit? P.s. Die Ärztin meinte es ist scher zu sagen ob es das Eppstein-Barr-Virus (Drüsenfieber) oder eine Mandelentzündung ist..bin schon total am verzweifeln - werde auch dienstag wieder zum arzt gehen, aber vielleicht kann mir jemand so schon ein bisschen helfen. Danke schön!!!!!! Zu mir: Bin 17

...zur Frage

Rechte Mandel entzündet, Fieber und Schluckbeschwerden?

Hallo,

am Dienstag hatte ich morgens etwas Halskratzen, gegen Abend wurden daraus schlimme Schluckbeschwerden. Hinzu kam dass ich Schüttelfrost und Fieber bekam. Im Mund hab ich später 39,1° Fieber gemessen.

In der Nacht hatte ich wohl laut meiner Fitnessuhr einen Puls von 110-120. Dadurch war ich am nächsten Morgen auch sehr erschöpft und kraftlos.

Da ich zudem dann mit Appetitlosigkeit zu kämpfen hatte, hat es etwas gedauert bis ich mich stark genug gefühlt habe um zum Arzt zu gehen.

Dieser sagte zu mir dass nur die rechte Mandel und wohl auch der Lymphknoten angeschlagen ist. Er hat auch etwas davon gesagt dass meine Mandel ziemlich zerklüftet sei(?). Der Arzt meinte aber auch dass es noch keine Mandelentzündung ist...

Da er mir jetzt aber nicht genau gesagt hat was ich jetzt am besten mache bin ich etwas unsicher. Mittwochs hatte ich nur noch leicht erhöhte Temperatur und die Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden waren deutlich besser.

Der Arzt hat mir gestern ein Antibiotika für 3 Tage mitgegeben und dazu gesagt dass ich das nehmen soll, wenn es mir wieder schlechter geht.

Heute ist Donnerstag und meine Halsschmerzen sind wieder etwas schlimmer. Fieber habe ich aber keins mehr. Ein kleines bisschen muss ich husten. Kopfschmerzen habe ich auch. Vor allem wenn ich aufstehe. Im Liegen habe ich eigentlich keine.

Ich bin jetzt unsicher ob ich das Antibiotika nehmen soll oder nicht. Hab irgendwie auch die Auffassung, dass man nicht zu oft Antibiotika nehmen soll...

Bin also am überlegen heute nur eine Ibu zu nehmen und Morgen dann nochmal zu schauen wies mir geht... Weiß aber nicht was das beste ist... Und dachte ich frage einfach mal hier, was ihr als sinnvoll erachtet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?