OP mit örtlicher Betäubung bei Erkältung möglich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Würde dein Arzt den Eingriff trozt Erkältung vornehmen? Du wirst dich mit ihm absprechen müssen. Selbst wenn du es möchtest, könnte es vielleicht sein, dass er das Risiko nicht eingehen will. Ich selber sehe zwar auch keinen Hinderungsgrund, aber der Arzt muss letztendlich entscheiden. Bekommst du einen Termin um das zu besprechen? Wäre wahrscheinlich besser. Alles Gute für dich.

OP am Knie - Örtliche Betäubung oder Vollnarkose?

Also. Ich habe bereits seit 2 Wochen Beschwerden am Knie. Wir waren beim Arzt und ich wurde geröntgt. Mir ist dort ein gutartiger Knochen "gewachsen" ich weiß es nicht mehr genau ich glaube er nannte es eine Exostose. Details des Doc: - nach der OP wird es zu 95% nicht mehr vorkommen - Jugendliche bekommen dies, meist am Bein oder am Arm

Zum Hauptproblem:
Er meint es müsste eine Vollnarkose benutzt werden die Operation würde auch nicht sehr lange dauern, sie müssten nur den Knochen abbröseln. Er meinte bei einer örtlichen Betäubung würde ich ihm an die Decke springen. Ich verstehe diese Aussage nicht. Wenn es doch keine Schmerzen bereitet und ich nicht hinsehe ist alles doch ok, oder etwa nicht? Ich kann das nicht einschätzen, schließlich habe ich noch nie etwas davon gehört.

Ich hatte bisher 3 Narkosen so weit ich weiss. Einmal hatte ich etwas am Daumen das war aber sehr lange her (ich bin 13) (Kindergartenzeit) vor 4Jahren eine Narkose beim Zahnarzt und n halbes Jahr danach noch eine. Diese werde ich wohl aufjedenfall für immer Vermeiden - damals hatte ich halt Zahnarztangst bzw. Angst vor Zähne ziehen. Das spielt jedenfalls keine Kontrolle. Ich glaube selber nicht, dass mir etwas bei der 4. Narkose passiert, aber so genau weiss ich es auch nicht?

Zum Letzten: Wie verläuft genau so eine OP? Ich meine - ich habe schon etliche OPs gesehen, aber ob das dann doch so extrem ist? Schließlich waren beim Zahnarzt auch nur der Anästhesiearbeitsplatz. Ich mache mir keine Vorwürfe, aber ich sehe das ganz gechillt aber, wenn es so weit ist dann wird es ein bisschen brenzlig, wobei ich mir vorstellen kann, dass das schlimmer sein kann.

Ich mache mir momentan noch überhaupt keine Sorgen und denke mir jetzt schon es ist dann vorbei es wird nicht mehr vorkommen. Meistens denke ich auch schon gar nicht mehr daran.

Ich hoffe auf Antworten =)

...zur Frage

Narkose bei eingewachsenem Zehnagel?

Hallo, ich habe einen eingewachsenen Zehnagel, der entzündet ist. Ich habe schon viele Sachen ausprobiert die dagegen helfen sollen(Salben/Fußbäder), damit es von alleine wieder weg geht aber es hat nichts geholfen. Morgen habe ich einen Termin bei einem Chirurgen der sich den Zeh anguckt, aber ich glaube ich werde um eine OP, bei der ein Teil der Wurzel entfernt wird, nicht drumherum kommen. Mir wurde schon mehrfach nur ein Teil des Nagels entfernt (ohne Wurzel) aber der Nagel ist immer wieder eingewachsen. Und beim letzten Mal hat die Betäubung nicht wirklich geholfen, obwohl der Arzt 2 mal nachgesetzt hat. Wird sowas evtl. auch unter Narkose gemacht? Ich habe wirklich Angst davor, dass die Betäubung wieder nicht wirkt. Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Hühneraugen OP unter Vollnarkose?

Zum Anfang dieser elendigen Geschichte. Vor ca. 3 Jahren bekam ich 2 immer schlimmer werdende Hühneraugen am Fußballen. Lange habe ich es probiert mit selbst weg bekommen, was nichts nütze. Zu Lange gewartet ging ich Anfang diesen Jahres als ich kaum noch laufen konnte zum Hautarzt. Behandlung mit Salicylpflastern und einer oberflächlichen Abschabung folgte, keine Besserung. Einen Monat später ging ich zum Chirurgen worauf er mich in Februar unter lokaler Betäubung operierte und es raus schnitt. Die Schmerzen waren die Hölle da die schon so tief waren spürte ich trotzdem jeden Schnitt. Nach der Heilung trug ich immer fein meine Orthopädischen Einlagen, die ich dann bekam. Trotzdem 3 Monate später alles wie gehabt... Nochmal zum Chirurgen. Laserbehandlung folgte, wieder 3 Monate Ruhe. Nun habe ich wieder höllische Schnerzen weil die Dinger wieder in voller Pracht zurück gekommen sind, trotz dass ich meine Einlagen trug und die verschriebene Salicylsäure auftrug. Ich bin am verzweifeln! Daher meine Frage ist es möglich eine OP unter Vollnarkose durchführen zu lassen? Dann könnte man evtl bis auf den Knochen runter schneiden ohne, dass ich auf dem Tisch sterbe vor Schmerzen. Sorry für den langen Text. Liebe Grüße und danke für Antworten.

...zur Frage

Weisheitszahn ziehen, am OP-Tag vorher auf Arbeit?

Hallo,

ich muss mir diesen Donnerstag alle vier Weisheitzähne ziehen lassen. Ich quäle mich nun schon eine ganze Weile mit einer Weisheitszahnentzündung und bin froh, dass ich es bald hinter mir habe. Dies erfolgt unter lokaler Betäubung und ich bekomme vorher eine Dormicum-Spritze gegen die Angst. Den Termin habe ich 11.30 Uhr. Man fährt ungefähr eine dreiviertel Stunde von meiner Arbeitstelle bis zur Praxis und ich fange um 8 Uhr an.. Jetzt meine Frage: muss ich an diesem Tag vorher auf Arbeit oder gilt die Karnkschreibung, die man vom Kieferchirurgen bekommt auch für den gesamten OP-Tag? Danke im Voraus!

...zur Frage

Operationstermin verschiebenß

Meine Frage ist, ob man eine Operation von selber aus verschieben kann, z.B. indem man vorgibt zur Zeit eine Erkältung zu haben oder ist ein ungefährer OP Termin in jedem Falle bindend. Fragezeichentaste leider defekt

...zur Frage

Zum Frauenarzt trotz Periode?

Hallo, Ich warte schon seit längerem auf meinen Frauenarzt Termin (4monate) und habe jetzt blöderweise meine tage ein wenig zu früh bekommen. Eigentlich wollte ich mir nur die Pille verschreiben lassen und wenn es nicht geht die Untersuchung verschieben weil ich meine Tage hab, ist auch mein 1. Frauenarztbesuch. Meint ihr das ist möglich oder nicht? Die Praxis erreich ich telefonisch nämlich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?