MRT Bild vom Kopf: Was ist das am rechten Ohr?

...komplette Frage anzeigen Bild 1 MRT mit Markierung Nebenhöle und Ohr - (Ohr, Kopf, MRT) Bild 2 mit Markierung Ohr - (Ohr, Kopf, MRT) Bild 3 MRT mit Markierung Nebenhöle und Ohr - (Ohr, Kopf, MRT) Bild 4 - (Ohr, Kopf, MRT)

3 Antworten

Hallo A..,

Du hast Heute einen Befund bekommen - wo Du schreibst
Der Befund ist zum Glück nun in Ordnung.

Wie ist das eigentlich mit dem Gehirn da gibt es verschiedene Zentren z.B. für das Sehen - hören - Gleichgewicht usw. dies sieht in etwa so aus.

https://www.dr-gumpert.de/html/grosshirn.html

Nun funktionieren diese Zentren unterschiedlich in dem Sinn das es Unterschiede der beiden Gehirnhälften gibt. Nun heisst hell durchblutet und aktiv. Da dies Schnitte sind müssen die Hirnhälften auch unterschiedlich aussehen.

http://www.wissen.de/sites/default/files/styles/lightbox/public/wissensserver/jadis/incoming/524792.jpg?itok=5mpen61R

Nun hier kannst Du einmal einen Vergleich ziehen einmal unabhängig von dem Tumor sind beide Hirnhälften "unterschiedlich dargestellt anhand ihrer Aktivität.

http://www.radiologie-filstal.de/praxisspektrum/magnetresonanztomographie-mrt-kernspin/mrt-des-kopfes-gehirn-gesichtsschaedel-kiefergelenke.php

Gruss Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Airwave1981 29.04.2016, 17:25

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. 


Mir ist etwas aufgefallen: das ist ja die linke Seite, nicht die rechte, die dort AKTIV ist. genau von dort kommen die seltsam Kopfschmerzen weswegen ich überhaupt dies MRT hatte.


Was sieht man da denn ist das jetzt quasi entzündete Haut oder sowas? 


Danke im voraus

0
StephanZehnt 30.04.2016, 07:50
@Airwave1981

Nun mit entzündeter Haut hat das nichts zu tun. Eher mit Gewebe was mehr oder weniger  durchblutet ist. Wenn Du einmal ganz genau bei Bild zwei auf die Gegenseite siehst ist da etwas ähnliches nur nicht so stark durchblutet.

Nun bin ich kein Neurologe der Dir genau sagen kann das gehört zu dem Zentrum XY. Wir sind hier zum großen Teil Laien die mehr oder weniger Einblick haben. Du hast die Info das es kein neurologisches Problem gibt. Das aber die Nase schon ein Problem hat (sprich das Septum nicht unbedingt gerade ist.udgl..).

Das ist aber jetzt Sache Deines HNO -Arztes der entscheiden muss was hier gemacht werden muss oder auch nicht!

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Fmrtuebersicht.jpg

2

Es handelt sich im Prinzip um eine  chronische Mittelohrentzündung.

Hervorgerufen durch eine Nasennebenhölenzyste. Aber noch nicht so schlimm, dass man operieren muss. Ich lebe nun erstmal damit. Ist meistens nur im Winter unangenehm.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mein MRT Bild sieht ähnlich aus wie deins. Da ist auch so ein "Ding" beim Ohr. Was ist denn jetzt letztendlich bei dir raus gekommen?


Lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?