Schmerzhafte sehr harte Beule hinter dem Ohr, am Schädel. Was ist das??

2 Antworten

Eine Beule unter der Haut und beweglich ist sie, das ist entweder ein Lipom oder ein Atherom. Das Lipom ist eine Fettgeschwulst und weich, also dürfte es bei Dir das Atherom sein. Ein Atherom entsteht durch eine verstopfte Talgdrüse. Die Verstopfung sorgt dafür , dass der Talg nicht mehr abfließt und sich im Talgkanal immer mehr ansammelt. Dabei wird der Kanal heftig überdehnt, er ist prall gefüllt. Diese pralle Füllung sorgt dafür, dass sich das Atherom fest anfühlt, na jedenfalls deutlich fester als das Lipom. Außerdem hat sich Dein A. vermutlich entzündet, denn hinterm Ohr ist nicht viel Haut, eher Knochen, also wenig Platz zum Ausdehnen. Außerdem reizt das Bewegen des Kopfes das Gewebe. Daher die Druckdolenz.

Für Dich kommt der Dermatologe oder noch besser ein Chirurg als ärztlicher Beistand in Frage, da kannste auch ohne Überweisung vom urlaubenden Doc. hingehen. Das Wegschnibbeln ist `ne Sache von knapp 10 min. und ist schmerzfrei. Die nachfolgende Wundversorgung ist durch die ( von mir vermutete ) Entzündung etwas aufwendiger, aber alles in allem kein Problem. Alles Gute wünscht Winherby

Keine Bange, das vergeht wieder, das hatte ich früher auch oft, ich habe da immer gesagt, es wäre ein Nervenknoten, ob das stimmt kann ich nicht sagen, nur das ich es später als ich mich Stressmäßig selber runterholen kann nicht wieder vorkam.

Fliege im Ohr gehabt. Ist die Angst unbegründet?

Hallo!

Gestern Nachmittag/Abend habe ich mit meiner Mutter eine Fahrradtour gemacht. Auf einmal ist mir eine Fliege (o.Ä.) in mein rechtes Ohr geflogen. Es war total unangenehm, allerdings war die Fliege ruhig. Weder Brummen gehört noch Bewegung wahrgenommen.

Um sie schnell raus zu bekommen (hatte Panik und waren mitten im Wald) bin ich gesprungen wie als wenn man Wasser im Ohr hat und meine Mutter hatte vorsichtig versucht mit ihrem kleinen Finger(Nagel) ran zu kommen, weil sie so tief drin war. Allerdings kam sie nicht dran und hat sie (meine ich) auch nicht berührt oder so. Dann hat sie einen langen dünnen Halm (nicht Grashalm) genommen, geknickt und damit vorsichtig die Fliege nach vorn geschoben. Kurz darauf hörte ich ein Brummen und meine Mutter sagt die Fliege sei draußen (weil vorher sah es aus als sei sowas wie Ohrenschmalz da in einer Ecke und danach nicht mehr).

Den Abend lang hatte ich nur noch ein komisches Gefühl, was denke ich normal ist wenn man sowas im Ohr hatte und zwischendurch wie ein leichtes Ziehen im Ohr, was denke ich ebenfalls nicht ungewöhnlich ist, schließlich war eine Fliege im Ohr und es wurde viel daran gezogen usw. .

Immer wenn ich daran denke hab ich ein komisches Gefühl. Momentan habe ich das Gefühl etwas leiser bez gedämpft auf dem Ohr zu hören. Minimal, aber jedoch. Auch hatte ich vorhin wie ein leichtes Ziehen im Ohr. Aber nicht wirklich schlimm.

Was kann das sein? Einfach noch, weil es gereizt ist? Oder weil was drin ist? Eigentlich war es ja raus.

Welche Folgen gibt es? Im Internet liest man ja echt Horrorgeschichten... Zum Arzt kann ich erst Donnerstag, vorher schaffe ich das nicht...

Danke im Voraus!

...zur Frage

Bügelperle im Ohr... was jetzt? Brauche schnellen Rat!

Die Tochter einer Freundin ist heute bei mir und hatte heute morgen nichts besseres zu tun, als sich eine Perle ins Ohr zu stecken... Erst kann sie sehr panisch zu mir um mir alles zu beichten und jetzt überlegen wir, zum Arzt zu fahren. Müssen wir damit ins Krankenhaus, speziell zu einem Ohrenarzt, oder kann das auch der Notdienst machen? Wie dringend muss das gute Stück entfernt werden? Wenn noch Zeit ist, wäre mir das lieber das am Montag bei der Kinderärztin machen zu lassen. Die Kleine hat keine Schmerzen, aber bei mir stellt sich natürlich ein blödes Gefühl ein...

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Mit stirn an metallkante gestossen

Hallo, heute morgen bin ich mit voller wucht mit der stirn gegen die metallkante meiner badezimmertür gestossen, es tat richtig weh und hat geknallt, ich war aber nicht bewusstlos, habe keinen starken schwindel, keine beule, nur eine kleine blaue stelle, nur leicht benommen und nicht mal wirklich kopfschmerzen. Hab aber angst vor einer gehirnblutung, weil man da ja erst nichts merkt...meint ihr, das ist möglich? Ins krankenhaus will ich nicht gleich rennen, weil man da ewig wartet und dann machen sie doch nichts. Nur durch ein ct kann man ja so was wohl feststellen. Vielleicht kônnt ihr mich beruhigen??

...zur Frage

WARUM kann mein Ohr einfach nicht die Klappe halten?

Man,ich hab langsam so genug.Seit ca. 3 Monaten piept mein rechtes Ohr pausenlos.Ich war beim HNO-Arzt,aber der hat gesagt,dass meine Ohren ok sind und keine Ahnung.Seitdem nimmt meine Mutter mich auch nicht mehr Ernst,weil wenn nichts am Ohr ist,dann ist ja alles in Ordnung. Ist es nicht.Ich halte dieses Piepsen Tag und Nacht nicht mehr aus,es macht mich verrückt!!Piiiep,einfach berall und immer!!Leider steht auch überall im Internet,dass Tinnitus nicht heilbar ist...na super,ich bin 16 :( Das nächste Mal Stille werde ich dann erst im Grab wieder haben und mein Leben ist seit 3 Monaten einfach kaputt :(.Ich war noch nie wegen irgendwas so verzweifelt!Aber egal,weil man ja nichts machen kann,muss ich irgendwie (haha keine Ahnung wie!!) damit leben.Aber wenn mir mein Ohr schon jede Stille runiniert,will ich wenigstens wissen,warum!!Ich finde es komisch,dass ich nichts am Ohr hab und normal höre.Woher kann Tinnitus denn sonst kommen?!Einfach ohne Ursache?Aber irgendwo muss doch irgendwas nicht stimmen?(vllt. weiter innen im Ohr wo es niemand sieht?)

Danke

...zur Frage

CT der Nasennebenhöhlen? Keine Beschwerden!

Hallo, ich weiß, dass man sich nicht verrückt machen sollte. Aber beim Zahnarzt ist letzte Woche bei mir ein Zufallsbefund aufgetreten - irgendetwas sei in einer Seite der Kieferhöhle, was da nicht hingehört. Ich habe aber gar keine Beschwerden. Nun war ich beim HNO und der befand die Nase für prima, aber im Ultraschall hat er auch auf einer Seite was gesehen. Also soll ich zum CT, der Termin ist morgen und ich rätsel, was das sein könnte. Und bevor ich mich um den Verstand google, dachte ich, vielleicht kann mir wer nen Hinweis geben hier? Können das Polypen sein? (Mein Vater hatte die mal, aber auf beiden Seiten. Gibts die auch nur einseitig und hat man da nicht Beschwerden?)

Ein bisschen Angst hab ich schon, dass es was schlimmeres ist... ich bin erst 24 und hatte auch noch nie ein CT oder so. Wäre nett, wenn jemand auch nur ein paar beruhigende Worte für mich hätte. Ich kann Ungewissheiten ganz schlecht aushalten ;-), insbesondere wenn ich von etwas gar keine Ahnung habe, es mich aber betrifft.

Danke schonmal! LG

...zur Frage

Schwerer Stoß an den Hinterkopf

Hallo zusammen,

Keine Ahnung ob noch wer wach ist, aber die Nacht werd ich sicher noch überleben.^^

Ich stand grad gebückt unter meinem Hochbett und hab mir den Nacken eingecremt (hab da so nen Ausschlag^^) und wollte dann ins gemütlivhe Bett also schwunvoll aufrichten, damit auchdie Haare wieder nach hinten fallen - da war es schon passiert.

Ich hab mir heftig den Hinterkopf etwas links der oberen Mitte gestoßen, es kurz weiß aufblitzen sehen und mich nurnoch schnell ins Bett gelegt (hatte erst vor 2 Monaten ne Gehirnerschütterung). Es war da 03:15 Uhr. Innerhalb von 30 sekunden hat sich eine große Beule gebildet - ist das normal, dass das so schnell geht? Zu bluten scheint es nicht.

Abgesehen von der Beule hab ich hetzt nach ca. 25 min eigentlich keine wirklih weiteren Schmerzen. Mir war kurz etwas schummrig, aber icg glaub mehr bei dem Gedanken daran wie es vor 2 Monaten ablief..^^ Die Schmerzen waren höllisch und mir war total schlecht^^

Ich möchte jetzt nicht unbedingt meinen Dad wecken, auch wenn ich erst angst hatte, es könnte ernsthaft was kaputt gegangen sein. Aber den Symptomen nach versuch ich jetzt 4 Stunden zu schlafen, dann wacht er eh auf, dann lass ich ihn mal nachsehen.

Von euch hätte ich ganz gerne ne Einschätzung o.ä. Der schmerz ist wirklich nur lokal an der Beule und zieht ab und zu kurz in den Hinterkopf. Ich hab auch absolut kein Problem den text hier am Handy zu tippen.

Vanessa.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?