Meniskus- und Knorpelschaden - MRT Befund?

2 Antworten

Hallo,

das klingt immer ganz furchbar wichtig, aber im Prinzip ist es ein Verschleiß des Konorpelgewebes und meines Wiisens nach gibt es keine Alternative zur Arthroskopie. Habe das schon an beiden Knieen machen lassen,es ist zwar immer noch ein "knirschen" zu vernehmen aber die Schmerzen sind weg. Es gibt allerdings auch Spritzen und Tabletten zum Konorpel Aufbau, aber über den Erfolg kann ich keine Auskunft geben, denn das zahlt die Kasse nicht und somit überschritt das dann mein Budget.

Lg Roger und viel Erfolg

hallo Hottilie, ich kann mich der Antwort von GoodPlan nur anschließen, jedoch kann ich aus meiner jahrelangen Tätigkeit in Kliniken sagen, dass auch viele Arthroskopien nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben, Spritzen mit Hyaluronsäure ins Gelenk ebenfalls nicht. Laufen ist eine riesige Belastung für das Kniegelenk- versuche besser gelenk-entlastende Sportarten wir Schwimmen, Radfahren, Nordic-Walking. Ich habe schon seit meinem 30. Lebensjahr fast keinen Knorpel mehr , auch Chondropathia patellae, und habe mit einem Nahrungsergänzungsmittel Cempurio aus dem Internet (google mal) diesbezüglich keine Probleme mehr. Eine OP und letzlich später ein neues Knie kann nur die allerletzte Möglichkeit sein. Probiere vorher alles andere, auch alternative Therapie, aus. Jede Art von OP in diesem Bereich kann auch noch den gesunden Knorpel schädigen. Alles Gute, Sunny1202

Hallo Sunny,

Danke für die Antwort. Ich sehe schon, ich muss mich tatsächlich noch eingehender mit meiner "Krankheit" befassen. Manchmal bin ich hier einfach zu gutgläubig ...

Was gibt es denn für alternative Therapien? Ich habe jetzt schon von Nahrungsergänzungen gehört - und darüber hinaus?

Merci und Grüße

Hottilie

0

Was möchtest Du wissen?