Meine Nase ist morgens immer verklebt, woher kommt das?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entweder trinkst du nur zuwenig und solltest deiner SCHLEIMhaut wieder ein bischen mehr Feuchtigkeit per Wassertrinken zuführen. Hast du eine Flasche Wasser am Bett stehen? Am besten trinkst du nachts auch ein paar mehr Schluck, wenn du mal wach wirst.

Natürlich ist tagsüber die beste Zeit zu trinken. Aber weil es vor allem MORGENS bei Dir auftritt kann das ein Zeichen von Kreislaufschwäche sein, Schilddrüsenunterfunktion oder Hashimoto.

Ein Besuch beim Radiologen wäre anzuraten insbesondere wenn in deiner Familie Schilddrüsenerkrnakungen oder Autoimmunerkankungen bereits bekannt sind.

Soooolange hilft eine Nasensalbe mit ätherischen Ölen. Hab ich noch in der Apotheke angerührt bekommen auf Rezept meines HNO´s aber mittlerweile findet man sowas in jedem DM-Markt.

Sonst solltest du VIEL Wasser trinken wiegesagt, eifrig an die Sonne, Ausgleichssport oder täglich einfach einen erholsamen Spaziergang ins Grüne machen. Chili magst du vielleicht nicht, aber das würde Dir guttun..auch eher eiweißbetonte Ernährung. Süßigkeiten, Bier, Brot und Nudeln, Reis sollten mit vorsicht und selten genossen werden.

Du solltest alles vermeiden, was die Nasenschleimhaut austrocknet::z..Bsp. schlafen in staubiger Umgebung oder bei Heizungsluft, oder Klimaanlage. Viel trinken ist immer gut, auch wenn man keinen Durst hat.

Es kann aber auch mit einer Nasenscheidewand-Krümmung zusammen hängen, das beim Atmen die Schleimhäute austrocknen. In diesem Fall hilft Coldastop-Nasenöl aus der Apotheke. Viel Erfolg und gute Besserung

www.bestagersblog.com

Was möchtest Du wissen?