Meine Freundin hat total Angst vor Kuscheln - wieso?

1 Antwort

Du wirst Stärke zeigen und Dich in Geduld üben müssen, indem Du ihr Zeit gibst, bis sie ihr seelisches Trauma überwunden hat. Wenn sie von ihrem Ex geschlagen wurde wenn sie ihn küssen wollte, dann braucht es eine gewisse Zeit voller Verständnis Deinerseits, bis sie seelisch wieder in der Lage ist jemanden zu küssen. Sie scheint eine sehr sensible Person zu sein, wenn nur eine Woche mit diesem gestörten Ex reicht, um sie seelisch so heftig zu verletzen.

Aber wie gesagt, das Beste ist, wenn Du sie nicht mehr bedrängst, denn dieses Bedrängen kann -im Kontext mit dem Trauma durch den Ex- schon wieder eine seelische Belastung für sie bedeuten. Ich an Deiner Stelle würde so lange nicht mehr sie zu küssen versuchen, bis sie es von sich aus will. Dann wird sie auch schneller volles Vertrauen gewinnen und ihre Lust zum Küssen kann dann schneller kommmen, als Du denkst. Getreu dem Motto, eile mit Weile. VG

Vielen Dank für die tolle Antwort😊Werde ich machen.

1

Angst vor Orgasmus beim Frauenarzt

Ich (17) habe riesige Angst vor meiner ersten Untersuchung beim Frauenarzt! Ich war zwar schon oft bei einem Gespräch, habe mich aber immer vor der Untersuchung gedrückt. Das ist mir total peinlich, aber wenn ich mich an bzw. in der Scheide nur ganz leicht berühre, komme ich schon zum Orgasmus. Von einigen Internetseiten weiß ich schon, dass der Frauenarzt die Scheide abtastet und auch ein Spekulum in die Scheide einführt. Was soll ich denn machen, wenn ich auf "dem Stuhl" zum Orgasmus komme? Das wäre total peinlich! Ich habe auch keine Angst, dass es wehtut. Mein Problem ist, dass ich die Vorstellung, ein Spekulum in der Scheide zu haben, eher erotisch finde. Bitte helf mir!!!!

...zur Frage

Panische Angst vor Blutvergiftung Sepsis?

Hallo,

Ich habe seit 4 Tagen eine Schnittwunde an der Handinnenfläche die nicht so recht verheilen will. Ich habe allerdings auch nichts drauf geschmiert. Gestern hatte ich Dreck in der Wunde. Ich habe mir als ich zuhause war die Hände ordentlich gewaschen (ca eine std später). Seit gestern Abend schmerzt die Wunde beim berühren oder bewegen der Hand. Habe dann abends Desinfektionsmittel drauf getan und anschließend Bepanthen. Heute morgen war es ein bisschen besser es schmerzt aber immer noch.

Ich habe nun total Panik eine Blutvergiftung zu haben. Um die Schnittwunde ist es bisschen rot und auch bisschen dicker. Beim Fiebermessen im Mund hatte ich gerade 37,3. im Internet steht dass man bei einer Blutvergiftung Fieber hat. Stimmt das?

Ich habe wirklich Angst 😞

Zum Bild: in echt ist es ein bisschen roter drum herum. Sieht man eine Entzündung?

...zur Frage

Gesund aber Schmerzen beim Sex

Hallo an alle. Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, der eventuell schonmal ein ähnliches Probelm hatte. Ich habe leider nicht mehr so viel Spaß am Sex wie früher, da ich so gut wie immer ziemliche Schmerzen habe. Dazu muss man sagen, dass diese Schmerzen nicht innerlich sind, sondern die Haut um den Scheideneingang jedes mal leicht einreißt und es total brennt Vor 2 Jahren kannte ich dieses Problem überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, ich hatte nie auch nur annähernd Schmerzen. Dazu muss man sagen, dass mein Freund auch einen eher großen und dicken Penis hat, aber auch das war in früeren Zeiten kein Problem.. Mittlerweile bin ich echt verzweifelt, mein ph Wert ist völlig in Ordnung, ich werde auch ohne Probleme feucht, sogar meine Hormone habe ich schonmal durchchecken lassen auf Östrogenmangel, etc, aber dort ist soweit auch alles in Ordnung. Ich versuche viel mit fetthaltigen Salben zu schmieren, um die Haut geschmeidig zu halten und habe jetzt von meiner Frauenärztin auch mal eine Östrogensalbe bekommen. Trotzdem ist es einfach total deprimierend, da ich eigentlich gerne Sex habe und natürlich auch eine doofe Situation für meinen Freund, der immer Angst haben muss, dass ich Schmerzen habe. Von den Frauenärtzen wurde mir immer wieder bestätigt, dass meine Pille dafür eher nicht verantwortlich sein kann, mittlerweile fällt mir aber auch keine Lösung mehr ein. Diese habe ich für 2 Monate schonmal abgesetzt, wurde aber kaum besser. Ich würde mich sehr freuen, wenn einer vielleicht dasselbe erlebt hat, und den einen oder anderen guten Tipp hat. lg

...zur Frage

Warum habe ich so eine sexuelle Unlust?

Hey liebe Community,

ich bin gerade etwas am verzweifeln. Ich bin 20 Jahre alt, weiblich und schon seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich habe in den 4 Jahren 2x die Pille gewechselt und auch 2x die Pille für 3 Monate abgesetzt. Erst hatte ich die Valette, dann irgendwann für 3 Monate die Pille abgesetzt, was mir dann zu unsicher wurde, also habe ich sie mir wieder verschreiben lassen (wieder die Valette), dann letztes Jahr im Januar auf die Bella Hexal 35 umgestiegen (weil ich Akne Inversa habe) und weil meine Beine irgendwann jeden Tag sehr weh getan haben und ich dann auch Schmierblutungen hatte habe ich sie dieses Jahr im Januar wieder abgesetzt. Wieder 3 Monate ohne Pille, was mir wieder zu unsicher war und jetzt nehme ich die Jubrele (eine Minipille).

Zu Anfang unserer Beziehung hatten wir viel Sex, nach einem Jahr wurde es dann weniger, weil er eine Lymphknotenentzündung in der Leiste hatte, zusätzlich hatte er einen Hautausschlag auf dem Penis, deshalb hatten wir 3-4 Wochen keinen Sex. In den 3-4 Wochen habe ich gemerkt, dass es auch ohne Sex eine sehr schöne Beziehung ist (keine Ahnung ob das die Ursache ist). Natürlich haben wir irgendwann auch wieder sehr viel Sex gehabt nur seit 1,5 Jahren haben wir jeden Monat wenn es hochkommt 5 mal Sex und das stört mich und es liegt an mir. Er könnte immer, aber ich nicht. Ich werde einfach auch nicht mehr so schnell feucht (entschuldigt die Ausdrucksweise) und ich fühle mich als hätte ich als Frau versagt.. mit 20 Jahren. Ich hätte gerne viel mehr Sex, am besten jeden Tag, aber ich komme einfach nicht runter und kann mich nicht entspannen und mich darauf einlassen ohne sofort zu denken, dass ich das oder das noch machen sollte, bevor ich mich drauf einlasse. Die Beziehung leidet darunter. Er sagt zwar, dass ich mich nicht unter Druck setzen soll und dass alles ok ist und das glaube ich ihm auch.

Liegt es an der Pille? An der Psyche? Ich möchte mit meinem Sexualleben nicht schon mit 20 Jahren abschließen. Ich habe mit meiner Frauenärztin auch schon über andere Verhütungsmittel geredet und zur Spirale meinte sie, dass ihre Patientinnen sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht haben (Entzündungen, Zysten, Eileiterschwangerschaften,...) und zur Kupferkette sagte sie, dass sie in der Gebärmutter verankert werden muss und oft die Erfahrung gemacht wurde, dass diese Kette einwächst und sich dann nicht leicht entfernen lässt und dass man es nicht merkt, wenn die Kette verloren geht. Sie hat mir also von nichthormonellen Verhütungsmethoden abgeraten. Für natürliche Verhütungsmethoden (also NFP, Verhütungscomputer,...) schätze ich mich noch zu jung ein und eventuell auch unverantwortlich. Mit natürlichen Verhütungsmethoden hätte ich wahrscheinlich noch weniger Sex, weil ich mir dann ständig Sorgen machen würde und Angst hätte, dass etwas passiert. Ich glaube mit der Jubrele bin ich ganz gut dran.

Hattet ihr auch schon mal so eine Krise? Was konntet ihr dagegen machen?

...zur Frage

Muss ein verfaulter Zahn gezogen werden?

Meine beste Freundin hat sehr viel Angst vor dem Zahnarzt. Sie hat aber auch mittlerweile einen verfaulten Zahn und hat unendliche Schmerzen. Ich habe sie mittlerweile soweit dass sie in Begleitung von mir zum Zahnarzt geht. Hat aber richtig Angst dass ihr der Zahn gezogen wird! Wird er? oder kann man ihn retten und ich ihr die Angst nehmen?

...zur Frage

Angst das Partner mich betrogen hat. Hat er Tripper?

Hallo Leute,

ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Also, ich bin schon 6 Jahre mit meinem Freund zusammen. In unserer Beziehung lief bzw. läuft eigentlich bis jetzt alles gut. So, gestern Abend als wir uns näher gekommen sind, ist mir aufgefallen das eine gelbliche Flüssigkeit (Eiter?) aus der Harnröhre von seinem Penis kam. Ich bin extrem erschrocken und sofort kam mir der Gedanke Tripper in den Kopf, da ich medizinisch tätig bin, kenne ich die Symptome dieser Krankheit. Ich habe natürlich meinen Freund sofort zur Rede gestellt und habe ihm narürlich vorgeworfen das er mich betrogen hat. Er hat mir immer und immer wieder zugesichert, dass er keinerlei sexuellen Kontakt mit jemand anderen hatte und er ehrlich zu mir sei, er hat es mir sogar innig geschworen. Immer und immer wieder. Er sagte auch, dass er das schon mal hatte, vor meiner Zeit und das es damals nach 2 Wochen wieder weg war. Um meinen Freund kurz zu beschreiben: er ist ein herzensguter Mensch, ist (war) immer ehrlich, man kann alles von ihm haben, wurde in der Beziehung vor mir selbst betrogen. Untreue ist für ihm ein sofortiger Beziehungsschluss... deshalb kann ich es mir ja auch so gut wie nicht vorstellen das er mich betrogen haben soll....Hmm... Wir hatten während unserer Beziehung auch einige mal Analverkehr. Und seit dem letzten Mal, vor ca. 4 Wochen, habe ich immer noch leichte Probleme mit Schleimauflagerungen auf dem Stuhl. Wäre unteranderem ein Symptom für Analtripper. Wurde mittlerweile mit einer Koloskopie abgeklärt, alles ok. Auf die Ergebnisse von den Biopsien warte ich noch. Manno, jetzt mach ich mir natürlich extreme Gedanken das er mir nicht treu war und das er mich womöglich angesteckt hat. Was soll ich denn jetzt machen??

Kann mir jemanden einen Rat geben? Vielen Dank schon mal, S.

P.S. Ich war zu jederzeit 100% treu!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?