Magenspiegelung Befundbericht

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Witzig, diese Frage hätte von mir sein können, bzw. fast die gleiche Frage habe ich hier vor kurzem auch gestellt (http://www.gesundheitsfrage.net/frage/magenpolypen-entdeckt--druesenkoerperzysten).

Inzwischen konnte ich auch meinen Arzt dazu befragen und der hat mir dann erklärt, dass das ganz harmlos ist. Solche Drüsenkörperzysten bilden sich bei vielen Patienten, die regelmäßig über einen längeren Zeitraum PPIs nehmen, also z.B. Pantozol oder Omeprazol (nimmst du sowas?). Dadurch wird ja die Bildung von Magensäure unterbunden bzw. verringert und deswegen würden sich dann solche Zysten bilden.

In der Reha, wo sie bei mir festgestellt wurden, sagte man mir, dass ich die Zuhause nochmal untersuchen und ggf. entfernen lassen sollte. Mein behandelnder Gastroenterologe meinte dann aber, dass man da nicht dringend handeln müsse und nicht extra deswegen nochmal eine Magenspiegelung machen müsse. Diese Zysten wären ganz harmlos.

Und "im Fundus" bezeichnet einfach den Ort, an dem diese Zysten gesehen wurden, nämlich im oberen Bereich des Magens (sieh dir mal hier die Grafik an: auf medizinfo.de/gastro/anatomie/magen.shtml).

Viele Grüße!

Danke! Ich nehme Nexium, bzw. Pantoprazol schon seit längerem.

0

Was möchtest Du wissen?