Komplett angeschwollende Schmerzhafte Schamlippe

3 Antworten

Hallo lavida,

Leide seit einer Woche auch genau unter der gleichen Sache. War schon beim FA und in der Frauenklinik. Keiner weiß weiter. Erst wollten sie es abschneiden, da sie dachten es wäre Eiter aber es ist keine abkapselung feststellbar. Sie sind ratlos und ich fühle mich langsam wie ein Versuchskaninchen. 

Was ist letztendlich bei dir raus gekommen und geschehen?

Ich bin ja erstmal etwas erleichtert jemanden hier gefunden zu haben, der Haar genau das gleiche hatte wie ich :/

LG miame

Hallo ladiva, es könnte sich bei den geschilderten Symptomen auch um eine Herpesinfektion handeln. Die muß unbedingt behandelt werden. Herpesviren können bleibende Nervenschäden hinterlassen. Was immer es ist - Du gehst ja heute hoffentlich zum Frauenarzt. Alles Gute. Gerda

Warum bist du nicht gleich als du diesen Knuppel entdeckt hast zu deinem Frauenarzt gegangen, hole das bitte jetzt schnell nach.

Es nützt nicht, das du Angst hast, dadurch wird es nicht besser, also Augen zu und hin zum Arzt dann ist bald alles wieder OK.

Gute Besserung

Ja weil ich dachte das ist nur ein pickel ist oder ein haar das nicht raus kommt vom Rasieren, aber nun habe ich das Rasieren schon 3 monate vernachlässigt. Habe hallt öfters mal solche Pickel wo ich den zuchsalbe rauf machte und es weg ging.

0

Danke habe mit meinem Frauenarzt telefoniert muss ins Krankenhaus sagt er :( Danke für die Schnelle hilfe.

0

Sturz mit dem Fahrrad! Prellung oder & hirnerschütterung?

Meine kleine (3) ist gestern gegen Abend mit dem Fahrrad gestürzt. Das Kinn und Lippen waren geschürft und hat geblutet. Die Lippe ist stark angeschwollen. Später hat sie nochmal den Kopf angeschlagen und den Daumen in Tür eingeklemmt. Sonst ist sie kein Tollpatsch, anscheinend war das nicht ihr Glückstag.

Seit da isst sie fast nichts Mahr und das trinken auch sehr eingeschränkt. Essen ist zu scharf, zu hart, sauer usw. Trinken das selbe. Mit dem Schoppen geht es einigermassen, aber nie die Mengen wie gewohnt. Sie jammert auch beim trinken.

Sie war heute auch sehr schlapp und anhänglich. So ist sie normal nur, wenn sie fiebert. Temp ist aber normal.

Waren am morgen noch beim Kinderarzt, der schaute aber nur, ob die Zähne noch fest sind.

Kann es sein, dass es innen im Mund geschürft ist (obwohl ich nichts sehe)?

Konnte etwas gequetscht oder angebrochen sein?

Wie sehe ich, wann es mit der Flüssigkeit zu knapp wird?

...zur Frage

schmerzen am schambein und schwellung an der Vagina

Hallo, Ich habe gestern an meiner linken äußeren Schamlippe eine Beule entdeckt, so wie bei einem Mückenstich, da ich auch einen im Gesicht hatte, fand ich das nicht weiter beachtenswert (ich meine die Fliege muss unter meine Decke gekrochen sein,und irgendwie sich durch meinen Schlafanzug und Slip gewühlt haben um mich zu stechen oO)... nun beim sitzen schmerzt es udn beim laufen ist es zu spüren. So, seit heute morgen hab ich nun auhc schmerzen im linken Schambein. Ich weiß nicht ob es zusammenhängt und ob die schmerzen einfach mal kommen und gehen, es tut beim leichten druck mit der Hand schon weh aber im normalen alltag nicht (zumindest heute). Ich finde es nur seltsam das es wieder die linke Seite ist und ob es nicht irgend etwas anderes als ein Mückenstich sein könnte.

Ich kann unmöglich schwanger sein und auch jägliche geschlechtskrankheiten kann ich eigentlich asuschließen... zumindest jede die durch Sex übertragen wird.... Ich weiß nich ob es sich lohnt deswegen zum Frauenarzt zu gehen, was wenn er sagt: 'es ist ein mückenstich' oder aber 'sie hätten gleich damit zu mir kommen sollen' vor allem da man ja absolut keine Termine bekommt, immer so in 6monate-1Jahr abständen...

...zur Frage

Rumoren im Bauch, linksseitige Schmerzen im Bauch, knackende Gelenke, etc?

Hallo zusammen,

bin neu hier, w, 20 und wollte fragen ob vielleicht jemand die selben Symptome hat. 

Angefangen hat alles vor 6 Wochen. Mein Freund drückte nach einem langen Tag an meinen Wirbeln rum da er meinte da entspanne sich der Rücken. Mein Bauch fühlte sich plötzlich ein paar Tage komisch an und eines Morgens nach dem Aufwachen pochte und drückte es im linken Unterbauch. Der ganze Bauch war druckempfindlich und hart. War beim Arzt und der meinte das verginge schon wieder und verschrieb mir ein Mittel gegen Magen-Darm-Krämpfe. Es wurde nicht besser. Plötzlich fingen alle Gelenke an bei Bewegung laut zu knacken. Im Rücken hatte ich ein komisches Gefühl auf Höhe der letzten Rippe. Ging zum Orthopäden der diagnostizierte eine Brustwirbelblockade und sagte, dass ich sehr verspannt sei. Bekam 6 mal Physiotherapie verschrieben. Der Physiotherapeut meinte ich habe das Syndrom der 12. Rippe und viele Blockaden an der Wirbelsäule. Jedoch wurde es bisher nicht besser, eher schlechter. Momentan versprühe ich ein Ziehen in der linken Leiste, linke Pobacke und linker Oberschenkel. Auch die Knie tun mir weh. Das Pochen und Rumoren ist immer noch da und am Abend und vor allem nachts am schlimmsten. Ab und zu will beim Stuhlgang auch das letzte Stück nicht raus und brauche sehr viel Toilettenpapier. Durch das Pressen, damit ich alles rausbekomme brennt und sticht es nach dem Stuhlgang. Ab und zu hatte ich seit der Beschwerden auch Durchfall. 

Auffällig war am Anfang auch, dass wenn ich im liegen mein linkes Bein in Schneidersitzposition gebracht habe oder ich mich auf die linke Seite drehte ich sofort Bauchweh bekam, auch das ziehen im Unterbauch verstärkt sich in der Schneidersitzposition. Auch wenn ich mich beim Warten zur Physiotherapie hinsetzte bekam ich Bauchschmerzen. Diese Beschwerden sind momentan aber verschwunden. 

Heute Morgen fühlte ich in der Leiste einen kleinen Knuppel. 

Bisherige Untersuchung:

Ultraschall Hausarzt o.B.

Ultraschall Internist o.B.

Gynäkologischer Ultraschall und Abstrich o.B.

Will demnächst zur Magen-Darm-Spiegelung aber habe Angst vor der Untersuchung und vor dem Ergebnis. 😕

Könnte es aufgrund der Symtome Darmkrebs sein? 😕

Vielen Dank für eure Antworten ☺

...zur Frage

Sturz auf die linke Pobacke (gluteus maximus) - ziemliche Schmerzen - was tun?

Ich (68 alt) spiele noch regelmäßig in der Halle (Wintersaison) Tennis. Vor ein paar Tagen nach Jahren wieder einmal auf dem Sandplatz im Freien gespielt. Beim Rückwärtslaufen bin ich gestolpert und auf rechtem Ellbogen und linken Po ziemlich hart gefallen. Seither schmerzt dieser Muskel (gluteus maximus?) vor allem bei bestimmten Bewegungen, z.B. "linke Socke" anziehen. Im Liegen, Gehen und Stehen fast schmerzfrei. Andere Symphtome nicht merkbar. Meine bisherigen Therapieversuche (Eiskühlung; Pferdesalbe) bringen nur leichte Besserung. Meine Fragen: 1. Geduld üben, wird schon besser mit der Zeit? 2. Zum Arzt gehen, der wahrscheinlich ein Schmerzmitel infiltriert? Dient das nur der Schmerzbekämpfung oder ist das auch Therapie? 3. Was sonst?

Danke für hilfreiche Tipps! Gruß Hans

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?