Kann es sein, dass ich eine tote Fettschicht habe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Totes Gewebe ist Unsinn... Und ob du an deinem Körper rumoperieren lassen willst, kannst du nur allein entscheiden. Ich seh das wie Teeengel, akzeptier deine weiblichen Formen... sie können auch Vorteile haben ;-)


Seit Urzeiten speichern Frauen Fettreserven an Hüfte, Po und Oberschenkeln - alles Energiereserven für die Schwangerschaft. Obwohl diese heute gar nicht immer nötig sind, hat sich die Biologie nicht umgestellt. Sind die Fettspeicher gut gefüllt, wirkt die Körperform ähnlich wie eine Birne: oben schlank, unten voluminös. Typisch für die Birnenform (gynoide Fettverteilung): die von Frauen gehassten "Reiterhosen" an den Oberschenkeln. Birnentypen klagen, dass sie immer an den falschen Stellen abnehmen. Da diese Fettpolster sich nur schwer abbauen lassen, dauert Abnehmen wirklich sehr lange. Trotzdem hat der Birnenspeck einen entscheidenden Vorteil: Das gespeicherte Fett ist nicht ständig im Austausch mit dem Blutkreislauf. Deshalb sind Birnentypen weniger gefährdet, eine Stoffwechsel- oder Herz-Kreislauferkrankung zu bekommen.

http://www.lifeline.de/special/diaet_lebensweise/bmi_idealgewicht/content-128329.html

Es gibt Fettablagerungen, die nicht durch einfaches abnehmen verschwinden und besonders hartnäckig sind. Das ist aber auch einfach Teil deiner Figur. Keiner ist perfekt. Da musst du nicht gleich ans absaugen denken. Oft hilft es an den Stellen gezielt Muskeln aufzubauen, die dann das Fett ersetzen. Ich rate dir dringend vom Absaugen ab, da können unschöne Dellen entstehen und Narben, die viel auffälliger sind als kleine Fettpolster.

Was möchtest Du wissen?