Johanniskraut Sehstörungen?

2 Antworten

Hallo, ich stelle Dir mal einen Link rein, in dem darauf hingewiesen wird, dass man aufgrund der Einnahme von Johanniskraut starke Blutdruckschwankungen bekommen kann, daher Dein Schwindelgefühl. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich das umgehend absetzen. Zu dem verschwommenen Sehvermögen habe ich jetzt keine Hinweise gefunden, aber wenn Du das seit der Einnahme hast, wird es damit zusammenhängen. Empfindliche Personen können durchaus Nebenwirkungen bekommen, die nicht immer in den Beipackzetteln aufgeführt sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Johanniskraut

lg Gerda

An sich gehört das nicht zu den Nebenwirkungen von Johanniskraut.Aufpassen muss man mit dem Sonnenlicht,wenn man Johanniskraut einnimmt,weil es schneller zu Sonnenbränden und Hautirritationen kommen kann.-.Vllt nimmst du noch andere Medikamente und es kann zu Wechselwirkungen kommen,wie es bei der Pille zB. möglich sein kann.?

http://gesundheit-zahlen-daten-fakten.blogspot.de/2011/02/nebenwirkungen-von-johanniskraut.html

Nein ich nehme keine Medikamente. Habe zwar eine Augenkrankheit (Nachtblindheit) aber seit ich diese JK Präparate nehme habe ich wirklich das Gefühl ich sehe immer verschwommen, voll komisch halt.

0

Sehstörungen, Kopfschmerzen, wächst meine Zyste??

Hallo zusammen,

seit gestern morgen habe ich Probleme beim sehen, es fing gestern beim frühstück an, auf einmal konnte ich schlecht sehen, ich weiß nicht wie genau ich das beschreiben soll, aber es war irgendwie verschwommen und als würde da etwas durchsichtiges auf meinen augen gerum schwimmen, ich konnte nicht mal mehr die Zeitung lesen, weil immer ein teil der Buchstaben von irgendwas verdeckt wurde, aber dieser fleck war nicht schwarz, so wie man es sich vorstellt wenn etwas verdeckt wird sondern halt verschwommen durchsichtig. Ich hoffe ihr könnt euch das einigermaßen vorstellen. Dann kam noch hinzu dass ich extreme Kopfschmerzen bekommen habe, ich habe mich dann erstmal hingelegt und versucht zu schlafen, da ich ja eh nichts machen konnte, weil ich nicht richtig sehen konnte, nach etwa 1 stunde bin ich aufgewacht und konnte schon wieder besser sehen, aber die Kopfschmerzen blieben. heute immernoch, es fühlt sich an, als würde da was gegen meinen Schädel von innen drücken, es tut sogar noch mehr weh, wenn ich meinen kopf runter mache.

Hatte das jemand schonmal?? oder weiß jemand was das sein könnte??

Könnte es was damit zutun haben, dass meine Zyste gewachsen ist?? Als ich 8 war ist bei mir eine Zyste im Hinterkopf entdeckt worden, aber bisher ist sie noch nie gewachsen, jetzt bin ich 15, habe sie jedes jahr kontrolieren lassen, dieses jahr hab ich aber erst in einen Monat den Termin.

Ich danke euch schon mal, auch falls ihr mit nicht helfen könnt, danke auch, dass ich meine frage durchgelesen habt.

Leamarlotte :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?