Ist es normal immer "der Größte", "der Beste" sein zu wollen oder stimmt was mit der Psyche meines F

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Flocke8,

das hört sich für mich ganz nach Größenwahn im Zuge einer Störung an, die als Manie bezeichnet wird:

In den manischen Perioden ist das Krankheitsbild etwa so: Der Betroffene hat Lebenskraft und das Bedürfnis, etwas auszurichten. Die wichtigsten Symptome sind:

Gehobene/eupohrische Stimmung, Aggression, Reizbarkeit
Stark gesteigerter Antrieb und Energie mit Bewegungs- und Aktivitätsdrang
Drang zu Reden; die Stimme ist kräftiger und man spricht schneller als sonst.
Meist keine Krankheitseinsicht
Man ist nicht müde, hat kaum das Bedürfnis zu schlafen.
Hemmungsloses und unkritisches Verhalten; Impulsivität, Spontaneität
Erhöhtes Selbstbewusstsein bis zum Größenwahn

Eine Manie behandelt der Arzt bzw. Psychiater medikamentös mit Neuroleptika (antipsychotische Medikamente), Lithiumsalzen (z.B. Lithiumcarbonat) und anderen neueren Substanzen (z.B. Carbamazepin). Die Wirkung der Neuroleptika setzt sehr rasch ein, der Effekt des Lithiums hingegen wird als "sanfter" empfunden.

Ein Beispiel für ein passendes Neuroleptikum wäre "Risperdal".

Es handelt sich also mehr oder weniger um eine psychische Störung.......

Liebe Grüße, Alois

Männer haben meist ein stärkeres Wettbewerbsdenken als Frauen. Das liegt an dem höheren Testosteron Spiegel. Meistens ist das auch bei jüngeren Männern stärker ausgeprägt. Es kommt halt darauf an ob Du damit leben kannst. Es kann natürlich auch eine Form von mangelndem Selbstvertrauen sein, mann muss sich dann laufend profilieren und herausstellen.

Schulter und Puntkuelle Brustschmerzen rechtsseitig :(

Sehr geehrte Damen und Herren,

lebe auf den Philippinen und ich (meine Ärzte wohl noch mehr), sind mit unserem Latain am Ende. Habe seit ca. 9 Monaten Schulterschmerzen(punktuell), ebenfalls in der rechten Brust(ebenfalls punktuell; mittig links, sowie an der Oberseite der Brust mittig und ab und zu unten mittig, manchmal verschwindet der punktuelle Schmerz in der rechte Brust und wandert in die linke Brust an den gleichen Stellen). Der Schulterschmerz ist immer, wenn er da ist(ca. min. 2 mal pro tag oder auch dauerhaft über den ganzen Tag und dann ziemlich heftig; aber auszuhalten, mehr unangehnem). Als ich dies das erste Mal hatte, dachte ich an mein Herz, man liest ja leider zu viel "schwachsinn" im Internet, begab ich mich in eine Herzklinik in Cebu die mir sofort sagten, es wäre nicht mein Herz, aber verordneten sofort sämtliche Herztests, Stress-Treathmill, Doppler-Ultrasound, mehrere ECG, Großes Bultbild, Harnuntersuchung. Ergebniss war: mein Herz ist überdurchschnittlich gut, mein Blutbild war bis auf eine Harnwegsinfektion(gar nix von gemerkt), perfekt. Harnuntersuchung, das selbe^^

Danach gings mir ca. 1 Woche besser, lag wohl an der psyche(die ärzte sagen, da ist nichts und mein unterbewusstsein sagt die haben recht, somit keine schmerzen). Leider fing es nach nach der besagten Woche wieder an, ich fuhr nochmal nach Cebu, diesesmal allerdings zu einer Akkupunteurin, diese hat mich 2 tage akkupuntiert und ich hatte für 3 wochen keine schmerzen mehr, gar nix; konnte wieder normal schlafen. Dann kam der Tag als ich mit verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Ich saß im Büro, zuerst kam innerliche Unruhe, dann folgte eine Sehstörung, konnte meine Emails nicht mehr richtig lesen, es war verschwommen, durch mehrmaliges blinzeln gelang es mir, nach und nach, die email zu entziffern, die unruhe wurde stärker(ich denke aufgrund der angst). Plötzlich wurde mir fast wie schwarz vor Augen, aus Reflex, stand ich auf, hab wieder normal gesehen und wollte ins Bad laufen, während dessen stellte ich fest, dass ich in Schlangenlinien laufe, meine Panik wurde stärker und sagte nur noch zu meinem Dad, fahr mich sofort ins Krankenhaus mit mir stimmt was nicht. Dort angekommen, in der notaufnahme, wurden neurologische tests gemacht, zuerst verdacht auf schlaganfall(sofort wurde 100% O2 verabreicht, eine sekunde später wurde der Verdacht wieder entlastet, er hob meinen tauben arm hoch und ich konnte ihn oben halten.) Jedoch meinte der notarzt, ich soll ein ct machen lassen um einen minischlaganfall auszuschliessen.

Ich wurde ins nächste Krankenhaus gebracht(5 Minuten entfernt, ich kam erneut in die Notaufnahme, diese führten neurologische Tests durch, sowie ECG). Es kam nichts dabei heraus, obwohl mein Herz während des ECG´s gepocht sowie gerast ist(nach meinem empfinden). Die Notärzte sagten, Neurotest und ECG bestanden und haben mir empfohlen über nacht im KH zu bleiben, was ich auch angenommen habe. Am nächsten morgen wurde ein C

...zur Frage

Herzrytmusstörung immer gefährlich?

MAnchmal habe ich den EIndruck, mein Herz schlägt unregelmäßig. Bedeutet das immer eine große Gefahr oder kann das auch harmlose Ursachen haben?

...zur Frage

Ich kann nicht mehr - was ist los mit mir?

Guten Abend,

Ich habe ein großes Problemchen.

Mir geht es seit Wochen einfach nur hundeelend.

Mir ist immer Übel, manchmal habe ich sogar Tage wo ich nichts runter bekomme.

Meine Kollegen sagen zu mir das ich in der letzten Zeit immer Blass bin, dazu kommt noch das ich immer häufiger Nasenbluten bekomme, einfach so. Ich bin immer müde, wenn ich von der Arbeit komme, gehe ich ins Bett und schlafe, ich esse wenig oder häufig nichts. Mein Kreislauf ist immer im Keller. Und ich bin mega leicht reizbar.

Ich kann einfach nicht mehr, das macht meine Psyche kaputt.

Ich bin ein 18 Jahre altes Mädchen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich habe Angst um unsere Beziehung

Ich habe ja bereits über die Depressions- Problematik meiner Freundin geschrieben und bin nun auch sehr froh, dass sie sich helfen lässt. Allerdings habe ich im Moment das Gefühl, sie weist mich ab und versucht "auf Teufel komm raus" alles alleine zu schaffen. Ich bemutter meine Freundin nicht, aber ich habe Angst, nicht richtig mit ihr umzugehen. Sie ist nicht mehr die Person, die ich kennen und lieben gelernt habe. Liegt das an der Therapie und der "Arbeit an der Psyche"? Als es ihr ganz schlecht ging, konnte ich einfach für sie da sein. Als wir uns kennen gelernt haben, liebte ich sie so, wie sie war. Es ist alles so anders geworden. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich damit besser umgehen kann? Ich möchte so gerne, das sie wieder DIE wird, die sie war. Jetzt schlägt mir das Ganze auch schon auf die Psyche.

...zur Frage

Kann man von Eifersucht krank werden?

Ich habe einen Freund, der ist chronisch auf alle möglichen Leute eifersüchtig. Ich habe ihm schon so oft gesagt, dass er wie er sich gegenüber anderen verhält alles andere als gesund ist für ihn. Er macht manchmal einen richtig miesen Eindruck auf mich. Habe ich recht wenn ich ihm sage, dass er davon krank wird?

...zur Frage

Was stimmt nicht mit mir und meinem Körper?

Hallo ich brauche dringend hilfe ich fühle mich meinen emotionen hilflos ausgeliefert habe dauernd kopfschmerzen und andere schmerzen auch ich hab vor 2 monaten meine tabletten abgesetzt da ich die nebenwirkungen nicht mehr ausgehalten habe und ich finde dass es das falsche medikament war es ist für mich die größte befreiung und gleichzeitig die hölle meine Füße und hände zittern ständig aber wenn ich die anderen frage fällt ihnen nichts auf meine freundin war schon mind. 5 mal mit mir in der notaufnahme wegen herzrasen, druck auf der brust und schmerzen im herzbereich aber niemand findet was ausser dass mein puls zeitweise bei 130 lag! Ausserdem war ich schon in der neurologischen ambulanz wegen schwindelgefühlen und diesem zittrigen gefühl in den füssen hab letzte woche ein mrt machen lassen da wurde wieder nichts gefunden aber trotzdem spüre ich andauernd was mein körper fühlt sich eigenartig an Ich bekomme immer wieder zu hören dass ich so impulsiv bin, aggressiv, und völlig unbeherrscht ich habe die kontrolle über mein leben verloren ich muss mich auch wieder selber verletzen wie früher wenn es mir schlecht ging und wenn ich den druck nicht mehr aushalte meine freundin wird es sowieso nicht mehr lange mit mir aushalten und dann bin ich wieder allein wie fast immer und hab nicht mal mehr jemanden zum reden Hatte früher schon oft selbstmordgedanken und in letzter zeit auch wieder und keiner nimmt mich für voll ich habe keine identität ich fühle mich wie ein blatt dass vom wind hin und hergefegt wird in letzter zeit wirds immer schlimmer alkohol hilft mir zur beruhigung weil ich permanent angespannt bin und wenn es mal besser geht habe ich nur noch panik vorm nächsten einbruch doch wenn meine freundin bemerkt dass ich das öfter mache dann wirds ihr zuviel hat sie gesagt und ich liebe sie so sehr aber manchmal empfinde ich plötzlich auch hass wenn mir was bei ihr was nicht passt sie sagt bei mir ist alles extrem ich habe manchmal auch plötzliche wutausbrüche ich bin mir nichts mehr wert und ich fühle mich nicht zu dieser welt zugehörig und möchte am liebsten einfach weg von hier aber ohne schmerzen Und die panische angst vor krankheiten lähmt mich geradezu frage mich nur was ich als nächstes bekomme ob es krebs ist oder ein hirntumor oder ein schlaganfall etc. Bin auch nicht mehr imstande ruhig zu sitzen und die menschen kränken mich dauernd mit ihren aussagen und oft reicht schon ein blick und ich würde demjenigen am liebsten die zähne ausschlagen aber gleichzeitig fühle ich mich schwach und hilflos und dann bekomme ich wieder eine panikattacke ich habe auch fast keinen Appetit mehr und mir wird manchmal urplötzlich übel Ich bin überfordert mit der welt so geht es schon seit ich 16 od. 17 bin und seit ich dieses chemiezeug nicht mehr nehme wird es immer schlimmer 3 jahre insgesamt psychiatrieerfahrung bis jetzt war seit 2010 fast durchgehend dort und kein arzt kann mir helfen Was ist mit mir los, bin ich wirklich krank und was kann ich tun???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?