Ist ein medizinisches Keilkissen empfehlenswert

3 Antworten

Hallo! Als ich letztens im Krankenhaus war, musste ich auch 3x die Rückenschule dort besuchen. Dort ging es insbesondere auch um das richtige Sitzen bei WS-Beschwerden. Da wurde auch dieses Keilkissen angesprochen. Die Physiotherapeutin meinte, dass es für ab und zu mal zwischendurch gar nicht so schlecht wäre, weil man dadurch meist automatisch eine gerade Körperhaltung einnimmt. Aber sie sagte, dass man das Kissen zwischendurch immer mal wieder weglegen sollte und auf keinen Fall ständig und den ganzen Tag darauf sitzen sollte. Sie hat uns stattdessen auch noch andere Möglichkeiten genannt.

Ich selber kann auf so einem Keilkissen nur sehr unbequem sitzen, weil ich da immer das Gefühl habe, nach vorne wegzurutschen oder wegzukippen.

Einen Satz dieser Physiotherapeutin habe ich mir eingeprägt, weil ich das ziemlich gut fand:

Sie fragte uns, was denn wohl die beste Sitzposition sei. Es kamen die verschiedensten Antworten von den Patienten, aber die richtige Antwort war leider nicht dabei. Also hat sie es selber aufgelöst: "Die beste Sitzposition ist immer die Nächste." Egal welche Hilfsmittel oder welches Möbel man benutzt, wichtig ist, dass man nicht für lange Zeit in einer sitzposition verharrt, sondern sich immer wieder mal bewegt und die Sitzposition ändert.

Viele Grüße!

Nein, kann ich nicht empfehlen. Ich hab alle Kissen auf dem Markt ausprobiert und das einzige was mir geholfen hat war das Kissen von Novapad. Bei einem Keilkissen sitzt man immer noch statisch und starr, das ändert garnichts. Wichtig ist das Du dynamisch sitzen kannst und dabei hilft das NovaPad Kissen, da es gewissermaßen wie ein weiterer Lendenwirbel funtioniert.

Hallo rusti,

Ich kann dir so ein Kissen sehr empfehlen. Du sitzt dadurch automatisch gerade, wodurch die Wirbelsäule entlastet wird. Durch die verbesserte Haltung werden deine Rückenschmerzen weniger.

Was möchtest Du wissen?