In die Sauna mit Herzschrittmacher?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Herzschrittmacher sind eine segensreiche Entwicklung. Sie sind im Laufe der Zeit auch immer kleiner, technisch ausge­reifter und sicherer geworden. Eine Reihe elektrischer Störungen am Herzen, die früher zur Leistungsminderung führten oder sogar lebensbedrohlich waren, können durch Implanta­tion eines geeigneten Herz­schrittmachers ausgeglichen werden. Meist wird wieder eine ungehinderte Teilnahme am all­täglichen Leben möglich, was auch Saunabaden einschließt.

Was ist beim Saunabaden aber anders als im üblichen Leben? In der Sauna ist es heißer. Aber vor einer Überhitzung des Schrittmachers braucht man keine Angst zu haben, denn durch das Schwitzen wird Ver­dunstungskälte frei und das Gewebe um den Schrittmacher sowie das Blut werden nicht viel wärmer. Der Schrittmacher muss ja auch eine im echten Sin­ne innere Erhitzung von 40 °C und darüber aushalten, nämlich bei hohem Fieber. In den Anfän­gen der Schrittmacher-Zeit galt noch die Empfehlung, einen feuchten Waschlappen über die Implantationsstelle zu legen, wenn man in den Schwitzraum ging. Heute kann man sagen, dass ein Saunabad von 10 Minu­ten und einer Hitze von 85 °C in Deckenhöhe ohne Störung der Schrittmacherfunktion vertra­gen wird.

Bei diesen günstigen Aussagen über die Robustheit eines Herzschrittmachers sollte nicht vergessen werden, dass die Grundstörung, die letztlich zum Einpflanzen eines Herzschrittmachers führte, bei vielen Krankheitsbildern durch den Schrittmacher nicht behoben wurde, sondern dass lediglich die elektrischen Folgeerschei­nungen einer Grunderkrankung behandelt wurden. Es kommt also weniger auf den Herz­schrittmacher an, ob man Saunabaden darf, sondern mehr auf die Grunderkrankung. Nach eigenen sehr ausführlichen Untersuchungen an Patienten mit zum Teil schwerwiegenden Herzerkrankungen konnten wir glücklicherweise keine zusätzli­che Bedrohung durch einen Saunabesuch feststellen. Bei diesen Untersuchungen war die Saunatemperatur auf 80 °C ein­gestellt worden und die Ver­suchspersonen saßen 10 Minu­ten lang auf der untersten Stufe. Die einzige kritische Situation, die wir beobachten konnten, war der Lagewechsel, vom Liegen über das Sitzen zum Stehen. Hier kam es häufiger einmal zu Herzrhythmusstörungen. Des­halb sollte man, wenn man im Liegen sauniert, sich langsam aufsetzen, zwei Minuten sitzen ­bleiben und dabei die Fersen heben. Die Wadenmuskulatur wird dadurch entspannt und im Gefolge wird das Blut der Beine durch die Wadenmuskulatur zum Herzen zurückgetrieben; es versackt nicht nach unten.

Kri­tisch könnte noch das Tauch­becken sein. Es wurden bei anderen Untersuchungsgruppen überhöhte Blutdruckspitzen gemessen. Wir haben bei unse­ren Untersuchungen vorsichts­halber das Tauchbecken gemie­den und stattdessen eine vor­sichtige Abkühlung mit dem Kneippschlauch und an­schließender Bewegung an fri­scher Luft durchgeführt.

Prof. Dr. med. Klaus-D. Hüllemann ärztl. Direktor der Klinik St. Irmingard 83209 Prien am Chiemsee

http://www.saunaindeutschland.com/index.php?id=74&no_cache=1#irfaq_9_e0737

Kann man mit einem Herzschrittmacher schwimmen?

Mein Nachbar hat einen Herzschrittmacher. Gerade ist er mit seiner Frau zum Schwimmen gefahren. Kann man das überhaupt mit einem Herzschrittmacher? Ich bin ziemlich erstaunt.

...zur Frage

Nach einem Bandscheibenvorfall sind die Schmerzen morgens immer am schlimmsten. Warum ist das so?

Mein Onkel hat einen Bandscheibenvorfall. Er meint, dass die Schmerzen morgens am schlimmsten sind, wieso ist das so? Ist man nicht morgens am entspanntesten von der Nacht?

...zur Frage

Welche private Krankenversicherung nimmt mich auch mit einem Herzschrittmacher? Bin 50.

...zur Frage

Magnesiumtabletten während der Schwangerschaft

Habe gehört, dass man während der Schwangerschaft Magnesium einnehmen sollte. Stimmt es, dass durch das Magnesium das Risiko einer Frühgeburt reduziert wird, weil die Muskulatur der Gebärmutter durch das Magnesium stabilisiert wird? Meine schwangere Nichte hat das gestern behauptet, aber erklären konnte sie es nicht wirklich.

...zur Frage

HPV- unaufgeklärt

sry leute, dass ich so viele fragen stelle aber ich habe das gefühl, dass meine ärzte, welche ich auch wechsel, mich nicht richtig aufklären....

ich habe HPV-high-risk und PAP3D. der eien sagt, dass das nicht so schlimm sei, denn auch die high risk viren können wieder ausheilen. der andere redet schon von operationen.

der eine behauptet es gäbe den ping-pong effekt bei hpv, der andere behauptet das gäbe es gar nicht wenn man mit dem selben partner schläft.

...zur Frage

Kann jeder joggen "lernen"?

Ich habe eine Freundin, die partout behauptet, sie könnte nicht laufen. Laufen kann doch eigentlich jeder, oder? Sie meint, für sie wäre es kein Problem längere Zeiten zu schwimmen oder andere Sportarten zu machen, nur laufen geht nicht. Stimmt das? Kann es sein, das ein Körper für diesen Bewegungsablauf nicht "gemacht" ist? Oder liegt es nur an der mangelnden Kondition und Motivation?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?