Frage von Pixie2603, 204

Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und weiße Stellen (Achtung: evtl. ekelerregendes Bild)?

Am Samstag hatte ich plötzlich ein Brennen unterhalb meiner linken Mandel gespürt. Das entwickelte sich zu Halsschmerzen und Schluckbeschwerden und ebenso hatte ich einen leichten Druck auf meinem linken Ohr. Morgens und abends hab ich mit einer Taschenlampe meinen Mundraum kontrolliert und nun kann ich weiße Stellen erkennen, die davor nicht da waren und jetzt hab ich ziemlich Angst. Ich könnte erst morgen einen Arzttermin vereinbaren, somit möchte ich vorerst mal hier fragen, was ihr denkt, was dies sein könnte. Danke im Voraus!

Antwort
von Winherby, 134

Naja, das sieht wie eine fette Tonilitis aus.  Hast Du Betaisidona-Lösung im Haus? Nimm ein normal großes Wasserglas, tropfe 20 Tropfen der B.-Lösung hinein, fülle es mit lauwarmem Wasser auf und dann gurgele damit. Die letzten zwei Schlucke nicht gurgeln, sondern vorsichtig den Rachen hinunter rieseln lassen, so kommt das Betais.-Wasser auch an die tieferen Regionen des Rachens.

Mit diesem Gurgeln werden die Erreger zumindest bekämpft und in der Vermehrung gehindert. Ich mache dies immer so, allerdings immer direkt zu Beginn einer Erkältung, außerdem schnupfe ich immer ein/zwei Näschen voll durch die Nase hoch, auch gut gegen eine Nebenhöhlenentzündung. Sobald ich dies mache merke ich, wie die aufkeimende Erkältung im Keime erstickt wird, die Rhino-Viren werden also erfolgreich bekämpft.

Bei Dir jetzt, also im fortgeschrittenenStatium, wird es nicht sofort so gut helfen, aber Du verhinderst so doch die weitere Verbreitung der Bakterien/Viren. Dann mach auch rasch den HNO-Arzttermin. LG

Kommentar von Pixie2603 ,

Okay, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ich schaue mal was ich tun kann, bis ich dann endlich zum Arzt kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community