Hab ich wirklich Wasser in den Beinen?

2 Antworten

Hallo Doreen,so wie du es beschrieben hast,könnte es sich tatsächlich um Wassereinlagerungen handeln und allemal Grund genug den Arzt zu konsultieren,sicher ist sicher.Ganz wichtig ist es,die Beine so oft es geht hochzulagern.Auch Tee´s,die entwässernd wirken,wie z.B.Brennessel,können in diesem Fall recht hilfreich sein.

Bei mir ist die Schwellung nur einseitig (links) und das unabhängig davon,ob es warm oder kalt ist.

LG

Hallo Doreen,

wenn man mit dem Finger auf das Bein drückt und es bleibt eine Delle längere Zeit - dann sollte man unbedingt zum Arzt gehen

Denn es kann auch einmal ein Herzproblem dahinter stecken. Im Normalfall ist es aber ein Venenproblem (weil die Venenklappen oft geschädigt sind) .

Erst nach dem Arztbesuch kann man einmal darüber nachdenken was kann ich selbst tun. Da wären z.B. Kompressionsstrümpfe, wie gut Brenneseltee wirkt sollte man ausprobieren! Man kann ein wenig Gymnastik machen (Venenpumpe) egal wo auch im Flugzeug wo es oft sehr eng ist. Füße aufsetzen danach Fersen hoch auf die Zehen und das im Wechsel Füße flach aufsetzen danach auf die Zehenspitzen (Fersen in der Luft) und das in kurzen Wechsel. Das kann man in stehen genau so machen wie im sitzen

Bei dem Arztbesuch kann man fragen ob der Arzt Lymphdrainage verschreibt. Ich glaube die Kompressionsstrümpfe bezahlt auch die Kasse.Man kann sich auch Reisekompressionsstrümpfe kaufen die sind nicht ganz so arg.

Hier einmal eine Zusammenfassung des Problems http://gesundpedia.de/Wasser_in_den_Beinen

Man kann im Internet auch einmal danach suchen Hausmittel bei Wasserbeine Klaus Vital.

VG Stephan

Sind Kompressionsstrümpfe, die nur bis zum Knie reichen überhaupt sinnvoll?

Der Arzt hat meinem Onkel Kompressionsstrümpfe verschrieben. Die sind jedoch kurz, also Kniestrümpfe. Hat das überhaupt einen Sinn? Ich kenne die Kompressionsstrümpfe eigentlich nur fürs ganze Bein, und da macht es ja auch Sinn?

...zur Frage

Wasser in den Beinen bei langem Sitzen

Mich würde folgendes Problem interessieren: Ich besitze 2 unterschiedliche Bürostühle. Einen Art "Leder-Chef-Sessel" und einen "Rennfahrer-Stuhl". Ich selber bin mit Venenklappen-Insuffizienz in beiden Beinen ausgestattet. Nun habe ich folgendes Phänomen beobachten können. Bei Täglichem Sitzen auf den Stühlen bekomme ich beim Chefsessel wesentlich öfter Wasser in die Beine als beim anderen. Woran kann das liegen?

...zur Frage

immer wieder Kreislaufprobleme - und schon 2x Kollaps

Hallo zusammen! Seit fast 3 Wochen (es fing kurz nach einer OP (laparoskopische Lösung von Verwachsungen) an) habe ich immer wieder Kreislaufprobleme. Meistens wird mir nur schwindelig und wenn ich mich dann hinsetze oder hinlege wird es auch wieder besser. Gestern bin ich allerdings zum zweiten mal so richtig kollabiert. Ich war im Zug unterwegs und auf einmal wurde mir wieder schwindelig, schwarz vor Augen, ich habe gezittert und gefroren etc. Im Zug war es aber nicht heiß, sondern eher kühl klimatisiert und ich habe gesessen.

Eine Mitreisende hat dann die anderen Reisenden für mich nach Wasser gefragt (meins hatte ich schon ausgetrunken) und dann kam eine Mitreisende mit viel Erfahrung (sie sagte, sie käme aus dem Rettungsdienst). Die sorgte dann gleich dafür, dass meine Beine hochgelagert werden konnten und sie setzte auch gleich einen Notruf ab, dass der Krankengwagen und ein Notarzt an den nächsten Bahnhof kommen sollten. Dort wurde der Zug dann erstmal festgehalten.

Ich glaube aber, dass ich - wenn überhaupt - nur ganz kurz bewusstlos war, glaube aber eher nicht. Ich bin dann erstmal im Zug vom Notarzt kurz untersucht worden (Blutdruck, Puls) und dann in den Krankenwagen gebracht worden. Hier wurden dann vom Notarzt erstmal noch weitere Untersuchungen gemacht (EKG, Sauerstoff, Blutzucker) und ich bekam eine Infusion (250 ml glaube ich). Dann verabschiedete sich der Notarzt und die Sanitäter haben mich ins nächste Kranenhaus gebracht.

Dort wurde ein EKG gemacht und Blut abgenommen und der Blutdruck nochmal gemessen. Und da habe ich nochmal eine Infusion (500 ml) bekommen. Ich musste da in der Notaufnahme dann ca. 3 Std. auf die Ärztin warten, in dieser Zeit ging es mir schon besser und ich durfte wieder nach Hause, weil alle Werte o.k. waren.

Ich hatte tagsüber ganz normal gegessen (Frühstück und Mittagessen und zwischendurch noch ein Magnum-Eis) und auch bis zum späten Nachmittag 1,5 - 2 Liter getrunken.

Heute morgen bekam ich dann vom Hausarzt Kreislauftropfen, da der Blutdruck auch wieder etwas niedrig war. Da ich einen Termin bei der Krankengymnastik hatte, bin ich da auch hingegangen. Aber dort ging es dann wieder los (etwas mehr als 1 Std. nachdem ich die Kreislauftropfen genommen hatte). Ich lag auf der Liege und habe nur ganz leichte Übungen gemacht, nichts anstrengendes, da wurde mir wieder so schwindelig etc. Meine Krankengymnastin meinte, ich wäre weiß wie eine Wand und hat mir da erstmal wieder die Beine hochgelagert. Erst nach 1 Std. meinte sie, ich hätte wieder einigermaßen Farbe im Gesicht und lies mich dann gehen.

Mein Hausarzt meinte, dass das wohl alles an meinem eher niedrigen Blutdruck liegt, aber der ist eigentlich immer eher niedrig auch ohne dass ich solche Probleme habe. Ich achte schon darauf ausreichend zu trinken und mache Wechselduschen (Sportliche Tätigkeit geht im Moment noch nicht).

Ich weiß echt nicht, was das auf einmal ist. Hat von euch einer eine Idee?

Danke fürs Lesen und eure Antworten!

Viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Wasser in den Beinen nach langem Tag

Wasser in den Beinen Hallo habe gestern den ganzen Tag auf einem fest geholfen und stand den ganzen Tag. Hatte dort schon Wasser im Unterschenkel und Fuß. Geht aber noch nicht weg. Ist es was schlimmes?

...zur Frage

Müde und schlapp, aber gesund - was ist das?

Hallo guten Morgen, ich bin oft an manchen Tagen auf einmal sehr müde am Tag. Woran kann das denn liegen wenn man aber körperlich kerngesund ist? An solchen Tagen ist mir aufgefallen dass mir das Rad fahren nach ein paar Minuten in den Beinen sehr anstrengend wird und ich eigentlich total kaputt bin nach 5 Minuten. Es ist super anstrengend. Hab ich diese Müdigkeit vorher nicht, dann ist es prima mit dem fahren.

Ich fühle mich an den Tagen wo ich so müde bin auch sehr lustlos, keine Kraft irgendwas zu machen. Möchte mich einfach ins Bett legen. Wenn ich noch einmal 30 Minuten mich hinlege und nix mache geht es manchmal besser. Fühle mich depressiv an solchen Tagen. Zuerst dachte ich es liegt am Zyklus, aber es tritt eigentlich verschieden auf.

Es fühlt sich auch oft so an als würde ich davon Kopfschmerzen bekommen. Ich leide schon seit meiner Kindheit unter häufigen Kopfschmerzen. Es ist quasi täglich immer ein ganz leichter Schmerz vorhanden. Es ist nie komplett weg. Es stört mich aber nicht weiter.

Ich hab sonst keine gesundheitlichen Probleme. Keine Beschwerden. NIX! Nehme alle möglichen Vitamine und Mineralstoffe zu mir. (Vitamine, B Vitamine, Eisen, Magnesium, Zink, ua.) Schlafe genug. Gehe halb 12 ins Bett, schlafe sofort ein, bis halb 7, wache in der Nacht aber manchmal kurz auf oder muss zur Toilette oder trinke Wasser. Ich denke dass ich genug trinke. gleich nach dem aufstehen 250 ml Leitungswasser. Danach ganz wenig leichten Kaffee, also nicht mal der Rede wert. Ich denke es kommen so 1,5 Liter Wasser am Tag zusammen. Was anderes trinke ich nicht. Ich nehme keine Hormone, rauche nicht, kein Alkohol, bin schlank.

Die Ernährung besteht fast tägl. aus Gemüse, Kartoffeln, Reis oder Nudeln und ab und zu Fisch und am Wochenende Hühnchen oder Gehacktes. Esse zur Zeit etwas zuviel Süßkram und Weißbrot. Aber als ich die Ernährung viel besser hatte ohne Süßkram und Weißmehlprodukten war ich auch müde!

Ich bin freiberuflich tätig, hab dauernd Stress mit irgendwas, zu viele Aufträge, zu viele Kunden die Nerven, noch mehr Stress mit mir und noch mehr Stress mit anderen. Eigentlich Stress pur. Ich leide an Ängsten und mache mir viele Sorgen und grübel viel. Sport ist leider auch Mangelware und Bewegung gibt es nur mit Hund oder Kind. Dadurch hab ich oft Verspannungen in der Schulterblattpartie.

Könnte es eventuell doch mit dem psychischen Dingen und dem Stress zusammen hängen? Ich fühle mich körperlich gesund, nicht krank. Nur halt schlapp, Antriebslos, lustlos, müde, kaputt und schnell erschöpft. Manchmal etwas mehr Kopfweh. Mein Blutdruck ist oft bei 90/60 bis 100/60

Ich bin 34. weibl., hab eine Tochter, wird bald 4 und immer irgendwas zu tun.

Was denkt ihr?

LG

...zur Frage

Was tut man gegen Wasser in den Beinen?

Wenn ich viel stehe oder wenn es draußen sehr heiß ist, dann bekomme ich immer dicke Beine! Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?