Grippaler Infekt und Nierenschmerzen: Zusammenhang?

1 Antwort

So war das auch bei mir. Ich habe sogar den Arzt danach gefragt aber der hat eher lapidar gemeint, dass ich mich da wohl täusche. Ich weiss aber genau, dass ich mich nicht getäuscht habe. Woher das kommt, kann ich leider nicht sagen. Ich wüsste es auch gerne. Es hat aber geholfen, viel zu trinken. Ich hatte das Gefühl, dass es danach etwas besser wurde. Gute Besserung für dich.

Nierenschmerzen wegen zu wenig trinken?

Hallo, ich trinke generell SEHR wenig (CA bis 0,5 Liter pro Tag )da mir schlecht wird sobald ich mehr trinke (egal ob auf den Tag verteilt oder nicht )... seit einigerzeit tun meine Nieren nun weh und ich wollte fragen was das sein könnte und was ich machen sollte ?(zum Arzt wollen wir bald gehen )

...zur Frage

Besteht eine Parallele zwischen einer Grippe und Nierenschmerzen

Ich habe nun bereits 2x festgestellt, dass bei mir bei einem grippalen Infekt anscheinend auch Nierenschmerzen einher gehen. Kann es sein, dass es zwischen dem grippalen Infekt und den Nierenschmerzen einen Zusammenhang gibt? Kann man da etwas gegen tun?

...zur Frage

rückenschmerzen bei erkältung?

hallo ich hätte da mal ne kleine frage;) (sorry wenn ich wieder nerv)

und zwar war ich am freitag am baggersee und da hab ich mir wohl die erkältung zugezogen.. dan war ich auf geburtstag und da hatte ich schon so ein kratzen im hals (naja ist ja auch normal...) und seit sonntag hab ich jetz schnupfen, husten, niesen, schmerzen....

und zwar hätte ich ein anderes problem: und zwar hab ich ja ferien und gestern früh wollte ich mir eine dvd anschauen und bin in die hocke gegangen und dann bin ich wieder hoch gegangen und dann hab ich einen schmerz im rücken gespürt (der ist unten linnks, also im lendenbereich)... der ist bis heute noch da und meine bewegung ist teils eingeschränkt, ich kann z.B keine schuhe anziehen, weils dann unten links so weh tut o.o

ich hab auch schon im inet sachen gelesen wie z.B nierenbeckenentzündung,... und das hat mich stutzig gemacht, denn ich pinkel momentan nicht mehr viel am tag (ca. 300ml oder so) seit gestern

aber mein eig. problem bezeiht sich auf die rückenschmerzen? ist das erkältungsbedingt, nierenbeckenentzündung oder sogar ein hexenschuss oder was verrengt? (ich kann mich ncihtmal bücken ohne schmerzen, hier im liegen gehts jetz)

ich werde auch morgen meinen hausarzt anrufen

und ps: ich bin erst 15

ich hoffe ihr könnt mir helfen;) danke

...zur Frage

Oft Nierenschmerzen?

Hallo!

Ich habe seit einiger Zeit immer mal schlimme Nierenschmerzen, die sogar das Stehen schwierig machen. Mein Hausarzt ist leicht ratlos. Hat von euch jemand eine Idee, was das sein könnte?

LG und Danke!

...zur Frage

Unerklärliche Schmerzen seitlicher Rücken

Schönen guten Morgen,

mein Name ist Melanie, ich bin die Neue und hoffe sehr auf Hilfe :-)

Vor ca. 6 Wochen habe ich schleichend, aber relativ schnell Schmerzen im Rücken bekommen. Ich habe da noch mit meinem Kollegen gewitzelt, dass ich über 40 bin und es nun vorbei ist...

Spontan habe ich auf die Nieren getippt. Der Schmerz ist allerdings darunter, ca. 1 Handbreit, rechts außen (nicht an der Wirbelsäule).

Ich war bis jetzt beim Internisten, Urologen und Orthopäden. Es wurde Ultraschall gemacht, geröntgt, abgetastet, eingerenkt, aber jeder Arzt sagt mir, ich sei ein super gesundes Menschenkind. Auch meine Blutuntersuchung war ohne Ergebnis, nur der Eisengehalt ist bei mir erhöht.

Das lässt mich langsam verzweifeln, denn der Schmerz ist ja nun mal da. Im Moment nicht so schlimm wie vor ein paar Wochen, aber er ist noch da.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Hat hier jemand eine Idee??? Ich wäre sehr dankbar.

Schon mal vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?