Gelb belegte Zunge nach Zahnextraktion?

3 Antworten

Nach Deiner Beschreibung scheint mir eine reduzierte Mundhygiene auf Grund der vorauf gegangenen Probleme die wahrscheinlichste Ursache zu sein .

Ich würde zunächst ein-zwei Tage die Zunge vorsichtig mit einer Zahnbürste und viel Wasser reinigen und beobachten.

Eine weitere Behandlung würde ich von dem Erfolg der Behandlung abhängig machen.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Es könnte alles sein, aber für wahrscheinlicher halte ich die Version Zungenbelag durch Breikost gepaart mit Erkältung und reduzierter Mundhygiene nach Zahnextraktion.

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Danke für die Antwort. Dann brauche ich nicht zum Arzt nächste Woche.

Das beruhigt mich.

0

Gehe zum Arzt, den Belag abklären. Wobei ich an einer mangelhaften Mundhygiene eher denke, durch die Breikost.

Stark geröteter Hals,gelblich belegte Zunge - Krank?

Hallo.Mein Problem lautet wie folgt : Ich arbeite in einem Kindergarten und habe direkt nach meiner ersten Arbeitswoche eine Mittelohrentzündung bekommen.Nach 5 Tagen Krankschreibung und Antibiotika bin ich seit 2 Tagen wieder arbeiten.Seit heute habe ich einen stark geröteten Hals,sowie starke kratzige Halsschmerzen,erhöhte Temperatur (nicht gemessen,aber fühlt sich wärmer als sonst an. ),Schnupfen und einen gelben Zungenbelag (nicht stark aber immerhin).Zudem habe ich dicken gelb-weißen Schleim im Rachen "kleben".Das Ohr was entzündet war fühlt sich auch an,als ob Wasser in ihm ist.Hat eine Idee was das sein könnte und was man da machen kann? Will auf keinen Fall zum Arzt, da ich nicht schon wieder fehlen darf..

...zur Frage

Hallo Mein Problem ist dass ich jeweils morgens nach dem aufstehen eine belegte Zunge habe. Die Farbe ist meistens gelblich oder dunkelbraun.?

Nach kurzem schlaf 1 bis 3 stunden ist die Zunge gelb... nach längerem schlafen unkelbraun... das ist vor allem auch an der Spucke bemerkbar. wenn ich dan morgen 3 bis 4 mal ins wachbecken spucke ist die spucke dan eben gelblich oder braun... dies alles führt zu Mundgeruch... was ich bemerkt habe ist dass wenn ich mit dem Finger über meinen oberen rechten Weissheitszahn fahre (selbst nach dem Zähneputzen) richt mein Finger danach faulig... tu ich dasselbe auf der anderen Seite gibt es keinen Geruch.... Ist es möglich dass der Weissheitszahn fault und irgendwelche eitrigen substanzen abgibt... Zahnarzt war ich schon der hat nur festgestellt dass ich Karries habe und diese dan entfernt... beim Zahn hat er nichts merkwürdiges festgestellt... Ausserdem habe ich einen Speicheltest gemacht... der Arzt hat keine Pilze festgestellt.... Jedoch muss ich sagen bevor ich zum Arzt ging habe ich meine Zunge und Zähne kräftig geputzt so dass auch der Arzt keinen Belag auf der Zunge feststellen konnte... Könnte es möglicherweise doch ein Pilz sein und er Arzt hat es nicht gemerkt aufgrund des Zähneputzens kurz davor? oder könnte es an meinem weissheitszahn liegen? ... dies geht jez schon fast 2 Monate lang so zu und her... Ich war vorher 3 Monate in Asien (Thailand Phillipinen und Japan) ... während meiner Reise gab es keine Probleme....

...zur Frage

Kennt Ihr das? Verdauungsbeschwerden/ Reizdarm und Augenbeschwerden plus Müdigkeit

Hallo Leute,

kennt jemand die Kombination aus folgenden Symptomen? Wenn ja, was hat Euch geholfen?

  1. Reizdarm mit Blähungen, Durchfall und unregelmäßigem Stuhlgang + gelegentliche Krämpfe. Die Blähungen treten den ganzen Tag auf, die Gasproduktion ist immens. Morgens kommt es immer zu 1-4 Stuhlgängen.

  2. Extrem müde und gereizte Augen: es fällt wahnsinnig schwer die Augen zu bewegen als ob diese wie in ungeölten Scharniere im Kopf sitzen und es ist unmöglich Kontaktlinsen zu verwenden, da die Augen zu sehr gereizt sind.

  3. Starke Müdigkeit und Konzentrationsschwäche: hängt irgendwo auch mit den müden Augen zusammen aber es fällt mir wahnsinnig schwer mich zu konzentrieren oder mit voller Energie u. Leidenschaft zu arbeiten.

Zusätzlich kann ich noch folgende Nebensymptome feststellen:

  • weiß belegte Zunge
  • seltsam fettige Gesichtshaut im. Stirn- und Nasenbereich
  • keine Gewichtszunahme, egal wieviel ich esse (liegt aber auch in der Familie)
  • extreme Reaktion auf zuviel Alkohol (mir geht es richtig dreckig wenn ich zuviel trinke - führt oftmals zu 10-15 maligem Erbrechen über 24 Stunden mit gelber Flüssigkeit)
  • unregelmäßig auftretendes starkes Schwitzen
...zur Frage

Habe ich Lactoseintoleranz?

Ich habe die letzten 3 Wochen sher gelitten, -Magenschmerzen, druck auf dem Bauch, breiiger Stuhl + Durchfall, Blähungen, übelkeit, Herzrasen, Panikattacken, schwindel, Müdigkeit usw.

Die Ärzte können aber nix feststellen, Körperlich bin ich wohl im einwandfreiem zustand. Im Krankenhaus meinten die, ich hätte vermutlich, akute Gastritis, allerdings wollten sie keine Magenspiegelung machen.

Mir geht es eigentlich wieder ganz gut, seit 3 Tagen.

Allerdings habe ich auch kaum was gegessen, gestern und vorgestern habe ich versucht auf Milch zu verzichten, weil ich dachte das kommt vielleicht davon.

Gestern habe ich eine Chai Latte so gegen 22 Uhr getrunken. Seit Heute Morgen ist mir wieder komisch. Hatte wieder leichte Bauchkrämpfe, war auf dem Topf, mein Stuhlgang war wieder breiig und ich fühle mich einfach wieder unwohl.

Könnte das eine Lactoseintoleranz sein? Wenn das so ist, kann es denn sein das die Symptome erst 10 Stunden später auftreten???

...zur Frage

Tagelang Zahnfleischbluten unter Bücke, dann Brücke herausgefallen- mögliche Ursachen?

Hallo,

nachdem ich Anfang des Jahres Probleme damit hatte, dass die neue Brücke mehrmals herausgefallen ist und ich sogar eine Neuanfertigung benötigte, weil ich drauf gebissen hatte und sie beschädigt war, hielt die neue Brücke nun seit Anfang März.

Seit einigen Tagen bemerkte ich nun neben oder unter dem Brückenglied immer stärkeres Zahnfleischbluten beim Zähneputzen. Nun, heute Abend beim Essen, hatte ich plötzlich wieder die Brücke auf der Zunge und die Stelle ohne Zahn blutete ziemlich stark (es hat eine ganze Weile gedauert, bevor ich feststellen konnte, von welcher Stelle das viele Blut kam).

Hat jemand eine Idee, woher das nun wieder kommt? Die ZÄ hatte die Brücke besonders sorgfältig ein"geklebt", nachdem sie sich mehrmals gelöst hatte (vorher hatte die Arzhelferin und die Assistenzärztin die Brücke befestigt).

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?