Fauliger Geruch bei Wurzelbehandlung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine Wurzelbehandlung wird gemacht, wenn die Karies so weit fortgeschritten ist, dass Bakterien in das Innere des Zahns gelangen und dort eine Entzündung des Zahnmarks (Pulpa) verursachen. Wird die Entzündung nicht schnellstens behandelt stirbt die Pulpa ab und es entsteht Eiter. Der stinkt.

Bei der Wurzelbehandlung wird die abgestorbene Pulpa entfernt, der Wurzelkanal gesäubert und desinfiziert, der Wurzelkanal gefüllt, und der Zahn mit einer Füllung verschlossen.

Da der Nerv in dem Zahn entfernt wurde, kann der Zahn nicht mehr weh tun.

Solltest du an dem Zahn wieder einen klopfenden (!!!) Schmerz spüren, oder der Zahn beim drauf beissen weh tun, dann melde dich sofort bei deinem Zahnarzt. In dem Fall konnten nicht alle Bakterien in dem Zahn entfernt werden, und es kommt zu einer Vereiterung an der Wurzelspitze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlbinSchmitt
03.09.2017, 00:05

Vielen Dank für den Kommentar. Allerdings tut mein Zahn nicht mehr weh. Es ist jetzt einen Tag her. Wenn ich normal drauf beiße, tut es nicht weh. Wenn ich die Zähne heftig zusammenklacken lasse, dann tut es nur ein bisschen weh. Also muss ich wahrscheinlich nicht zum Zahnarzt :-)

0

Was möchtest Du wissen?