Erfahrung operation sehnenscheidenentzündung

1 Antwort

Hallo,

ich möchte mal einen neuen Impuls geben, den mir nach einem langen Ärztemarathon ein fähiger Doktor gegeben hat und mit dem ich bis jetzt sehr gut gefahren bin. Vielleicht hilft er ja auch dir :)

Und zwar habe ich mich bestimmt ein Jahr mit einer Sehnenscheidenentzündung in der rechten Hand herumgeschlagen . Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen, habe Bandagen und Physiotherapie bekommen - geholfen hat nichts davon. Am Ende waren wir uns gar nicht mehr sicher, ob es sich überhaupt um eine Sehnenscheidenentzündung gehandelt hat. Dazu muss man wissen, dass ich auch noch recht jung bin und viel am Computer arbeite. Altersbedingte Verschleißerscheinungen würde ich erst mal ausschließen wollen bei mir.

Was mir wirklich geholfen hat, war der Tipp eines Arztes, der mir sagte, ich solle einfach Handgelenk und Unterarme trainieren und versuchen dort verstärkt Muskeln aufzubauen. Für das Training hat er mir zwei Sachen empfohlen: Einmal einen sogenannten Powerball (wenn du das nicht kennst, einfach mal danach googlen) oder "Knautschbälle". Beides sollte ich täglich anwenden, wobei der Arzt die Variante mit dem Powerball bevorzugte.

Daraufhin habe ich mir natürlich direkt so einen Powerball gekauft und es hat auch wirklich fantastisch geholfen. Normalerweise bin ich eher ein Verfechter einer schnellen Medikamententherapie: Schnell nehmen, schnell gesund werden. Ich war selbst ganz überrascht, dass die Lösung so simpel war. Besonders weil ich wirklich von Arzt zu Arzt gelaufen bin...

Vielleicht solltest du es auch erst einmal mit einer solchen "alternativen" Therapie versuchen, bevor du dich unter's Messer legst. Einen Versuch ist es m.E. nach wert :)

Gute Besserung dir schon mal an dieser Stelle

Annett

Ich denke an eine OP um mein Übergewicht (BMI >40) zu reduzieren. Was gibt es für Möglichkeiten?

Also ich leide seit vielen Jahren an meinem starken Übergewicht. Mittlerweile ist mein BMI bei über 40! Ich habe auch schon sehr viele Diäten gemacht. Aber ich schaffe es einfach nicht dauerhaft abzunehmen.

Seit geraumer Zeit, bin ich am überlegen, ob nicht eine Operation das Beste wäre? Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt? Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

Hüft-Impingement - Wie kann man die Operation möglichst lange rauszögern?

Ich hatte vor 1 einhalb Jahren eine Operation an der rechten Hüfte wegen einem Impingement. Ein beginnendes Impingement wurde an der linken Seite festgestellt, es wurde aber noch nicht operiert, da es noch keine Beschwerden verursacht hat. Seit einigen Wochen werden jedoch die Schmerzen immer stärker. Gibt es eine Möglichkeit, die Operation so lange wie möglich herauszuzögern? Die OP und vor allem die lange Regenerationszeit passen so gar nicht in mein Zeitplan das nächste Jahr.

...zur Frage

Chronische Sehnenscheidenentzündung am Daumen.. Bitte um Hilfe!

Guten Abend alle zusammen! :) Ich komme mal direkt zur Sache, also: Ich habe seit mehr als einem Jahr eine dauerhafte Sehnenscheidenentzündung, wahrscheinlich durch Tennis. Das Problem ist jetzt, dass ich total eingeschränkt bin; ich spiele Cello und das kann ich jetzt nicht mehr machen, zumindest im Moment. Die ganzen Konzerte muss ich leider absagen. Beim Spielen krampft erst mein Daumen, dann meine Hand und dann mein ganzer Arm. Mein Daumen rutscht die ganze Zeit von Frosch weg und das ist wirklich schmerzhaft und lästig. Operieren lassen will ich das aber nicht, denn ich habe von einem Arzt gehört, dass das keine Option für beispielsweise einen Musiker sei. Auch im Ruhezustand tut die Hand fürchterlich weh. Ich war schon mehrmals beim Orthopäden; das eine mal habe ich eine Bandage für die komplette Hand bekommen, das andere mal nur für den Daumen. Beides natürlich mit Schienen. Dann hab ich noch Creme bekommen und 600 mg Ibu [hilft kaum was gegen die Schmerzen]. In 6 Wochen soll das ganze geröntgt werden und ja. Meine Frage jetzt an euch: Habt ihr erfahrungen mit solchen Sachen? Könnt ihr mir vielleicht irgendetwas empfehlen? MfG

...zur Frage

Operation bei partieller Rotatorenmanschettenruptur?

Hallo, Ich habe seit Monaten Schmerzen im re Schultergelenk. Seit unserem Umzug ist es schlimmer geworden. Beim An- und Auskleiden brauche ich manchmal Hilfe, auch der Toilettengang erweist sich als schwierig. Die Bewegung ist eingeschränkt, die Schmerzen ziehen manchmal bis in die Fingerspitzen. Seit 2 Tagen verspüre ich ein Brennen im Gelenkbereich.

Das MRT hat folgenden Befund: Verdacht auf ansatznaher Partialruptur der Supra-spinatussehne sowie Ansatztendinitis der Supra- und Infraspinatussehne. Dringender Verdacht auf zentrale Perforation des Bizepssehnenankers mit begleitender SLAP laesion.

Aussage des überweisenden Arztes zum Orthopäden (Hausarzt war in Urlaub)

Sehnenabriss; Physiotherapie

Aussage meines Schwiegersohnes (Orthopäde, Unfallchirurg, Sportmed.): Physiotherapie; bei zunehmenden Beschwerden > Op.

Aussage Orthopäde: Operation

Jetzt möchte mein Hausarzt noch eine Meinung, von einem anderen Orthopäden einholen. Dass alles zusammengefasst: ich bin verunsichert - soll ich die Einwilligung zur Op. geben?

Danke für eure Meinung und

liebe Grüße C.Michel

...zur Frage

Hämorrhoiden operieren lassen - ja oder nein?

Meine Frau hat starke Hämorrhoiden, die Ärzte im Krankenhaus haben zu einer Operation geraten. Sie ist aber absolut dagegen und möchte sich auf gar keinen Fall operieren lassen. Aber wenn man es nicht macht kommen die Blutungen doch immer wieder, oder?Ich habe eine Vollmacht und überlege, ob ich meine Einwilligung zur OP auch gegen den Willen meiner Frau geben soll. Hat jemand einen guten Rat für mich?

...zur Frage

Hat sich jemand nach einer Hallux valgus Operation nochmal operieren lassen?

Meine Hallux valgus Operation ist jetzt fast 2 Jahre her und noch vor der OP hat man mir gesagt, man müsse wahrscheinlich zweimal operieren. Nach der OP war nie wieder die Rede davon (beim Orthopäde). Jetzt überlege ich, ob ich mich bei meinem Operateur nochmal vorstellen soll, weil die Orthopäden vorher auch nicht für die OP waren, ich davon aber sehr profitiert habe. Ich will mich ja nicht aufdrängen, aber vor der OP sagte man mir, man könne das Fußgewölbe in einer weiteren OP aufrichten. Hat das jemand von euch schonmal machen lassen? Beschwerden habe ich nur manchmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?