Eingewachsener Röhrennagel am großen Zeh - Welche Behandlungsmethoden sind ratsam?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ich habe auch dieses Problem mit zwei Zehen. Die Podologin, bei der ich in Behandung bin, rät auch von einer OP ab. Sie ist davon überzeugt, dass die OP keinen dauerhaften Erfolg bringen wird, weil der der Nagel auch nach einer OP wieder rund einwachsen wird. Bisher komme ich mit den 4-wöchtlichen Pflegeterminen noch zurücht.

8

Danke! :-)

0

So wie mein Vorredner habe ich das problem auch, also mein arzt hat mir nen nagel bis zur hälfte herraus geschnitten und das nagelbett völlig neu modeliert war heut das letzte mal in behandlung. Muss echt sagen das es was gebracht hat.

Also von der Operation am Knochen habe ich persönlich auch noch nix gehört, würde davon aber auch nur abraten

8

Danke! :-)

0

Was tun gegen eingewachsene Nägel?

Wahrscheinlich genetisch bedingt (meine Großeltern sprachen bereits, als ich Kind war, von Rollnägeln) leide ich unter eingewachsenen Nägeln, da sich die Nagelplatte seitlich so stark krümmt, dass sie im Bereich des Nagelwalls in die darunterliegende Haut eindringt und dort extreme Schmerzen verursacht.

Zudem habe ich immer schon recht kräftige Nägel gehabt, was sich mit zunehmendem Alter noch immens verstärkt hat. Dadurch werden sie immer weniger elastisch und geben bei Druck kaum mehr nach.

Viele Jahre hatte ich das Problem „nur“ an den Großzehennägeln, doch seit einiger Zeit sind auch andere Nägel, nicht nur an den Zehen sondern plötzlich auch an den Fingern, betroffen. Das Ganze hat nun einen neuen Höhepunkt entwickelt, denn neben argen Schmerzen bekomme ich auch noch Entzündungen am Nagelwall.

Bis jetzt weiß ich mir nicht anders zu helfen, als die Zähne zusammen zu beißen und mit viel Mühe und Geduld die Nägel mechanisch zu bearbeiten.

Kennt jemand vielleicht eine Möglichkeit, mit Hilfe von Salben oder Lösungen oder homöopathischer Mittel oder anderen Hausmitten, die Nägel weicher bzw. dünner zu machen um so die Sache etwas zu entlasten? Gibt es vielleicht auch etwas zum Einnehmen – was hilft?

Ich bin für jeden Vorschlag dankbar! Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?