Ich fahre demnächst mit dem Katamaran nach Helgoland, leide aber sehr unter "Seekrankheit". Was könnte ich vorbeugend dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mir hilft bei einer See und Reisekrankheit frischer Ingwer, den ich in kleinen Stücken in einer kleinen Frischhaltedose mitnehme. Ein kleines Stück nehme ich vor der Reise und nach Bedarf weitere Stücke.

Wenn du keinen Ingwer magst, gibt es auch Ingwer Kapseln in der Apotheke zu kaufen. Sie heißen Zintona.: hier ein Link über die Wirkung der Kapseln

http://www.gruenwalder.de/Produkte/Zintona/

Seitdem ich vor der Reise Ingwer nehme, ist der Schrecken vor einer Reise Vergangenheit

Die Seekrankheitstabletten machen Dich völlig kirre. Nachdem ich Volmex genommen habe, konnte ich nicht mehr richtig sprechen und habe 12 Stunden am Stück geschlafen. Ich bin vor Jahren mit dem Schiff nach Helgoland gefahren, da war das Wetter so, daß der Katamaran nicht mehr gefahren ist und wir mit dem Schiff fahren mußten. Das ganze Schiff, ca. 500 Personen, hat gekotzt. Sowie wir an Land waren, war es vorbei. Da ich eine Woche auf Helgoland gebleiben bin, mußte ich glücklicherweise nicht am selben Tag zurück. Daher bin ich zurück mit dem Katamaran gefahren und ich hatte kein Problem. Wenn der Katamaran fährt, ist das Wetter nicht schlimm. Der Katamaran liegt mit seinen zwei Kufen wesentlich ruhiger als ein Schiff. Also mit dem Katamaran müßte es klappen, nimm Ingwerkonfekt mit, nicht einfach rohen Ingwer.

Angst vor der Reise lässt sich eigentlich nur therapeutisch richtig behandeln.

Aber zur Unterstützung - vor allem gegen Übelkeit - hilft Vomex sehr gut. Das nimmt man 1 Stunde vor der Fahrt ein und es hält für 3-4 Stunden an. Ist ein Mittel gegen Übelkeit, gibts rezeptfrei in der Apotheke und wird auch explizit bei Reisekrankheit empfohlen.

Wenn du mit dem Katamaran nach Helgoland fährst, dann ist Seekrankheit fast ausgeschlossen. Weil der auf zwei "hochhackigen" Rümpfen fährt, überträgt sich kaum Seegang auf seine Lage auf dem Wasser.

Ein Katamaran dümpelt, swoit, stampft und rollt also nicht mit dem Seegang, sondern pflügt durch die Wellenkämme und sinkt wegen seiner Länge nicht in die Wellentäler ein. Die Nordsee ist dort auch noch sehr flach, so das Wellen kurz aufeinander folgen. Das ergibt kurze Wellen und Täler, die der Katamaran so zu sagen überbrückt. Während ein Schiff nur einen Auftriebskörper bildet, sind es hier zwei miteinander verbundene. Der liegt dann wie ein Brett auf dem Wasser.

Das beste was du tun kannst ist, gar nicht erst daran denken. Falls dir übel werden sollte, hältst du dich am besten in der Mitte des Schiffes auf. Da spürt man die Bewegungen noch am aller wenigsten.

Die Ursache der Seekrankheit ist, dass man auf dem Wasser keinen festen Horizont hat, der mit den Schiffsbewegungen und den Eigenbewegungen übereinstimmt. Weil der Körper die ungewohnten Lagerveränderungen mit seinen Instinkten nicht ausgleichen kann, bringt es ihn so durcheinander, dass einem übel wird. Krank ist man dann nicht, kommt mit "unberechenbaren Untergrund" nur nicht zurecht. Kommt man an Land, ist alles wieder in Ordnung.

Entweder bleiben lassen oder Reisekaugummi (Apotheke) kauen.

Hannifun 10.09.2014, 00:00

Ja, bleiben lassen geht ja net.. :( LEIDER.

0

Hallo, Ingwer hilft. Noch ein Tipp. Du solltest vorher gut essen, damit du einen vollen Magen hast. Wenn du mit leerem Magen auf dem Wasser bist, wird es dir schneller schlecht. Diesen Tipp habe ich von einem Kapitän erhalten. Das hilft wirklich.

Was möchtest Du wissen?