Brachymetatarsie 3. und 4. Zeh bds.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Polli,

hier im Forum hat schon eine Tanja über so eine OP berichtet. http://www.gesundheitsfrage.net/frage/brauche-infos-ueber-brachymetatarsie Ich fürchte so schmerzlos wird es wohl nicht abgehen da eine OP notwendig ist (Fixateur). Siehe auch Foto Quelle niels-stensen-kliniken(de)

Man sollte solch eine OP natürlich so früh wie möglich machen lassen. Im Normalfall wird das mit ca. 14 J. schon operiert. Denn ungefähren Ablauf kannst Du in dem dem Link nachlesen. Wo einige "OP -Berichte" drin sind

Hier einmal etwas zum Thema Brachymetatarsie allgemein (Quelle Springer.com)

Die Brachymetatarsie ist durch eine abnorme Verkürzung eines Os metatarsale gekennzeichnet und kommt idiopathisch oder als sekundäre Form vor. Die Indikation zur Behandlung besteht nicht aus kosmetischen Gründen. Die Verkürzung eines Strahls verändert die biomechanischen Verhältnisse des Fußes und kann zu Metatarsalgien führen. Die stets auftretende Dorsalverlagerung der betroffenen Zehe führt darüber hinaus zum schmerzhaften Schuhkonflikt und zu einer pathologisch veränderten Propriozeption.

Im Wesentlichen bestehen 3 operative Korrekturmöglichkeiten: Verlängerungsosteotomien, Interposition eines Knochenspans sowie Kallusdistraktion. Während die einzeitigen Verfahren Osteotomien und Interposition eher zur Korrektur geringerer Längendefizite vorgesehen sind, eignet sich die Kallusdistraktion zur Verlängerung größerer Strecken. Allen Verfahren gemeinsam ist eine langwierige und komplikationsträchtige Behandlung, weshalb die Compliance der Patienten besonders gefordert ist.

VG Stephan

Brachymetatarsie - (Füße, Zehenverlängerung, Fixateur intern)

Das hat meine Tochter auch, jedenfalls mal den Verdacht darauf. Das hört sich ja nicht sehr gut an.

0

Was möchtest Du wissen?