Ich würde denn Arzt dazu fragen. Wenn er aber von sich aus nichts sagt, das Du nicht mehr arbeiten kannst, gehe ich mal davon aus das es geht. Du machst ja bestimmt zu Hause auch denn Haushalt. Wenn Du bestimmt Dinge nicht gut machen kannst, wie auf eine Leiter steigen, oder ähnliches würde ich das beim Arbeitgeber ansprechen. Bewegung und Ablenkung von der Krankeit ist mit Sicherheit gut. Ich denke Du kannst es selbst einschätzen, ob Du das kannst, es ist ja meistens nur Stundenweise. Also vielleicht vorher nochmal mit dem Arbeitgeber und dem Arzt sprechen, das liegt aber auch in deiner Entscheidung. Im Prinzip bist Du nicht verpflichtet Krankheiten dem Arbeitgeber mitzuteilen. Was allerdings wichtig wäre, wenn Du arbeiten gehen möchtest, das Du für genug Entspannung dazwischen sorgst. Lg

...zur Antwort

Psychisches Chaotenleben

Ich weiß auch nicht so genau wie ich das jetzt formulieren soll. Nach zwei missglückten Suizidversuchen, samt abgebrochener Psychiatrieaufenthalte ging es mir wieder gut. Ich ging zur Schule usw. Aber jetzt. Ist alles noch viel Scimmer als vorher und ich bin selber schuld ! Ich habe gelogen. Ich habe kein Borderline oder sowas- Das habe ich auch immer immer wieder beteuert aber due Ärzte stellten die Diagnose dennoch. Ich habe aber auch das eigentliche Problem und den Grund für meinen Suizid verschwiegen. Ich habe höllische Angst vor todlichen Krankheiten. Jedes kleinste Signal deutet darauf hin meiner Meinung nach. Ich habe Angst dass das Herz stehen bleibt dass ich nachts das atmen verlerne usw. Das ist sehr sehr paradox weil ich im sozialen Bereich arbeite. Nunja. Ich hatte so viel Angst totkrank zu sein und leiden zu müssen oder als Krüppel zu enden dass ich versuchte mir das leben zu nehmen. Bin in psychiatrischer behandlung und in therapeutischer Gruppentherapie. Ich kann nicht mer raus gehen unter Leute geschweigedenn arbeiten weil ich hysterisch werden würde und komische Fragen stellen würde. Erst kürzlich hatte ich acht monate mit hws und kieferschmerzen zu kämpfen jetut seit einiger zeit mit unerklärlichen Bauchschmerzen. Das Problem daran ist meine Unsicherheit bezüglich des Problems. Ich weiß ja schon dass irgendwas schief läuft aber irgendwie schwankt das immer zwischen die Ärzte haben was übersehen, ich bin totkrank (wovon ich mom überzeugt bin) und ich brauche dringend psychische hilfe. Neben den chronischen Schmerzen trinke und esse ich kaum was und habe 24 stunden pausenlos angst. Ich bin feetig mit den Nerven. Wirklich. Ich liege seit zwei Tagen im Bett und bin zu nix fähig weil ich der Ansicht bin in den nächsten paar stunden zu sterben und dann lohnt sich das ja eh nich groß was zu .In die Psychiatrie will ich nicht. Entweder sie glauben mir nicht oder sie nehmen mich auf und setzen mich auf Tavor. Aber egl ist sowas ohne suizid und eigengefährdung ja eh kein grund zur Notaufnahme. Das zweite Problem ist nat mein Papa. Der will wissen was los ist aber ich KANN nicht reden. Ich habe nicht vor noch ein drittes mal den ganzen scheiß mitzumachen bezüglich suizidversuch evtl intensivstation geschlossene etc. Aber wenn ich mir echt hilfe holen würde, die die wahrheit wüssten oder ka sowas in der art und ich da bleiben müsste würde ich wirklich durchdrehen vor angst und die bräuchten alle Beruhigungsmittel der welt undn fixierbett (da lag ich bisher noch nie drin weil ich durch meine geschickten lügen immer entkommen konnte bevor diese seite zum vorschein kam) . Egl dürfen die mich ja nur bei eigen oder femdgefährdung einweisen. Jetzt is es aber so dass ich echt nix mehr auf die reihe grieg und schon zwei versuche hinter mir habe. Außerdem ist das ja keine Ahnung denen zu folge iwie an der Realität vorbei gelebt so zu sagen. Dürfen die mich denn zwangseinweisen? Wie soll ich meinem papa das problem verklickern?

...zur Frage

Hallo, genau diese Angst vor schlimmen Krankheiten kenne ich, sie ist immer noch da, aber ich habe sie im Griff. Das nichts trinken und nichts essen, kenne ich auch als ich depressiv war und in stationäre Behandlung ging. Dort fing ich wieder an zu essen. Nur ich war zu überhaupt nichts mehr fähig, ich starte nur Löcher in die Luft, kannte mich selbst fast nicht mehr im Spiegel. ich war froh um die Hilfe in der Klink. was Du geschrieben hast, dazu wäre ich nicht im geringsten fähig gewesen, mein Problem im Internet zu schreiben. Wenn Du solche Probleme hast, die Du hier beschreibst, dann solltest Du echt Ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Psychische Krankheiten will anfangs wahrscheinlich niemand wahrhaben, der daran leidet, aber es kann jeden treffen und es muss sich keiner dafür schämen. Gehe zum Arzt wenn, Du solche Probleme hast, ich glaube wir können Dir aus der Ferne nicht wirklich helfen. Lg und gute Besserung

...zur Antwort

Ich wohne auch in Rheinland-Pfalz und in der Uniklinik Homburg sagte mir mal jemand (Arzt) zum Thema Babynahrungszubereitung mit Mineralwasser das ist unnötig, wir haben das beste und geprüfte Wasser hier. Ostsee hat recht, die Zusatzstoffe in anderen Lebensmittel, sind gesundheitsschädlicher. Und unser wasser hat strenge Kritereien zu erfüllen.

Wenn Du eins kaufen möchtest, dann gibt es Gerlodsteiner, oder Bad Heilbrunner Heilwasser, die gibt es in Glasflaschen. Aber wenn Du damit auch kochen möchtest, wird es eine teure Angelegenheit. Lg

...zur Antwort

Hallo, es gibt ja auch Säuglinskoliken, da kann so etwas auftreten was du beschreibst. Auf jeden Fall solltest Du zum Kinderarzt gehen, das anschreien kann noch mehrere andere Gründe haben. Zum einen können auch Kinder mit 4 Wochen schon nicht mehr von der Nahrung Saat werden. Oder sie hat eben Blähungen, achte mal beim Falsche geben ob sie sich dabei nach hinten streckt, also den Kopf ganz nach hinten streckt und dabei den Körper ganz steif macht. das hatten meine beiden Töchter und auch sie schrien dabei auch so. Der Grund war, das sie etwas hatten, wobei ich nicht mehr den Namen weiß, Sie brauchten nur ein paar mal Krankengymnastik und das Thema war erledigt. Es ist nichts schlimmes, ich wußte damals auch nicht weiter. Während der Krankengymnastik bekam ich dann dort auch den Tip das Baby nicht auf den Arm zu nehmen bei Trinken sondern mich mit angewinkelten Beinen auf den Boden zu setzten und das Baby dann in die angewinkelten Beine zu legen so das sie mich ansehen kann. Das sind kleine Tips, gehe zum Kinderarzt und frage, es gibt Hilfe. Das mit dem Stuhlgang ist glaube ich nicht schlimm, das haben viele Kinder in dem Alter, aber frage nochmal zur Sicherheit. Lg

...zur Antwort

Es sieht aus wie eine Dornwarze, das sollte behandelt werden. Ich denke auch das sie wehtut. Es ist soviel ich weiß harmlos es gibt eine Tinktur wie Mahut sagt und ist gut zu behandeln. Aber bitte trotzdem dem Arzt zeigen. Lg

...zur Antwort

Einen solchen Berichte habe ich auch schon mal gesehen, aber nicht nur bei Fischen, auch bei Geflügel, Schweinen, Kühen und Rindern. Vor allem bei Fleisch das industriell verarbeitet wird. Auf Nummer sicher kann man nie gehen. Aber Du kannst das Risiko runtersetzten wenn Du Fleisch beim Bauer kaufst und Fisch frisch von einem Angler falls Du einen kennst. Antibiotika in Lebensmitteln kann zu einer Resistenz führen. Fleisch braucht man sowie so nicht täglich auf dem Speiseplan. Aber es gibt auch Käse, bei dem die Rinde mit Antibiotika behandelt wird. Überwiegend ist das meiner Meinung ein Problem von Massentierhaltung.

...zur Antwort

Mahut hat recht, laut unserem Tierarzt gibt es in Deutschland keine Tollwut mehr. Aber da immer mehr Hunde aus fremden Ländern hier her kommen, kann sie auch eingeschleppt werden. Freilebende Tiere würde ich aber niemals anfassen, da man ja nie 100 % Gewissheit hat. Und immer Hunde gegen Tollwut impfen lassen, denn wenn doch mal Tollwut hier auftauchen sollte, werden alle Tiere die mit dem kranken Tier kontakt gehabt haben könnte, und nicht geimpft sind, getötet. In deinem Fall würde ich auch wie dinska sagt, den Förstr informieren. lg

...zur Antwort

Die Füße jeden Abend in einer großen Schüssel mit warmen Wasser und etwas Kernseife (aufgelöst) baden. Dannach wenn die Haut weich ist, kannst Du eine Hornhautfeile verwenden (sieht aus wie eine Nagelfeile, ist aber viel größer, gibt es im Supermarkt) oder so ein gleines elektrisches Fusspflege Gerät, da sind verschieden Aufsätze dabei. Es kostet ca. 10-15 Euro und es auch speziell ein Aufsatz für Hornaut dabei.

Dann gibt es noch Hornhautreduziercremes, oder was auch bei Dornwarzen gut sein soll ist eine Aspirin mit etwas Zitronensaft auflösen, und die Masse dann auf die Stelle streichen nach ein paar Minuten abwaschen dann läst sich die Stelle leicht lösen. Aber für den ganzen Fuß ist das nicht zu empfehlen.

Oder Du gehst regelmäßig zur Fußpflege, die bekommen das ganz gut in den Griff, dann muß man aber alle 4 bis 6 Wochen hingehen.Lg

...zur Antwort

Ok, ich danke euch. Ich war heute morgen nochmal bei der Notfall Zahnärztin, das Blut das ich gestern bemerkte hat mir schon einen ziemlichen Schrecken eingejagt. Ich hatte vor zwei Tagen, ein Brot mit Körnern gegessen und da ja nichts mehr in der Wunde war (Streifen ist da wieder was in die Wunde gekommen und hat die Blutung verursacht, da ja der Zahn ziemlich tief und querr lag, und da ja schon beim ziehen alles vereitert war, kann man nicht nähen. Also ich heute morgen den Tupfer danach runtergenommen habe, bin ich erschrocken, soviel Blut als hätte ich das heute erst gemacht bekommen. Aber die Ärztin meint, das dauert, aber es wird. ich kenne mittlerweile alle Zahnärzte bei und, nur war das schlimme das ich seit 20.12, fast täglich bei einem anderen Notdienst war, der eine sagte, keinen Streifen nur Spülen der andere sagte jeden Tag wechseln. Und das war verkehrt, ich denke wenn das einfach täglich oder jeden zweiten Tag gewechselt worden wäre, wäre es nicht so langwierig, aber die Zahnärztin sagte auch das das Alove Sica oder so ähnlich heißt, da liegt der Knochen frei, weil das was sich nach dem ziehen auf der Wunde gebildet hatte wieder gelöst hat. Das hat dann auch was mit den Verspannungen und dem Hals zu tun. ich soll jetzt das Antibiotika weiternehmen, wärmen und dann nächste Woche zu meinem Zahnarzt zum Streifen wechseln und nochmal zum röntgen. Das wärmen hat jetzt doch schon etwas geholfen.

...zur Antwort

Neurodermitis bitte schnell antworten! !!

Also ich habe seit dem ich geboren bin Neurodermitis und das nicht gerade wenig aps ich geboren wurde hatte ich in meinem erstem lebensjahr keine haare sondern nur Milchschorf dann hat sich das problem zwar gelöst aber meine Mutter hatte immer mehr schlaflose Nächte weil ich mich nur gekratzt hab. Als ich älter wurde hatte ich zwar nicht mehr auf dem ganzen Körper sondern nur noch im gesich an den armen am hals&nacken sowie in den kniekehlen. Als ich so ca.3.klasse war hatte ich diese veschwerden nur noch im winter aber seit dem ich in der 7. Bin immer mal wieder aber besonders stark im winter!

Mittlerweile bin ich 14 und habe Neurodermitis seit 2-3 wochen wieder extrem mein gesicht creme ich 4x am tag ein aber nach 30min. ist die Haut schon wieder total ausgetrocknet. .. Und außerdem auch am Hinterkopf eine stelle die ich leider unbewusst immer wieder aufkratze und auf der sich dann immer eine kruste bildet!

Meine frage an auch: wie kriege ich die stelle schnell wieder weg denn ich habe lange haare die ich jetzt mich nicht mehr traue zu waschen und es mich halt auch immer total juckt und ich langsam nicht mehr weiß was ich tuen soll bin total am ende mich juckt alles und ich bin einfach nur noch ein nervenbündel...

Und noch eine frage meine augen tuen immer weh also brennen und dann tränen sie total liegt das daran dass die ganze haut außen auch total trocken ist?

Und falls sie frage aufkommen sollte: mein gesicht cremeich mit einer creme von rossman eon doe ost mit nachtkerzenöl und extra für Neurodermitis und sonst benutze ich normal bb creme und für schlimme stellen außer im gesicht topisolon die hat mir mein Hausarzt verschrieben unddie ist mit Cortison.

Danke schonmal im voraus!

Bitte schnell antworten weil ich ha wieder in die schule muss umd meine haare sp verknotet sind...

...zur Frage

Mir ist noch was eingefallen, meine Oma hatte mal schlimme Hautprobleme, sie hat keine Zitrusfrüchte vertragen und davon einen knallroten juckenden und schmerzenden Ausschlag im Gesicht bekommen. Sie hatte damals eine Salbe vom Arzt bekommen, die in der Apotheke extra angerührt wird. Gewaschen hat sie sich dann nur mit Seba Med. Das gibt es aber auch günstiger vom Discounter, das nennt sich den PH neutrale Waschlotion, und da gibt es sie auch noch in sensitiv. Vom Discounter gab es das damals noch nicht, als es ihr dann doch zu teuer wurde hat Ihr der Hausarzt etwas empfohlen was sich komisch anhört es gibt rei in der Tube. Das ist eigentlich ein zum Wäschewaschen per Hand wenn man unterwegs auf Reisen ist. Es hat Ihr geholfen. Silicia von Schüssler Nr. 11 zum einnehmen oder als Crem hilft auch. Das sind aber dinge die du eben entscheiden mußt ob sie ausprobiert. Ich bin auch der Meinung wie schon unten von den anderen Nutzern erwähnt das genügend trinken und Vitamin und Mineralstoffhaushalt auch viel dazubeitragen. Lg und gute Besserung.

...zur Antwort