Bezahlt die Krankenkasse das Venenstripping?

1 Antwort

Am Gang zum Phlebologen führt kein Weg vorbei. Der überprüft per Ultraschall den Zustand vor allem der innenliegenden Venen und vielleicht empfiehlt er Dir danach ohnehin ein Stripping.

Du fragst vermutlich, weil Du unschöne sichtbare Krampfadern hast, aber sonst keine Beschwerden? Äußere Krampfadern deuten darauf hin, daß auch die inneren Venen schon Schwäche zeigen können. Also, nur Mut!

Wenn Du unbedingt auf ein Venenstripping aus bist, solltest Du vielleicht auch ein paar Beschwerden beim Arzt vorweisen können. Schau mal hier unter "schwere Beine": http://www.gesund.co.at/gesund/Themaderwoche/2009/TdW24-schwere-Beine.htm

Diese Seite ist überhaupt sehr informativ!

Was möchtest Du wissen?