Ausgleichsglas bei Bifokalbrille preisgünstiger?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst, wenn weniger Korrektur eingeschliffen werden muss, dann müsste das Glas auch billiger sein? Ein amüsanter Denkansatz. 

Aber ich fürchte, das wäre nur dann der Fall, wenn die Kosten des Glases pro Zehntel oder Hundertstel Dioptrien berechnet würden. Also links -0,25 = 25 € und für rechts -0,75 = 75 €, - jetzt nur mal als Beispiel.

Kannst diese interessante Idee ja mal bei großen bekannten Optikerketten als Vorschlag einbringen. Vielleicht ist diese Berechnung ja ein realisierbares Geschäftsmodell und Du bekommst eine fette Prämie für diese Idee.

Also bei meinen Gläsern war es so, - 1,75 links und 3,25 rechts kosten exakt gleich viel.

Kann sein, dass extrem Korrekturen, - vielleicht so ab 6,00 Dioptrien einen Aufschlag kosten. 

Auch gehärtetes Kunststoff - "Glas" kostet Aufpreis.

Auch eine starke Entspiegelung ist teurer, aber extrem wichtig. 

Nebenbei empfehle ich Dir, dass Du nicht die Bifokal-, sondern  eine Gleitsichtbrille nehmen solltest. Ist zwar etwas teurer, aber die Sehqualität ist ungvergleichlich  besser. 

Viel Geld sparen kannst Du am Gestell. Denn ob da auf dem Bügel Gucchi oder ähnliches draufsteht, oder nichts draufsteht, macht für das Sehen keinen Unterschied, aber im Geldbeutel. LG


Hallo Natalina,

ein Ausgleichsglas also ein Glas ohne Dioprien
bekommt man u.U. 50% günstiger. Der Hintergrund man braucht immer eine gewisse Randstärke passend zu dem anderen "Glas".

Wenn Du  links ein Ausgleichsglas brauchst wäre es allerdings wichtig schon vorher einmal telefonisch nachzufragen um so etwas zu vermeiden (Link). .

http://optometrieonline.de/node/5877

Denn nicht selten werden dann aus 0 Dioprien mehr.

Nun mit Bifokalbrillen kenne ich mich nicht so aus.

http://www.thoneick.de/de/section_100003.php

Was diese Brille angeht und eine Gleitsichtbrille muss das jeder für sich  selbst entscheiden, was für ihn besser ist!. Wenn man allerdings glaubt OK da gibt es schon günstige Gleitsichtbrillen bei irgendwelchen Ketten.

Da sollte man schon einmal einen Vergleich machen Ob man evtl. bei den etwas teuren Gläser im Übergang (nah /fern) doch besser sieht  Also nicht gleich beim ersten .....

Gruss Stephan



Auge schlecht und LKW.

Moin.

Habe heute mit einer Weiterbildung zum LKW Fahrer begonnen, und habe da erfahren dass man entweder mit oder ohne Brille auf beide Augen 100% Sehkraft braucht.

Habe mir vor 3 Wochen ne Brille zugelegt weil ich von Haus aus kurzsichtig bin.

Habe bei der Bestellung der Brille, beim Optiker ein 10 Monate alten sehtest vom Augenarzt für die Brillenglas Anfertigung vorgelegt.

Dann bin ich gleich heute nach der Weiterbildung zum Optiker gegangen um schon vorab mal einen Test wegen der 100% Sehkraft zu machen.

Aber leider konnte ich sogar schon die erste reihe mit den rechten Auge trotz Brille durch das Sehtest Gerät nicht sehen, weil die offenen Kreise zu sehr verschwommen waren.

Dann habe ich mir mal so ein Augenärztliches Gutachten aus dem Internet angeschaut.

Und da steht für den Führerschein Klasse C/CE die Voraussetzungen :

Fehlsichtigkeiten müssen – soweit möglich und verträglich – korrigiert werden. Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden: Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Gesamtschärfe 1,0. Sehschärfe des schlechteren Auges: 0,8. Die Korrektur mit Gläsern von mehr als plus 8,0 Dioptrien (sphärisches Äquivalent) ist nicht zulässig; dies gilt nicht für intraokulare Linsen oder Kontaktlinsen.

In mein Brillenpass steht :

R sph-1,25 cyl+3,75 Achse 5 PD 31

L sph-1,75 PD 31 sonst nichts.

Der Test vom Augenarzt ist leider beim Optiker.

So meine Fragen :

Erfülle ich bei neuer Brille mit ein stärkeren rechten Brillenglas noch die Voraussetzung?

Würde ich auf 100% Sehkraft kommen?

Oder habe ich vielleicht eine zu große Hornhautverkrümmung und mir hilft nur ein Laser eingriff?

Macht es sinn die Weiterbildung noch fortzuführen?

Habe erst in einem Monat ein Termin beim Augenarzt gekriegt deswegen frage ich schonmal.

Entschuldige mich vorab für eventuellen rechtschreibe Fehler.

...zur Frage

Kurzsichtigheit

Hallo, ich komme aus Italien. Bin in eine optiker gegangen und habe mich eine sehekontrolle machen lassen (in tafel die schriften a, o d, p, u usw. anschauen und sagen ob ich die gut sehe oder schlecht). ich habe schon lange die selbe brille und habe letztes zeit die Augenuntersuchung vernachlässigt, da ich vor ein paar jahr schlechte erfahrung mit Augenärzte gemacht habe, aber das ist eine andere geschichte... Ich habe das problem beim rechte augen sehe ich viel schlechter als bei linke augen. Die Optiker haben mir der befund geschrieben und sie haben mir erwähnt dass kann man in die rechte augen keine sichtverbesserung mehr machen mit der neue brille da so eine starke kurzsichtigheit habe: hier sind die ergebnis: bei rechte augen: 0,05 Visus bei linke augen: 0,8 Visus In teorie kann man die linke augen mit eine neue glas die sicht verbessern aber ich habe feststellen müssen dass wenn in die linke augen noch eine stärkere Gläser gemacht wird, und die rechte augen kann man nicht mehr verbessern, mir wird sehr schwindelig , mit kopfschmerzen da der grosse Kontrastunterschied so hoch ist. Die haben mir vorgeschlagen erstmal mit diese Brille zu bleiben und in eine Augenarzt besuchen. Ich hoffe nur die verschreiben mir keine Kontaktlinsen, da ich eine sehr staubige und warmnasse arbeitsstelle habe...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?