augenbrauen hochziehen

2 Antworten

ich kenne so einen tick nur wenn man die Augen verdreht, davon hatte ich mal ein mädchen in der Klasse. Aber sonderlich schlimm finde ich das nicht und heute macht sie das auch nicht mehr, denke sowas zählt zu den schlechten Angewohnheiten

Anscheinend stoßen Tick-Erkrankungen wirklich immer noch auf Unverständnis und Unkenntnis.

Hier einige Möglichkeiten, was du dagegen unternehmen kannst:

"Tics ein Krankheitsbild, das zu den Verhaltensstörungen zählt und für Betroffene sehr belastend ist. Zwar lässt sich ein echter Tic meist nicht heilen, aber Therapien können die Symptome oft lindern:

  • Entspannungsverfahren und Selbstmanagement (Autogenes Training), bei dem die Patienten lernen, sich gezielt zu entspannen und somit die Tic-Symptomatik gezielt zu reduzieren.

  • Forciertes Üben ist eine Methode, mit der die Betroffenen gezielt Tics provozieren, um sie nachfolgend besser kontrollieren zu können.

  • Reaktionsumkehr ist ein langwieriges, fünfstufiges Therapiemodell, das unter anderem die bewusste Wahrnehmung der Tics schult.

  • Psychotherapie wird in erster Linie eingesetzt, um begleitende emotionale Störungen zu behandeln.

Eine Ticstörung gefährdet nur selten die Gesundheit akut. Trotzdem sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen, sobald sich die Tics zum ersten Mal zeigen. Er kann mögliche Erkrankungen als Ursache erkennen oder sie ausschließen. Wenn man frühzeitig mit der Behandlung beginnt, lässt sich eine Verschlechterung und Chronifizierung der Symptome möglicherweise verhindern."

http://www.netdoktor.de/symptome/tic-tick/

Was möchtest Du wissen?