angebrochene rippe

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich rate dir bei deinen Schmerzen dringend eine zweite Meinung einzuholen. Mit einer angebrochenen oder gebrochenen Rippe ist nicht zu spaßen. Schnell kann sie verrutschen und innere Organe schädigen. Wenn du Tabletten bekommen hast, wirst du die Nacht sicherlich überstehen. Morgen solltest du zügigst einen Arzt aufsuchen oder direkt ins Krankenhaus gehen. Du solltest im Moment auf jeden Fall auf Sport und sonstige körperliche Anstrengungen verzichten.

ich danke dir für die schnelle antwort. ja du hast sicher recht ich sollte nochmal zu einem anderen arzt gehen und schauen was der sagt. ich hoffe ja das die rippe doch nur angebrochen ist. liebe grüsse an dich

0

Du kannst natürlich zu einem anderen Arzt gehen, jedoch macht es keinen Unterschied, ob eine Rippe angebrochen oder gebrochen ist. Leider kann man bei einer angebrochen oder gebrochenen Rippe so gut wie gar nicht tun. Du kannst Schmerzmittel nehmen, die dir dein Arzt ja schon verschrieben hat, und musst dir vor allem Ruhe antun. Keine Belastungen und viel Ruhe. Verbringe ein paar Tage auf dem Sofa und habe vor allem Geduld. Angebrochene Rippen verheilen leider nicht innerhalb von ein paar Tagen.

Es macht schon einen Unterschied. Eine gebrochene Rippe könnte z.B. das Rippenfell verletzen.

0

Die bisherige Diagnostik scheint mir ein bißchen mager zu sein. Bei angebrochener Rippe können evtl. abgesplitterte Teile in den Innenraum des Brustkorbs ragen und dort nicht nur das Rippenfell verletzen, sondern auch innere Organe. Deshalb kann es besser sein, schnellstens zu röntgen oder ein CT anzufertigen, um sich Klarheit zu verschaffen. Geh zu einem Orthopäden und lass Dich untersuchen. Der kennt sich besser aus als der Hausarzt. Alles Gute! M.

Hallo dorika, auch eine angegebrochene Rippe kann sehr schmerzhaft sein, vor allem beim Atmen und Husten. Meistens reicht eine konservative Therapie mit Schmerztabletten zur Heilung aus. Ich gehe doch mal davon aus, dass der Arzt, der die Diagnose gestellt hat, eine Röntgenaufnahme gemacht hat und die Diagnose somit sicher ist. Falls nicht, solltest du in der Tat eine weitere Meinung einholen. Am besten gehst du damit in die Ambulanz des nächsten Krankenhauses. Außerdem solltest du unnötige Bewegungen und Belastungen vermeiden. Gute Besserung!

Verhalte Dich ruhig und nehme die Medikamente. Mache Atemübungen und belaste Dich kaum. Nach 6 Wochen ist das besser, gehe dann auch zur Physiotherapie!

Was möchtest Du wissen?