Tilidin im Drogenschnelltest nachweisbar?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

3 Antworten

Spülen dürfte das treffende Stichwort sein. Trink täglich mehrere Liter Wasser, dann spülen die Nieren beschleunigt alles aus dem Körper, das da nicht hineingehört.

Und wenn Dir bewusst ist, dass Du viel Auto fahren musst/willst, dann solltest Du Dir Deine jetzige Sorge eine Lehre sein lassen. Wenns nicht unbedingt sein muss, dann fahr halt die nächsten Tage nur soviel, wie es unbedingt sein muss.

Wenn ein Opioid ärztlich verordnet wird, darfst du Autofahren. Voraussetzung du bist geistig und körperlich dazu geeignet. Tilidin Comp. kann leicht nachgewiesen werden. Relativ frisch eingenommen lässt sich das auch nachweisen, ob du es als verbotene Substanz nimmst. Medizinisch ist ein Opioidblocker vorhanden, darum gibt es Tilidin mit rotem Kassenrezept oder blauen Privatrezept. Ansonsten hättest du ein gelbes Dreifachrezept bekommen. Ein Beleg bekommt der Arzt, ein Beleg die Apotheke und mit dem Original wird abgerechnet. Jedes Medikament, das die Fahrtüchtigkeit zwar einschränken kann, darf bei Notwendigkeit der Fahrer auch einnehmen. Es muss nur eine Fahrtüchtigkeit vorhanden sein. Anders sieht es aus, wenn es keine ärztliche Verordnung gab. Es gibt zwar Freigrenzen, die die Straffreiheit betreffen. Aber es wurde ja dann Drogen nachgewiesen. Das Eigentum ist nicht strafbar, aber der Besitz und Handel.

Opiade sind sofort nachweisbar!

Was möchtest Du wissen?