Unkontrollierbares Kopfzucken

Hey, seit einigen Jahren habe ich so ein unkontrollierbares Kopfzucken. Bis vor Kurzem habe ich mich eigentlich nicht weiter damit beschäftig, weil auch so gut wie nie jemand was gesagt hat. Aber in letzter Zeit wurde ich öfter mal darauf angesprochen und mir war das natürlich sehr peinlich, deswegen habe ich immer schnell eine Ausrede wie, dass ich mächtige Nackenschmerzen habe oder dass es eine Angewohntheit wegen meinem Pony (Haare) ist. Das stimmt natürlich nicht, denn mein Pony befindet sich auf der anderen Seite, als ich meinen Kopf bewegen muss. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und soweit ich mich erinnern kann habe ich das seit ca. 8 Jahren. Ich kann es schon eine zeitlang unterdrücken, aber irgendwann fühlt es sich wie ein Drang an, den Kopf rückartig auf eine Seite zu bewegen. Natürlich habe ich schon gelesen, dass es aufgrund von Stress auftreten kann, aber ich habe nicht irgendwie viel Stress. Das übliche, was jeder eben mal empfindet: Schulstress, Stress zuhause usw. Manchmal wird's auch etwas viel und wenn ich sehr viel Stress empfinde, dann kommt es mir auch so vor, als würde das Zucken schlimmer werden. Manchmal bleib es nicht nur beim Kopf, sondern Schultern, Oberarme oder halt etwas der Oberkörper. Es gab auch schon Zeiten, in denen ich so gut wie gar keine Zuckungen hatte.

Hat jemand damit vielleicht Erfahrungen? Und weiß, was man da so machen kann?

Gesundheit, Hilfe, Körper, Zuckungen
3 Antworten
Ständiges Muskelzucken

Hallo liebes Forum,

Ich habe nun seit über 3 Monaten Zuckungen in Gesicht, Arme und Beine. Dazu zählen vor allem ständiges Nicken mit dem Kopf, zucken mit Armen und Beinen. Ständiges klimpern mit den Augen hatte ich auch schon öfters, ging aber oft wieder weg und kam dann ab und zu wieder. Es fing vor ca. 4 Monaten damit an, dass ich öfters mit dem Kopf nicken musste. Nichts wildes, konnte es auch noch gut kontrollieren, vor allem wenn ich in der Öffentlichkeit war. Hatte ähnliche Symptome schon als kleines Kind, habe auch ein EEG machen lassen, kam aber raus, dass ich vollkommen gesund sei. Irgendwann ging es dann wieder weg, hatte für ein paar Monate Ruhe, dann kam es ab und zu mal wieder und ging dann wieder weg. Damals waren diese Symptome aber nur maximal 1-2 Monate zu bemerken. Da ich jetzt schon seit fast 4 Monaten diese Zuckungen habe und seit ca. ein paar Tagen sehr starke Zuckungen in den Händen habe, mache ich mir langsam Sorgen.

Nun ein paar Informationen über mich:

Ich bin 16 Jahre alt, besuche zur Zeit noch die Schule. Ich stehe weder unter Stress, noch bin ich in irgend einer Art nervös. Ich nehme keine Drogen, trinke aber gelegentlich Alkohol (in angemessenen Mengen). Habe soweit auch keine Krankheiten.

Ich wende mich lieber erst an Sie/Euch, da ich einen Arztbesuch etwas fürchte. Langsam frage ich mich schon ob ich überhaupt noch normal bin, da es langsam echt heftig wird mit den Zuckungen. Ich hoffe hier haben ein paar Leute eine Idee was es sein könnte und können mir sagen ob ich mir wirklich Sorgen machen muss oder ob es vielleicht doch nur was ganz harmloses, vorrübergehendes, ist.

Ich bedanke mich jetzt schon recht herzlich für hilfreiche Antworten.

Mit freundlichen Grüßen, Lukas

Beine, Gesicht, Muskeln, Zuckungen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Zuckungen