Warum pellt sich meine Haut an einer bestimmten Fingerkuppe immer ab?

Hallo Zusammen,

seit einigen Monaten pellt sich an meinem linken Zeigefinger immer wieder die Haut ab. Ich bin männlich 32 und habe keinerlei bekannten Vorerkrankungen. Berufsbedingt sitze ich viel vor dem Rechner, versuche dies aber durch Sport in meiner Freizeit auszugleichen. Begonnen hat das ganze Anfang dieses Sommers. Das Symptom verläuft in Zyklen.

Die oberste Hautschicht reisst irgendwann immer ründlich ein, in den kommenden Tagen breitet sich der kreis dann immer, auf fast der gesamten Unterseite des obersten Fingerglieds (nicht darüber hinaus) weiter aus. Irgendwann (meist in der 2. Woche) reisst dann auch die 2. Hautschicht ein uns es bildet sich ein Kreis im Kreis. Die 3. Hautschicht wird bislang immer nur leicht verletzt (roter Punkt aber kein großer Blutfluss). Dann verheit die Wunde wieder und nach ein paar Tagen beginnt es von Neuem. Ich schätze so ein Zyklus dauert etwa immer 20 Tage.

Ich hatte deswegen schon einmal einen Hautarzttermin den ich kurzfristig abgesagt habe, weil blöderweise genau zu dem Zeitpunkt, zwischen 2 Zyklen eine Woche Pause war und ich dachte ich hätte es geschafft. Ich werde nun wieder einen Termin machen, aber ich denke es wird noch etwas dauern bis ich zum Arzt kann.

Ich habe schon auf folgende Weisen versucht das Problem selber in Angriff zu nehmen indem ich die Wunde mit einem Pflaster (das ich tägl. 3x wechsle) abgedeckt habe und folgende Salben regelm. aufgetragen habe:

  • Canesten Salbe gegen Pilzinfektionen
  • Handcreme "mit Reperaturfunktion" aus der Apotheke
  • Zink Salbe

Ich habe das Gefühl das die Handcreme und die Zinksalbe die Heilung beschleunigt haben aber dennoch hat sich der Zyklus wiederholt.

Gegen eine Pilzinfektion spricht, dass die Fläche von Zyklus zu Zyklus größer wird, die Salbe nicht gewirkt hat und keinerlei Jucken, Brennen oder sonst etwas pilztypisches auftrat.

Gegen systemisches, ganzheitliches körperliches Problem spricht, dass das Problem an nur einer Stelle immer wieder und wieder auftritt.

Hat irgendwer schon einmal von so einem Problem gehört oder gar selber so etwas gehabt? Bin für jeden Hinweis sehr dankbar.

Haut Finger Dermatologie Kontaktallergie Fingerkuppe
1 Antwort
Dauer des Okklusionsverbandes am Daumen?

Hallo zusammen,

ich habe mir vor 9 Tagen mit der Brotschneidemaschine einen Teil der Fingerkuppe am Daumen abgeschnitten (kein Nagel, kein Knochen, sondern "nur" Haut, Gewebe und Vene).

Seit 9 Tagen habe ich nun einen Okklusionsverband, der bisher 2 mal gewechselt wurde. Ärzte sagten, bisher sieht alles gut aus.

Da ich in knapp 2 Wochen in den Urlaub fahre (22 Tage nach der Verletzung) habe ich die Ärzte gefragt, ob bis dahin der Okklusionsverband abgenommen werden kann. Beide sagten mir, sie hoffen es, können aber nichts versprechen.

Da der Verband stark einschränkt, habe ich 3 Fragen:

1) Wie realistisch ist es, nach rund 20 Tagen vom Okklusionsverband loszukommen?

2) Die Wunde heilt ja auch unter diesem Verband und das Gewebe wächst nach. Somit müsste der Finger / die Wunde ja nun von Tag zu Tag "robuster" und weniger empfindlich werden, richtig? Worauf ich hier hinaus will: Wenn nach 20 Tagen gewechselt wird, ist die Wunde zwar noch nass, aber sollte dann doch schneller heilen, als wenn von Beginn an nicht okklusiv verbunden worden wäre, oder?

3) Was wäre in dem Fall, dass der Okklusivverband nach 20 Tagen abgenommen wird, das Gewebe aber erst, sagen wir mal zu 70% nachgewachsen ist. War dann alles für die Katz oder ist das Ergebnis dann immer noch besser, als wenn man nicht okklusiv verbunden hätte?

Mittwoch habe ich den nächsten Termin, da frage ich erneut nach. Ich will nur irgendwie vermeiden, im Urlaub ins Krankenhaus zu müssen und suche hier nach dem besten Weg, wie das funktioniert :)

Danke für eure Antworten schon im Voraus

Finger Daumen Schnittwunde Fingerkuppe
0 Antworten
Knochen steht beim Finger nach Verletzung vor - normal?

Hallo,

ich habe mir einen Finger übel umgeknickt, es knackte auch sehr, er schwoll an, es schmerzte teils sehr und ich ließ es am nächsten Tag begutachten vom Hausarzt. Der sagte, dass das eine Schwellung sei, aber mehr nicht. Wenn die Schmerzen aber nach 3-5 Tagen nicht weg seien, sollte ich zum Orthopäden.

Gesagt, getan, die Schmerzen ließen nicht nach, also ab zum Orthiopäden. Der röntgte es und stellte eine kleine Knochenabsplitterung an der Seite des Knochens fest.

Ich bekam eine Schiene, die ich 3 Wochen tragen musste.

Als die Schiene abkam, hieß es, in 1-2 Tagen solle alles wieder OK sein. Nun sind 3 Wochen vorbei und im Prinzip kann ich ihn wieder vollständig belasten, er tut nur noch ganz sporadisch mal kurz weh.

ABER, was mich stutzig macht und ich seltsam finde. Seit diesem Vorfall des Umknickens und nachdem der Verband weg ist, ist eine Erhebung auf dem Finger zu sehen und deutlich zu spüren. Wenn man die berührt, tut nix weh oder so, aber es ist irgendwie seltsam, da unnatürlich.

Habe mal den Vergleich von der linken und rechten Hand beigefügt. Der rechte Finger sieht eben glatt aus, beim anderen sieht man die Delle.

Muss da nun doch evtl., obwohl ich keine Schmerzen mehr habe, operiert werden irgendwann? Sollte ich noch mal zum Arzt deswegen oder muss oder kann ich mit dieser Veränderung nun bis zum Ende leben?

Danke im Voraus für eure Antworten!

Finger Knochen Orthopäde Orthopädie Fingerkuppe umgeknickt Erhebung Knochenabsplitterung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fingerkuppe

Warum muss manchmal aus dem Finger Blut entnommen werden?

4 Antworten

Wie bekomme ich harte Hornhautstellen wieder weich?

5 Antworten

Kaktusstachel im Finger - Wie kriege ich ihn heraus?

6 Antworten

Taube Finger nach Verbrennung

2 Antworten

Habe mich mit der Brotmaschine geschnitten

5 Antworten

Finger geschwollen! Pflasterallergie?

3 Antworten

Wundheilung frisches Gewebe?

2 Antworten

Fingerkuppe abgeschnitten

4 Antworten

Kleinen Teil der Fingerkuppe abgehobelt ;)))

2 Antworten

Fingerkuppe - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen