Hallo,

esse weniger Fisch und Fleisch.Ich will dich nicht zu einem Vegetrier machen. Der Mensch ist ein Allesfresser. Aber der geringere Eiweißgehalt sollte dir helfen, dass du nomal leben kannst.

...zur Antwort

Wie kann man seine Stuhlfrequenz reduzieren?

Nach einer ziemlich stark dosierten Antibiotika-Behandlung war meine Darmflora völlig zerschossen. Ich hatte noch wochenlang danach Verdauungsbeschwerden wie Durchfall, Blähungen und lautes Darmrumoren.

Ich wandte mich an eine Heilpraktikerin mit der ich eine Floraanalyse durchführte:

  1. E. Coli, Bacteroides und Enterococcen stark vermindert.
  2. Klebsiella und Clostridium species leicht erhöht, Citrobacter stark erhöht.
  3. Nachweis von erhöhter Candida albicans

Also empfahl sie mir eine Behandlung mit Nystatin gegen den Candidapilz und Myrrhinil Intest um die erhöhten Stämme wieder zu reduzieren. Anschließend soll ich Colibiogen und Symbioflor 1 einnehmen um die verringerten Stämme wieder anzusiedeln.

Nun ist es so, dass meine Verdauung sich zwar etwas normalisiert hat, aber ich seitdem eine mir völlig unnormale Stuhlfrequenz eingependelt hat. Damals hatte ich ungefähr alle zwei Tage einen Stuhlgang. Nun ist es aber so, dass ich täglich zwei, drei oder mehr Stuhlgänge am Tag habe, die auch mit starkem, fast schmerzhaften Drang einhergehen, gerade morgens direkt nach dem Aufwachen und auch jedes mal eine normal bis weich geformte, aber dennoch sehr große Stuhlmenge raus kommt, die bei weitem das übersteigt was ich an Nahrung zu mir nehme. Zusätzlich habe ich immer noch sehr starke Blähungen und Darmrumoren. Habe die Ballaststoffzufuhr schon erheblich runtergeschraubt. Bis jetzt ohne wirklichen Erfolg. Fructose- und Laktoseintolerzanz ist bei mir schon seit Jahren bekannt.

Gibt es irgendwas, was man tun kann um seine Stuhlfrequenz und -menge zu verringern bzw. besser kontrollieren zu können?

Vielen Dank Ihr Lieben.

...zur Frage

Antihiotika und Darmprobeme,Esse mal Naturjoghurt um die Darmflora wieder herzustellen. Aber2-3 Wochen kann das schon dauern. übrigens bei einer Grippr hilft kein Antibiotikum. Wenn sollte es nur bei starker schwäche vom Immunsytem und bei einer Infektion gegeben werden. Der Darm und somit das Imunstem wird bei Antibiotika stark in Mitleidenschaft gezogen. Also warte etwas ab.Vergiss den Naturjoghurt nicht.

...zur Antwort

das stückchrn watte ist ungefählich, wichtig ist, das man 3-4 liter flüssigkeit zusich nimmt. ansonsten kommt die watte wieder unproblematisch bein nächsten stuhlgang raus.

...zur Antwort

Die angeschimmelte Paprika etwa 3 cm um die Paprika herum den Schimmel wegschneiden, wurde mir in meinem Hauswirtschaftskurs gesagt. Ansonsten kannst du nach dem Abwaschen alles verwenden,.

Achte beim Schimmel immer darauf, dass es bei Früchten nicht aus dem Kern oder der Mitte der Frucht kommt.

Käse am Stück: grauer /blauer Schimmel: 10 cm vom Stück abschneiden und entsorgen. Schnittkäse: entsorgen.

Brot /Brotprodukte: der Schimmel kommt kegelförmig von innen, daher komplett entsorgen.

...zur Antwort

Von meinen Adoptiveltern her mein Opi hat immer Kieferschmerzen gehabt. Der Zahnarzt konnte auch nichts feststellen. Ein Arzt beim zahnärztlicher Notdienst hat ihm empfohlen einen Internisten aufzusuchen mit einem Volltreffer. Eine Herzschwäche wurde diagnostiziert.

Schmerzen im Kiefer können viele Ursachen haben.

...zur Antwort

Von selbst wirst du die Entzündung nicht weg bekommen. Aber der eingewachsene Nagel sollte von Fachleuten (z. B. Podologen) entfernt werden bzw. falls notwendig chirurgisch behandelt werden. Gehe damit zum Arzt.

Gegen die Entzündung: Schwarze Salbe Lichtenstein (= identisch mit Ichtholan). In meiner Hausapotheke habe ich immer die 50%`er Salbe.

oder PVP-Jod AL-Salbe (= identisch mit Betaisodona =international Betadine)

...zur Antwort

Schmerzen sind nicht nachweisbar. Manche haben keine Schäden am Skelett und können sich nicht mehr bewegen, weil sie z. B. einen AT1-Blocker als Blutdruckmedikament bekommen haben (ist meinem Bekannten passiert), nach nur 2 Wochen war er Bewegungsunfähig wegen einem Bandscheibenvorfall. Aber der wurde dann doch nicht festgestellt. Nach Absetzen vom AT1-Blocker konnte er wieder laufen. Aber ist nicht mehr schmerzfrei geworden. Und sein Kollege hat keine Schmerzen, wurde von seinem Arbeitgeber, dem größten Logistikunternehmen in Deutschland, zum Betriebsarzt geschickt und mit den Röntgenaufnahmen hat man sich gewundert, warum er nicht im Rollstuhl sitzt. Aber Schmerzen hatte er nicht und gelaufen ist er auch wie ein Hase.

Ursachen und Gründe für Schmerzen gibt es nicht. Sie sind ein Warnsignal vom Gehirn. Wenn das Gehirn es nicht für notwendig hält, ein Signal auszusenden, hat man auch keinen Schmerz. Bekommt man einen Schmerz und betäubt ihn mit nomalen Schmerzmitteln, sendet das Gehirn auf Dauer stärkere Schmerzen, bis hin, dass diese nichtsteroidalen Schmerzmittel nicht mehr wirken.

...zur Antwort

Mit so manchen Dingen komme ich nicht mehr klar und hege meine Zweifel. Ich frage mich nur, bin ich im Kopf krank, oder bin ich nur zu alt für diese Welt?

Liebe Freunde, liebe User, seit ca. einiger Zeit bemerke ich in zunehmendem Maße, dass ich mich bei sehr vielen Fragen die hier gestellt werden gewaltig aufrege. Ich rege mich auf über den Inhalt der Fragen, oft auch über die Art der Fragestellung, und oft muss ich mir die Frage erst drei-/viermal mühsam durchlesen, um erst dann erahnen zu können, was der Fragesteller meint. Das ist mir auf Dauer einfach zu mühsam und zu anstrengend.

 Und ich frage mich und auch Euch, wieso hier in letzter Zeit derart geballt häufig Fragen zu Schlaflosigkeit, zu Panikattacken, zu Vergesslichkeit, zu Essstörungen, zu Zwangshandlungen aller Art auftauchen. Ist die Welt voller Psychohörnchen? Ich mache mir Gedanken, was denn wohl der Auslöser für eine derartig auffällige Hilflosigkeit, für solch eine Unselbstständigkeit der jungen Leute sein kann. Und ich bin für mich zu einer Lösung gelangt, die muss allerdings nicht richtig sein: Es ist das Smartphone.

Es ist, - so meine Analyse -, die Generation Smartphone die immer verblödeter wird, die sich deshalb immer weniger selbst helfen kann. Die schalten das Handy ein statt dem eigenen Hirn. Wenn wir als Kind oder Jugendlicher ein gesundheitliches Problem hatten, dann überlegten wir woran es liegen könnte, und wurde keine Lösung gefunden, dann fragten wir die Eltern, - oder wir gingen zum Arzt. Aber heute wird offensichtlich jede noch so bescheuerte Frage in die digitalen Tasten des Smartphones getippt, ohne zuvor mal das eigene Gehirn auch nur ansatzweise zu bemühen. Oder das eigene "Hirn" heißt heute offensichtlich Smartphone.

 Doch da bin ich zu alt für, das mache ich nicht mit, sollen diese Leute doch schauen wie sie mit ihren besch....Apps zurecht kommen. Ich kann nicht korrigieren, was seit 1961 gefühlt fünfzig Schulreformen nur allmählich in Deutschland eingeleitet haben, und was das Smartphone nun offensichtlich ganz, ganz rasch vollendet hat, nämlich die allgemeine und vollkommene Verblödung der jüngeren Menschen.

Ich will damit natürlich nicht sagen, dass alle Menschen die ein Smartphone besitzen automatisch verblödet sind. Es kommt halt sehr darauf an, wie, wofür und wie oft jemand das Gerät nutzt. Wenn sich jemand am Tage ca. 90 Mal die Hände wäscht, dann nennt man das wohl eine Zwangsstörung. Wenn jemand über den Tag verteilt neunzigmal auf sein Handy starrt, um zu überprüfen ob eine E-Mail, SMS, WhatsApp-Nachricht, oder ein Facebook, Instagram, Tinder oder sonst ein Posting eingegangen ist, - wie nennt man das dann?

Ich werde meinen Account nicht ganz deaktivieren, ich möchte ja auch Eure Meinung zu diesem Thema lesen. Aber ganz sicher werde ich mich nicht wieder so oft reinhängen wie bisher, ich muss für mich irgendwann einen Schlussstrich ziehen, und dieses Irgendwann ist jetzt.

Ich würde mich sehr über Antworten zu meiner Frage freuen, die mir meine Frage ob ich zu alt oder selber kopfkrank geworden bin beantworten. Tschau-tschau

 

 

...zur Frage

Genau da ist das Problem mit dem Smartphone. Gerade junge Menschen bekommen da keine Grenzen gesetzt. Ich darf eigentlich nur 30 Minuten am Tag damit arbeiten. Außer, wenn ich wieder meine Schmerzattacken habe. Dann werden Freunde aus den Schulklassen angeschrieben, man verliebt sich in diese Schulkameraden und kann sich mit niemandem mehr austauschen, wenn der andere von einem nichts mehr wissen will. Also beginnt man mit Cyber-Stalking. So lange SMS schreiben bis der Andere endlich nachgibt. Funktioniert das nicht, kann man nicht mehr schlafen. Oder aber man ritzt sich.

Schule ist ja dumm. "Ich will Busfahrer werden, wofür muss ich da rechnen können." Warum war jetzt bei 70 km/h der Bremsweg bei fast 50 Meter? Als ich mit 30 gefahren bin war er nur bei etwa 10. Da kann ich doch nichts dafür, dass das Kind mir in geschlossener Ortschaft vors Fahrzeug gelaufen ist.

Ich habe genau das gemerkt, als ich an den anderen Schulen war. Das Desinteresse wurde für die Allgemeinbildung immer größer. Aber die Interessen der anderen interessieren nicht, ich will mein Leben so haben, das haben alle genau so zu akzeptieren. Ansonsten frage ich mal bei Gesundheitsfragen, warum ich Probleme mit anderen Leuten habe, die ich nur über das Smartphone kenne und neben mir in meiner Schulklasse sitzen.

Gerade bei Kindern verstehe ich nicht, warum Eltern keine Zeitsperre einrichten. Das ist möglich. Ich habe es ja auch. Ich selbst habe aus meiner Vergangenheit Probleme, besonders mit Frauen. Aber ich bin gezwungen, mit Frauen auszukommen. Mein Ziel ist es Ärztin zu werden. Als solches kann ich die Behandlung von Frauen und Mädchen nicht ablehnen. Sie brauchen ja dann meine Hilfe, wenn sie zu mir kommen. Also muss ich meine persönlichen Ängst überwinden. Und wenn ich das jetzt nicht anfange, dann kann ich es später, wenn ich mein Studium abgeschlossen habe erst recht nicht mehr.

Aber mit dem Smartphone bekomme ich auf diese Sachen keine Antworten. Andere haben schon Angst mit den Gesäß aus dem Wohnzimmersessel aufstehen zu müssen, weil man ja zum Arzt gehen muss. Noch schlimmer, wenn er ins Haus kommt, muss ich die Tür öffnen. Die ganze Bierdosen im Haus! Also gibt es wieder einen Grund sein psychisches Problem in Gesundheitsfragen zu stellen.

Es gibt bei psychischen Krankheiten aktuell zwei Sachen gegenüber: einmal die Cyber-Verblödung und die andere Seite, die Leute, die wissen, wo sie wirklich nötige Hilfe bekommen.

...zur Antwort

Nein. Gegen das Ritzen wird es nicht helfen. Es würde es sogar verschlimmern.

Die meisten fügen sich Schmerzen zu, damit sie den Schmerz spüren um sich zu bestrafen. Jetzt fügt man sich stärkere Schmerzen zu durch die Finalgon Salbe. Die Folge daraus ist, dass man den Schmerz, den man vorher noch als "Selbstbestrafung" empfunden hat, nicht mehr stark genug empfindet.

Das einzige, was gegen das Ritzen hilft ist entweder ohne Hilfe eine klare Disziplin: "Ich will damit aufhören und mache es nicht mehr!" Aber diese Disziplin können die meisten, die sich ritzen nicht aufbauen. Oder mit psychologischer Hilfe, was deutlich sinnvoller ist, da man dann auch die Gründe für das Ritzen hinterfragt.

...zur Antwort

Mit einer richtigen Angina gehörst du ins Bett zum auskurieren! Das Antibiotika ist nicht das Problem.

Wenn du dennoch fahren möchtest, meide bitte die Fahrten, in denen starker Wind entsteht, Zugluft, Nebel, Dampf oder Rauch.

Somit ist die Achterbahn nichts.

...zur Antwort

Hallo,

Deine Schulkameraden hat das doch garnichts anzugehen, ob du krank bis oder nicht. An meiner Schule bin ich Schulsprecherin und auch Schülervertreterin, das sind bei uns 2 verschiedene Sachen. Das eine ist, dass ich die Schüler und die Schule zu vertreten habe, das andere, dass ich einen bestimmten Schüler zu vertreten habe.

An unserer Schule ist klar festgelegt, dass eine Krankmeldung nur den Klassenlehrer zu interessieren hat. Bei häufigerem Fehlen auch den Schulleiter, der dann Maßnahmen ergreifen muss.

An unserer Schule wurde auch ein neues Zeitkonzept umgesetzt. Für Klassenarbeiten morgens ab 7:15 bis 9:30 Uhr. Und dann ab 10:00 Uhr regulärer Schulbeginn. Seit dieser Umsetzung hat kein Schüler mehr gefehlt. Ansonsten, wenn um 11 Uhr bereits 25°C sind, gibt es Hitzefrei. Auch wenn es 10 Grad Frost sind. Dafür gibt es ja diese Wärmekissen. Wenn der Computer sagt es ist zu warm, dann ist es so und Computer irren nicht und kann man auch nicht betrügen. Meint unser Schulleiter.

Wenn du das Gefühl hast, dass du dich vor deinen Schulkameraden rechtfertigen musst, dann gehe doch zum Arzt und lasse dich krankschreiben.

So etwas kam vor etwa einem Jahr bei uns vor, bei einer Schülerin mit schwerer Lungenerkrankung, die den Sportunterricht nicht machen darf. Darauf hin habe ich mit ihr den Termin beim Amtsarzt erwirkt um Frieden in die Sache zu bringen und von Seiten der Schulleitung gab es eine klare Anweisung an die Schüler. Ich hätte nicht gedacht, dass es an einer Schule für angeblich Hochbegabte, so viele Dumme dabei sind.

Also denke auch daran: jeder kann einen IQ-Test machen. Aber einen Dummheitstest, den gibt es nicht, weil den DQ will keiner wissen. Aber spüren dürfen wir ihn. Und das sollte auch ein Argument gegen deine Mitschüler sein, dass du psychisch auch mehr stärke zeigst.

...zur Antwort

Es ist möglich, dass es vom Rauchen her kommt. Winherby hat es richtig beschrieben.

Ich möchte dir keine Vorschriften machen oder sagen wie sinnvoll under wie unsinnig das Rauchen ist. Eine Statistik sagt, 1 Zigarette stößt so viel CO² aus, wie ein Benzinauto mit 8 Liter Kraftstoffverbrauch auf 10 km. Als Raucher belästigt man Nichtraucher, die als Passivraucher nicht nur belästigt sondern. auch gefährdet werden können.

Jetzt etwas Schönes für das Nichtrauchen: 1 Zigarette am Tag kosten etwa 110 Euro im Jahr. Dafür bekommt man mit Halbpension schon ein schönes Wochenende zu buchen. Bei 2 Zigaretten ist es eine Woche bei 220 Euro.

Mein Argument, nicht zu rauchen, wäre, lieber im Urlaub erholen als im Streß sich die Lunge zu schwärzen.

Auch wenn mir mit 10 Jahren schon Zigaretten anbegoten wurden. Aber mir gefällt der Geruch nicht. Und meinem Adoptivvater habe ich das Rauchen abgewöhnt.

...zur Antwort

Baden mit Chinosol oder Rivanol.

Vorsicht bei der Verwendung von Kernseife, da diese den Wuchs von wildem Fleisch fördert. Ansonsten ist es auch sehr gut, da es die Entzüdung wegen der desinfizierenden Wirkung gehemmt wird.

Nach dem Bad mit PVP-Jod AL-Salbe (Aliud =STADA) oder Braunovidon Salbe (B. Braun), bekannt auch als Betaisodona (Mundipharma)).

Mein Bekannter hat schon seit 35 Jahren mit eingewachsenen Nägeln zu tun und Operationen haben ihm nicht geholfen. Aber Chinosol hält seine Entzündungen in Grenzen.

Warnhinheis: bitte verwende möglichst gelbe oder braune Handtücher, besonders bei Rivanol. Es ist ratsam, bei Rivanol unbedingt gelbe oder dunkelfarbige Strümpfe zu tragen (eigene Erfahrung), da die Farbe auf den Stoff übertragen wird.

Auch sollte sich ein Fußpfleger (Podologe) sich das mal ansehen. Mein bekannter sagt immer: "Was soll ich denn da, die können nicht einmal richtig schreiben. Pfote schreibt man mit Pf und zu Schluss mit t. Wer weiß wo der Pfotologe noch schnipselt." Aber keine Angst. Es sind nur die Fußnägel.

...zur Antwort

Mache dir mit Italien nicht so sehr viele Gedanken. Mit der Verträglichkeit der Milch ist vor etwa 8000 Jahren ein Gendefekt entstanden, den nur die Europäer haben. In Nordeuropa vertragen etwa 80% die Kuhmilch in Mitteleuropa etwa noch 50% und in Südeuropa sind es etwa 20%.

siehe auch: http://www.uni-mainz.de/presse/31628.php

Hier sind zwar teilweise andere Zahlen angegeben, als mir bekannt sind, aber im Grunde stimmt es.

Da Italien zu Südeuropa zählt, haben dort etwa 80% den Normalzustand eines Menschen, nämlich Laktoseintoleranz.

...zur Antwort

Zäpfchen mit Bisacodyl (Bisacodyl Lichtenstein von Sanofi oder Dulcolax ebenfalls von Sanofi) sollte die Wirkung nach 15-30 Minuten erfolgen. Glycerinzäpfchen weichen den Stuhl auf bzw. lösen auch einen Reiz auf dem Schließmuskel aus.

Wenn die Zäpfchen zwar gewirkt haben aber es nicht zur Ausscheidung von Stuhl kam, solltest du es vom Arzt abklären lassen.

Ich habe gelegentlich auf Grund von Schmerzmedikamenten mit diesem Problem der Verstopfung zu kämpfen.

...zur Antwort

Eine genaue Beurteilung was Verstopfung ist und was nicht ist schwer. Mein Adoptivvater sagt, wenn der Stuhl hart ist. Wenn manche Leute 3 oder auch 4 mal pro Tagzur Toilette gehen, nomal geformt, ist alles in Ordnung und nach 4 Tagen weich und normal geformt ein mal ist auch in Ordnung. Problematisch wird es, wenn der Stuhl hart ist.

Sind die Probleme länger vorhanden, gehe bitte zu deinem Hausarzt. Kann er nicht oder nicht ausreichend helfen, dann lasse dich zum Gastroenterologen überweisen. Die Proktologie ist der letzte Teilbereich der Gastroenterologie.

...zur Antwort

"Wenn dein Körper die die Sehnsucht nach einem Produkt gibt, dann belohne deinen Körper damit." Das hat mir mein Diabetologe gesagt.

Selbst wenn jemand abnehmen muss. Das Glas Cola mit Zucker selbst ist erst einmal kein Problem. Probleme sind die Unmengen an Energiewerten, die der Körper nicht verwertet und in Körperfett umwandelt.

Bei meiner letzten Magen und Darmgrippe hat mein Körper mir eine Sehnsucht nach Orangen gegeben. Habe ich auch gegessen. Danach ging es mir besser und habe micht auch nicht mehr übergeben müssen.

Trinke ruhig die Cola mit Zucker. Von meinem Bekannten die Urgroßmütter war mit 97 Jahren im Krankenhaus. Man hat ihr verboten Kaffe zu trinken, den sie unbedingt haben wollte. Darauf hat ihr Arzt ihr den dann gegeben, da man damit gerechtnet hatte, dass sie am gleichen Tag eh sterben würde. Am Abend hat die im Schwesternzimmer auf dem Tisch getanzt und sie ist über 100 Jahre alt geworden. Interessant, es scheint zu stimmen. Denn die Krankenschwester war auch auf dem Friedhof, als wir am Grab waren und sie hat auch diese Geschichte erzählt.

Ich halte nichts davon, dass man zuckerhaltige Produkte verteufelt, weil man nicht in der Lage ist, eine vernünftige Erziehung in der Ernährung anzuwenden. Zuckerhaltige Cola ist eben nicht schädlich. Es kommt auf die Menge an.

...zur Antwort

Trockener Mund, wirklich ausreichende Trinkmenge (3l plus) und Hauttrockenheit. Bitte gehe einmal zum Arzt. Es geben bestimmte Anzeichen die für einen Diabetes sprechen. Die solltest du ausschließen lassen.

Diabetes hat nichts mit Übergewicht zu tun. Es gibt Personen, wie ich, die eine Autoimmunerkrankung haben, in der das Immunsystem das Insulin zerstört. Das kann nach einer Grippe auftreten oder nach einer Impfung (bei mir nach der Masernimpfung MMR) oder auch aus unklärbaren Gründen. Bei Älteren stellt die Bauchspeicheldrüse ihren Dienst langsam ein und bei Übergewichtigen gelangt das Insulin nicht mehr dahin, wo es hin soll, um die Glucose zu zersetzen.

Folgen daraus: Glucose wird nicht mehr zersetzt, der Blutzucker steigt. Der Körper reagiert mit einer Vergiftungserscheinung und entzieht dem Körper Wasser, das über die Nieren mit der Glucose ausgeschieden wird. Dabei bekommt man, aber auch nicht immer, Durst und auch die Hauttrockenheit tritt auf, weil der Körper das Wasser nicht mehr zur Befeuchtung der Haut abgibt.

Wichtig wäre, dass es ausgeschlossen werden kann. Dazu braucht man den HbA1C-Wert. Und keine Angst vor der Diagnose: im Durchschnitt leben Diabetiker etwa noch 15 Jahre. Das ist Durchschnitt! Diabetes wird meist bei Personen über 65 Jahre festgestellt. Als Nächstes gibt es eine Statistik, in denen Diabetiker im Schnitt 5 Jahre länger leben als Nichtdiabetiker, weil sie regelmäßig vom Arzt untersucht werden und man rechtzeitig z. B. bei einem Infarktrisiko eingreift.

Ansonsten empfehle ich dir eine Creme mit dem Gehalt von mindestens 5 % Urea, besser 10%, die bekommst du heute auch schon in Discountern. Keine Angst. Dieser Stoff ist synthetisch und stammt weder aus dem Ausscheidungsprodukt von Tieren oder Menschen. Es sorgt für die Anreicherung von Feuchtigkeit der Haut.

...zur Antwort

Chronische Rückenschmerzen, was kann es noch sein?

Ich leide seit Mai 2017 fast durchgängig Rücken Beschwerden, wobei diese an manchen Tagen stark ausgeprägt sind, an anderen wiederum kaum/weniger Stark. Die störenden Schmerzen sind dabei zu 90% Rechtsseitig.

Die Schmerzen haben im laufe der Zeit etwas nachgelassen sind aber nach wie vor sehr belastend und schmerzhaft. Dabei sind die Schmerzen im oberen Bereich(u.g.) am stärksten.

Unter dem rechten Schulterblatt nah an der Wirbelsäule ist der Hauptspot.

Von dort zieht der Schmerz weiter, in den Hinterkopf (massiv störend und Stechend), manchmal komplett über den Kopf bis zum rechten Auge.

Gefühlt ebenso in die rechte Hand, Kleiner- und Ring -finger.

Es besteht dabei ein hohes Spannungsgefühl in der gesamten rechten Körperhälfte.

Ein weiterer Hauptspot ist rechtsseitig oberhalb des Beckens/Po Bereich.

Dieser Schmerz zieht bei intensiver Schmerzausprägung durch das rechte Bein bis in den rechten Fuß/Ferse.

Gefühlt sind es drei Hauptschmerzpunkte, die fast immer zusammen hängen, beginnend zwischen unter der Schulter rechts nah der Wirbelsäule.

Bei starker Schwermzausprägung merke ich den Schmerz oft in meiner gesamten rechten Körperhälfte, wobei der Schmerz unter dem rechten Schulterblatt und am Hinterkopf am stärksten ausgeprägt ist.

Weiterhin kommt es oft zu willkürlichen Verspannungen im gesamten Körper.

Medikament das den Schmerz im Hinterkopf einigermaßen blockiert ist Amitriptylin.

Ohne Wirkung waren Ibbuprofen, Katadolon, Gabapentin und Aspirin sowie Muskelentspanner.

Entspannende Übungen(Yoga, Pilates,Eigengewicht, Terraband) (Tägliche Übungen) reduzieren die Beschwerden bis zu einem bestimmten Maß. Bei starker Schmerzausprägung erziele ich auch damit keine Besserung.

Therapien:

PRT Therapie HWS 5/6 mehrfach ohne Erfolg.

Osteophatie ohne Erfolg.

Chiropraktiker ohne Erfolg.

Orthopädie ohne Erfolg.

Quaddeln im Rücken ohne Erfolg.

Einwöchiger Krankenhausaufenthalt mit starker Medikation schaffte temporär Linderung.

Akupunktur bringt Linderung und nimmt Spannung aus dem Körper.

Regelmäßig alle zwei Wochen (seit10) Behandlungen.

Diagnotiziert(Anfang 2017)

BWS

BWK3/4/5 rechts betonte Facettenarthrose

BWK6/7 9/10 links betonte Facettenarthrose

BWK 7/8 Osteochondrose Bandscheibenprotrusion mit Einriss des Anulus und winziger subligamentärer Prolabierung

Keine Nervenwurzelkompression

HWS

HWK 3/4 Facettenarthrose links, leichtgradig foraminale Enge C4 mit vereinbarer Wurzelirritation

HWK 5/6 Rechts Paramedianer kleiner Diskusprolaps im Rahmen von Osteochondrose und Retrospondylose sowie Diskusbulging. Verschälerung des Liquoraums

HWK 6/7 geringers Diskusbulging und Retrospondylophythäre Anbauten. Leichtgradig foraminale Enge für C7 links

LWS

LWK1 Conus Medullaris

LWK 3/4 diskrete Fasseringvorwölbung

LWK 4/5 diskrete flachbogige Fasseringvorwölbung

LWK 5 SWK 1 kleiner zungenförmiger umschriebener Bandscheibenvorfall welcher die rechte S1 Wurzel bei ihrem Austritt aus dem Dualsack berührt.

Ich habe in der Aufzählung alle negativ Diagnosen weg gelassen.

...zur Frage

Die negativen Diagnosen wären zwar auch von Vorteil zu wissen. Aber ich empfehle dir einmal zu einem Chiropraktiker zu gehen. In Norddeutschland sagt man zu speziellen Heilpraktikern "Knochenbrecher". Tamme Hanken war so einer. Wichtig ist, dass diese Leute wissen müssen, wo man aufzuhören hat. Aber sie können dir auch den richtigen Ratschlag dann auch geben, was du tun kannst. Und genau das war Tamme Hanken.

...zur Antwort