Kein Druckausgleich auf beiden Ohren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Was könnte das sein?

Unwichtig!

Es ist unwichtig, denn wenn Du normal hörst, dann ist doch alles gut! Das "Durchpusten klappt ja nur dann, und macht ja auch nur dann Sinn, wenn die Eustach´sche Röhre zugeschwollen ist. Nur dann ist der Druckausgleich ab und zu nötig und auch nur dann hört man vermindert.

Wenn Du also gut hörst und der Druckausgleich nicht funktioniert, dann bedeutet dies, dass die Verbindung zw. Innenohr und Rachen frei ist.

Wenn Du dennoch mit Gewalt "durchpustest", dann wölben sich nur Deine Trommelfelle nach außen und drohen Schaden zu nehmen. Also lass diese sinnlose Durchpusterei. VG

Aktuell geht ein grippaler Infekt wieder um. Das nasse Wetter gemischt mit dem sehr warmen Wetter.

Das scheint bei dir in diese Richtung zu gehen (blockierte Nase und Druck in den Ohren). Das Hören ist nach dem Gefühl etwas schlechter, aber man merkt, dass es eigentlich nicht ist.

Warte ein paar Tage ab und trinke warme Tees.

Ich würde das mit dem Pusten ganz lassen, dadurch kann man auch was verschlimmern. Ich kann meinen Druck auf den Ohren durch Atmung ausgleichen. Den Blick nach unten auf die Nase richten, die Augen schließen und dann durch die Mitte ein- und ausatmen. Nach ein paar Atemzügen ist der Druck ausgeglichen und sogar Ohrgeräusche gehen so weg.

Ohrenschmerzen trotz antibiose

Hallo ich hab eine Mandelentzündung und eine nasennebenhöhlenentzündung war gestern beim Arzt und habe eine Antibiose verschrieben bekommen In der Packungsbeilage steht dass es auch für mittelohrentzündungen geeignet ist, ein Allrounder also. Seit heute morgen habe ich jetzt Ohrenschmerzen und einen starken Druck auf den Ohren durch das rechte Ohr höre ich auch nur noch sehr schlecht Meine Frage reicht die Antibiose aus oder nochmal zum Arzt? Ein Druckausgleich funktioniert auch nicht die Ohren werden dabei nicht frei.

...zur Frage

Druck auf Ohr ohne erkältung

Seit ca. 8 Wochen habe ich immer wieder Druck auf dem rechten Ohr und höre dann fast nix mehr. Habe dann das Gefühl, unter einer Glocke zu stecken.. Bin nicht erkältet oder so, auch keine Ohrentzündung, es tritt besonders auf, wenn ich mich gebückt habe, nach dem telefonieren oder bei angestrengtem zuhören. Wenn ich das Ohr dann "knackse" also Nase und Mund zuhalten und pusten, dann knackt es und in aller Regel ist es dann wieder weg, kommt aber manchmal sehr schnell wieder, es nervt, mein HNO hat keinen Rat. Nehme seit 4 Wochen Ginko, aber hilft nicht wirklich. Kennt jemand das Problem und kann mir helfen? Schon mal lieben Dank

...zur Frage

Flug mit Stirnhöhlenentzündung?

Hallo :)

Ich habe seit einiger Zeit eine hartnäckige Erkältung und seit ca. 2 Wochen eine Stirnhöhlenentzündung, Antibiotake haben nicht gewirkt, eine chronische, anatomische oder bakterielle Geschichte wurden ausgeschlossen (von 2 HNOs). Der Stand ist dass es einfach eine hartnäckige Kopfsache ist, welche bei besserem Wetter wohl weg geht.

Meine Symptome sind wie folgt:

Druckgefühl auf den Ohren nach dem Naseputzen, leichter Kopfschmerz (von der "zuhen" Stirn), dabei ist die Nase allerdings frei!!! Ich kann relativ normal/mit nur leichten Einschränkungen durch die Nase atmen.

Nun mein Arzt meinte ich kann fliegen aber ich soll bei der Landung mit Nasenspray alles "freispülen" er sagt wichtig sei, dass es belüftet ist, dann hab ich kein Problem. Nun ich habe das Gefühl, dass die Nase frei ist, Stirn und Ohren aber nicht. Ist es nun belüftet oder nicht? :D

...zur Frage

Kann beim fliegen das Trommelfell reißen?

Hallo ich habe sehr viel Angst vor dem Flug in den Urlaub mit meiner Familie. Am Sonntag kommt unser Flieger. Ich habe viel davon gehört das das Trommelfell beim Fliegen reißen kann und habe jetzt sehr viel Angst ich habe zwar keine Mittelohrentzündung und bin auch nicht Erkältet und hoffe auch das ich bis zum Flug am Sonntag nichts davon bekomme.... Trotzdem habe ich sehr viel Angst da ich glaube(meinte glaub ich mal ne Ärtztin bin mir aber nicht sicher) das meine Eustachische Röhre von Geburt an schon etwas verengt ist. Und habe auf einer Webseite gelesen das wenn das der Fall ist das, das Trommelfell dadurch auch reißen kann. Stimmt das ?? Und wie erkennt man das seine Eustachische Röhre noch immer Verängt ist und nicht schon bisschen größer geworden ist ?? Kann man dagegen etwas tun das, das Trommelfell nicht beschädigt wird?? Hab gelesen das man warme Watte im Flugzeug bestellen kann und dann an swin Ohr halten kann oder vorher Nasenspray nehmem kann aber das bring ja nur was wenn man erkältet ist.. oder brint das auch was bei einer verengung der Eustachische Röhre ??

Wichtige Frage:__________

Kann mit einer verengung der Eustachische Röhre im Flugzeug das Trommelfell überhaupt reißen oder besteht da keine Gefahr ??

PS: Druckausgleich trau ich mich nicht da ich da zu viel Angst habe weil man da ja so kräftig rein pusten das ich denke mir könnte das Trommelfell auch da platzen.. Bitte helft mir. Vielleicht übertreibe ich auch komplett, ich weiß es selbst nicht mehr.

PPS: Als ich letztens ne Erkältung hatte(ca. 2-3 Monate her) Und dann mit meinem Vater in die Praxis gefahren bin, hatte ich bei der Autofahrt ständigen starken Druck (also nicht so wie normal) auf den Ohren. Ist das ein Anzeichen für einer verengte Eustachische Röhre ??

Und Danke wenn du es bis hier hin gelesen hast und ich hoffe du kannst mir eine Antwort schreiben und mir weiterhelfen. :)

...zur Frage

Schwindel und Druck auf Ohren?

Hallo zusammen,

Ich(19 Jahre alt)

habe das Problem, dass wenn ich durch die Nase tief Luft hole, dann bekomme ich Druck auf den Ohren. Desweitern hab ich immer ein Knacken in den Ohren wenn ich schlucke in den Ohren außer ich Gähne vorher sehr lange dann ist das Knacken einmalig weg und danach wieder vorhanden. Begleitet wird das ganze von schwindel. Ich war bereits bei 2 HNO Ärzten, dort wurde schon gesagt das meine Schleim Häute in der Nase angeschwollen sind, Ohren sind frei und Hals ist auch in Ordnung. Ultraschall wurde auch gemacht aber nichts negatives festgestellt. Ich habe dass jetzt seit ca 3 Monaten seit dem ich eine Erkältung hatte. Hab auch schon Nasendusche und inhaliert aber ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Pfeifen von jetzt auf gleich - verschwindet wieder

Ich hatte jetzt schon einige Male das Problem, dass ich von jetz auf gleich die Umgebung leiser gehört habe und dafür ein Pfeifen auf einem Ohr. Das schlechtere Hören ist auf beiden Ohren. hab dabei glaube ich auch immer ein leichtes Schwindelgefühl.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?