Wieso ist mein Immunsystem so schwach?

6 Antworten

Versuche nicht jeden Stress zu vermeiden. Es gibt einen gesunden Stress und den krankmachenden Stress.

Die tägliche Arbeit, sofern mit angenehmen Betriebsklima, die Familie, sofern keine Krisen vorhanden sind, diese Arbeiten auch mit einer Form von einem leichten Zeitdruckgefühl, das ist gesund und auch für das Immunsystem von Vorteil.

Den Willen etwas zu erreichen, dass man dafür belohnt wird oder man sich selbst belohnt. Eine Wonne für den Körper.

Der Ärgerstress, den Zwang arbeiten zu müssen, die Kontrolle, dass niemand einem einen Fehler einbaut. Das ist der Stress, der das Immunsystem schwächt und auch gemieden werden soll.

Also, Arbeiten bis zum Umfallen um am Ende das Ziel doch nicht erreichen können, weil es von anderen geblockt wird oder generell unerreichbar ist. Das macht krank.

Gehe zu deinem Hausarzt und lasse dich mal durchchecken. Ich denke da an die Chinesen. Gehe zum Arzt, so lange du gesund bist, damit du gesund bleibst. Wenn du krank bist kann er dir nicht mehr helfen sondern nur lindern.

Ich glaube der Hauptverursacher ist der Kontakt zu anderen Menschen. Wenn man laufend unter vielen Leuten ist, dann steckt man sich auch viel häufiger an. Ich kenne das aus Berufszeiten, da war ich auch imer unter vielen Menschen und litt öfter unter grippalen Infekten.

Mir haben letztlich Yoga, Pilates und gezielte Atemübungen, Entspannungstechniken geholfen mein Immunsystem wieder aufzubauen. Anfangs habe ich auch Aufbaukuren mit verschiedenen immunstärkenden Mitteln gemacht.

Das hat mir dann so geholfen, dass ich keine jährliche Angina mehr bekam und auch Schnupfen tatsächlich 3 Tage kam, blieb und ging. Bis dahin habe ich eine Erkältung lange mit mir herumgeschleppt und meist kam eine neue hinzu, bevor die alte richtig ausgeheilt war.

Versuche erstmal herauszufinden, was dir gut tut und das mache regelmäßig täglich. Ich habe über 15 Jahre die 5 Tibeter gemacht und die waren ein Segen für mich, meine Beweglichkeit und auch für mein Immunsystem.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

In Obst und Gemüse sind halt längst nicht mehr so viele Vitamine, die ausreichend wären, um ein stabiles Immunsystem zu bekommen.

MMn braucht der Körper zusätzliche Vitamine und Spurenelemente.

Stichworte: Noni, Spirulina, Aloe Vera, Vit C und anderes z.B.von Dr. Rath etc. bitte nicht versuchen die Nahrungsergänzungsmittel vom Discounter oder Drogeriemarkt dazu einzusetzen, das ist künstlich gewonnen/hergestellt und bringt dem Körper nix.

Keine Gewichtszunahme durch Kraftsport?

Hallo zusammen und danke schonmal im Vorraus fürs lesen Seit einiger Zeit habe ich sehr viel an Gewicht verloren, ich startete mit 80 kilo und habe vor 2 Monaten mein Traumgewicht (63 Kilo) erreichen können durch eine Ernährungsumstellung und Sport, viel Sport (4x die Woche Ganzkörpertraining im Fitnessstudio und 3x die Woche Zumba aus Beruflichen Gründen) zu meiner Person : Ich bin 18 Jahre alt, Männlich, 1,70 m groß und jetzt leider auf 59 Kilo was definitiv zu wenig ist (KFA 7-9 %) Ich habe mich bei den Kalorien beim abnehmen immer auf ein Niveau von 1700 (trainingsfrei) bis 2200 (trainingstag) gehalten Seit einem Monat bin ich aber dabei hoch zu kommen mut den Kalorien für den Muskelaufbau, meine Kalorienzähler sind alle im selben Bereich mit 2500 und 2900 kcal pro tag, habe mehrere getestet Das mache ich jetzt schon seit April, nur die Waage sagt mir ich geh immer weiter runter Meine Freunde und Familie machen sich Sorgen um mich, was soll ich tun? Mehr essen tu ich ja schon. Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Was tun bei heuschnupfenbedingten Zungenbelag?

Hallo,

ich habe wie wohl auch viele andere das wunderbare Phänomen Heuschnupfen. Im Moment bin ich für meine Verhältnisse relativ stark betroffen. Dabei habe ich seit Jahren das Problem, dass mit steigenden Symptomen im Bereich der Atemwege sich ein weißer Belag auf meiner Zunge bildet, Wurde schon einmal untersucht letztes Jahr. Dabei wurde mir der Belag mit einer Art Scharber entfernt. Das ist allerdings die letzte Lösung, da danach stellenweise Blutungen auftraten, welche im Endeffekt unangenehmer waren als die eigentliche Erkrankung! Ist nichts pilziges oder in der Art. Es schmerzt nicht aber es ist halt da und viele werden dieses Gefühl von Fremdkörpern in der Mundgegen kennen. Kann man dagegen irgendwas machen? Hygienetechnisch zum Beispiel in Form von Mundspülungen oder dergleichen. Vorweg: Die Einnahme von einem Allergikum ist momentan ausgeschlossen, da ich diese relativ schlecht vertrage und extrem müde werde. Das kann ich mir aus beruflichen Gründen leider nicht erlauben, also muss ich mir wohl oder übel 20-30 mal täglich die Nase putzen und 2-3 mal täglich die Haare waschen und die Augen ausspülen.

Bin über jede Antwort Dankbar!

...zur Frage

Ständig Hunger-Wachstum mit 17?

Hallo zusammen, Ich bin 17 Jahre alt, 164cm groß und wiege 58kg. Trotz Pille absetzen (ca. 4 Tage) habe ich ständig Hunger, obwohl ich mich ausgewogen ernähre und nur ein leichtes Kaloriendefizit (200-400) fahre. Aber durch diese Atacken ist das leider nicht möglich. Diese eben benannten Atacken sind unumgänglich und hören erst auf, wenn ich satt bin. Bevor ich die Pille abgesetzt habe habe ich auch nach dem Sättigungsgefühl noch weiter gegessen (insofern eins auftrat), und es war egak was ich gegessen habe. Jetzt ist es jedoch so, dass mein Körper gezielt nach Kohlenhydraten (Obst Müsli etc.) zu verlangen scheint. Meine Frage ist nun, ob sich dieser Hunger noch lindern wird (da die Pille noch nicht lange abgesetzt ist), oder ob ich evt. Doch gerade noch im Wachstum bin. Danke schonmal für alle Antworten.

...zur Frage

Meine Mutter hat Krebs im Endstadium (Metastasen) und liegt bereits auf der Palliativstation. Lässt sich irgendwie einschätzen, wie viel Zeit ihr noch bleibt?

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Meine Mutter erkrankte vor ca zwei Jahren an Brustkrebs. Bis vor 4 Monaten sah alles nach einer erfolgreichen Behandlung aus, doch dann kam der Schicksalschlag. Es wurden Hirnmetastasen festgestellt, eine Ganzkopfbestrahlung war leider nicht erfolgreich. Meine Mutter wurde am 19.11.2011 auf die Palliativstation verlegt, da auch Metastasen an der Wirbelsäule festgestellt wurden. Seit zwei Wochen wird sie nun bei meinen Vater zu Hause gepflegt. Aus beruflichen Gründen konnte ich keine Ärztin bzw Arzt mehr fragen, als sie noch im Krankenhaus lag, wie lange sie noch zu leben hat. Mein Vater kann ich auch nicht fragen, da er aus verständlichen Gründen, dass nicht wissen will.

Kann jemand von euch aus eigener Erfahrung sagen, wie lange derjenige bzw diejenige, den ihr kanntet, noch gelebt hat, nachdem er mit Krebs auf die Palliativstation verlegt bzw zu euch nach Hause entlassen wurde. Zudem würde ich gern wissen, was die Anzeichen für den nahen Tod sind, vorallem bei Betroffenen von Krebs bzw. von hirnmetastasen sind.

Ich frage deshalb, weil ich weit entfernt von meinem Elternhaus lebe u arbeite, eine eigene Familie da habe. Ich würde gern aufgrund eurer Berichte meine Zeit planen, dass ich für meine eigene Familie da sein kann und zugleich meinen Beitrag zur Pflege und Begleitung meiner Mutter leisten kann.

Vielen Dank schon mal und schreibt einfach :-)

Vg andre

Ps: da dies via smartphone geschrieben wurde, bitte ich um Nachsicht bei Rechtschreibfehlern.

...zur Frage

Nickelallergie? Zahnspange???

Guten Abend,

leider habe ich trotz loser Zahnspange in der Kindheit einen etwas "störrischen" Eckzahn und einen ebenfalls leicht aus der Reihe tanzenden Schneidezahn. Ich habe mich jetzt erneut zu einer Zahnspange entschlossen. Da für mich aus beruflichen Gründen nichts Sichtbares in Frage kommt schwanke ich zwischen Lingualtechnik und Invisalign.

Übermorgen habe ich meinen nächsten Termin beim KFO und muss meine Entscheidung mitteilen. Grundsätzlich würde ich momentan zur Lingualtechnik tendieren, da das etwas schneller geht und ich mich nicht so auf die Tragezeit pro Tag konzentrieren müsste, aber jetzt ist mir eingefallen, dass ich als Kind eine Allergie auf Nickel hatte. Seitdem merke ich eigentlich nichts mehr und ich muss sagen, obwohl ich recht viel Modeschmuck trage. Ist der Modeschmuck inzwischen einfach nur nickelfrei oder kann es sein, dass die Allergie "überwunden" ist? Kann ich mir eine linguale Zahnspange trotz Nickelallergie verpassen lassen oder ist das Risiko einer allergischen Reaktion zu hoch?

Mir ist das mit der Allergie blöderweise erst jetzt in den Sinn gekommen, weshalb sich ein Allergietest beim Hautarzt nicht mehr ausgehen wird. Ich werde das Ganze mit meinem KFO zwar noch besprechen, aber da ich keine ärztliche Zweitmeinungen mehr einholen kann, würde ich mich hier über alle Meinungen, Infos, etc. freuen! Danke schon mal!

...zur Frage

Ernährung wie wichtig ist sie ?

Leider konnten mir Ärzte nicht bei meinem Problem helfen. Plage mich nun seit Jahren (erste Symptome mit 22 jahren) mit Bluthochdruck, Reizdarm, Schwindelanfälle, Durchfall, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Haarausfall und Haarausdünnung, Psychische Probleme. Alle ärztlichen Hinweise und Behandlungen waren Fehl am Platze.

Vor 2-3 Wochen begann ich dann eine komplette Ernährungsumstellung. D.h. ich habe mich seit mehreren jahren (6-8 jahren) ausschließlich von Fertiggerichten ohne Gemüse und Salat bzw kein Obst ernährt. Zudem habe ich wenn ich mal was getrunken habe nur Säfte und Softdrinks gekauft.

Nun ernähre ich mich mit viel Obst Gemüse und trinke ausschließlich nur noch stilles Wasser. Natürlich genehmige ich mir einmal die Woche nochmal eine Pizza oder was anderes je nach Lust, ganz kann man dem Drang dann doch nicht entgehen. Zudem ist auch der zwang nach Süßigkeiten vergangen. Schluss mit den Tagen wo ich jeden Tag unmengen an süßogkeiten in mich hineingejagt habe. Genehmige es mir nur noch in Maßen.

Und siehe da ich fühle mich besser. Die oben genannten Symptome sind abgeschwellt sage ich mal. Fühle mich auch besser und spritziger. Haarausfall ist auch gestoppt obwohl es ziemlich licht geworden ist. Ich würde gerne wissen, wenn jemand Erfahrung damit gemacht hat, ob Fehlernährung bzw Vitaminmangel wirklich so schlimme Folgen haben kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?