Bauchhernie - Schonung in welchem Maße erforderlich?

Hallo zusammen,

ich habe wieder mal eine Frage. Heute wurde die vom Hausarzt geäußerte Verdachtsdiagnose Bauchnabelhernie und Epi...Hernie vom Chirurgen bestätigt. Er empfiehlt OP, und der nächstmögliche Plantermin ist Mitte Januar, zudem ich eine Einweisung bekommen habe. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass ich bis dahin nicht schwer heben soll, da dies verschlimmern könnte bis hin zu einem Notfall. Krankschreibung ist nicht erfolgt.

Nun arbeite ich mit zu betreuenden Klienten im Wohnbereich und da ist immer wieder mal schwer heben gefordert. Nicht grundsätzlich in jedem Dienst, aber es kann eben vorkommen, zbsp. dass einer hinfällt, dass irgendwo was weggeputzt werden muss oder für viele Leute gekocht, dass sich einer unterhakt der ausrutscht und man ihn auffängt o.ä. Da hilft mir dann auch keine schriftliche Bestätigung (die ich bekommen habe) , dass ich nicht heben soll, wenn der Klient vor mir liegt. Wir sind immer im Einzeldienst.

Ich arbeite gerne -wirklich :-) - und ich bin nicht wirklich scharf aufs Krankschreiben. Andererseits auch nicht darauf, einen Notfall zu riskieren. Eine Krankschreibung würde halt ja auch ewig dauern - x Wochen bis zur OP und danach ja auch noch.

Was will ich von Euch? 1. Ich würde sehr gerne wissen, wie gefährlich es wirklich ist, wenn ich dann doch mal aus der Not heraus "Hebe". Und ob es Tricks gibt, die Gefährdung einzuschränken. 2. Eine Entscheidungshilfe: Soll ich einfach arbeiten bis dahin (ich habe ja jetzt auch schon ein paar Wochen gearbeitet, seitdem ich das habe) oder soll ich nochmal versuchen, eine Krankschreibung zu bekommen?

LG rZ

...zur Frage
  1. In solchen Schrecksekunden ist die übrige Stützmuskulatur des Körpers nicht gewarnt, kann also den Nabelbereich nicht vorbeugend entlasten - wie etwa wenn man sich darauf einstellt, einen Kasten Wasser anzuheben.
  2. Deshalb: Sofort und bis zur OP krank schreiben lassen und dann weiter sehen.
...zur Antwort

Benommenheit, Abgeschlagenheit seit Candida-Behandlung mit Grapefruitkernextrakt ?

Hallo liebe Leute. Wie ihr an meiner Überschrift sehen könnt, geht es mir seit meiner Grapefruitkernextrakt-Pilz-Therapie gar nicht gut. Ich fühle mich seit mittlerweile 9 Wochen müde/abgeschlagen und so als würde ich durch Watte laufen. Außerdem habe ich so ein "Benommenheitsgefühl in meinem Kopf".

Vor 12 Wochen fing ich meine Candida-Therapie an und hielt mich für 3 Wochen streng an die Pilz-Diät und nahm dazu GKE ein. Ich fing mit 1x3 Tropfen an und steigerte mich dann bis zum Ende der 3ten Woche auf 3x10 Tropfen. Am vorletzten Tag meiner Therapie fingen dann diese Symptome an. Es kam wirklich von einem Tag auf den anderen. Vorher hatte ich mich die ganze Zeit TOP gefühlt, als ob ich Bäume ausreißen könnte. Die Symptome, die ich seitdem mit mir rumtrage:

  • Benommenheit (meist von morgens bis circa 18/19 Uhr)
  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Schwere Arme und Beine

Es ist echt krass und in diesen 9 Wochen seit der Behandlung, ist es eigentlich nicht besser geworden. Hatte erst den Tipp bekommen, meine Leberwerte checken zu lassen, und diese waren auch erhöht. Allerdings ist dies 7 Wochen her und die Leberwerte sind wieder ok. Die Symptome sind aber immer noch da. Seitdem habe ich auch noch Vitamin B12, Eisen, Magnesium, Schilddrüsenwerte, Blutzucker kontrollieren lassen. Alles war in einem sehr guten Bereich. Bin langsam echt verzweifelt Leute, ich tappe im Dunkeln und meine Lebensqualität geht enorm den Bach runter. Ich bin mir zu 95 % sicher, dass diese Symptomatik von der Behandlung nzw. dem GKE herrühren muss. Ich weiß aber nicht mehr, was diese Symptome noch auslösen kann. Psychisch kann ich mich übrigens nicht beschweren, mir geht es soweit gut.

Ich hoffe einer von euch hatte vlt. schon ähnliche Erfahrungen mit GKE oder kann mir einen Tipp geben, was ich noch tuen könnte.

...zur Frage

Die GKE-"Behandlung" einstellen und vom Arzt ein Antimykotikum verschreiben lassen, falls tatsächlich ein Zusammenhang zwischen der Pilzbesiedelung des Darms und einer Störung (Reizdarm, allergische Reaktion etc.) bestehen sollte. Dann könnte man auch zusätzlich ein Probiotikum einnehmen.

...zur Antwort

Zu einem Arzt in einer Augenklinik. Eine Übersicht über mögliche Ursachen des tränenden Auges findet sich hier: http://www.gesundheit.de/krankheiten/augenkrankheiten/bindehautentzuendung-konjunktivitis/bindehautentzuendung

...zur Antwort

Bei einer vaskulären Demenz sind die verengten Blutgefäße eine Hauptursache der mentalen Einbußen, und eine solche Verengung kann durch Rauchen beschleunigt werden.

...zur Antwort

Falls vorhanden: Kältepack auf den schmerzenden Bereich.

...zur Antwort

Wenn es in den Armen und den Fingern kribbelt, können Halswirbel die Ursache sein, auch bis nach vorne im Brustbereich.. Rückenschmerzen kommen eher von der Lendenwirbelsäule, und die eine Körperseite ist betroffen, wenn Bandscheiben auf der Gegenseite auf Nervenwurzeln drücken. Ein MRT der Wirbelsäule kann die betreffenden Wirbel bzw. Zwischenwirbelscheiben aufspüren.

...zur Antwort

Ob es sich tatsächlich um AD(H)S handelt, kann die betreffende Person selbst nach den Wender-Utah-Kriterien feststellen, siehe z.B. den Fragebogen WURS-K (Kurzform), zu finden in

http://www.zentrales-adhs-netz.de/fuer-therapeuten/materialien/diagnostik-erw.html

...zur Antwort

Katzenkratzkrankheit ohne wirklichen Katzenkontakt?

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Katzenkratzkrankheit? Es wäre schön, wenn vielleicht gerade einer der wenigen Ärzte hier Auskunft geben könnte (Bei Googel habe ich schon geschaut...)

Zum Fall: Meine Schwester hat seit Monaten mit stark geschwollenen Lymphknoten und Schluckbeschwerden, allgemeinem Unwohlsein, Übelkeit, Appetitlosigkeit usw zu kämpfen. Zusätzlich kamen Schmerzen im Bereich der Leber usw. hinzu, die immer schubweise auftraten. Nachdem alles organische abgeklärt wurde. Das Resultat: es ist nichts organisches. Einzig der geschwollene Lymphknoten sollte nun noch abgeklärt werden. Nach Überweisung in eine HNO-Klinik, einigen Besuchen dort mit 2 Antibiotikagaben wurde nun zum Schluss doch noch eine große Blutuntersuchung durchgeführt, bei der auf wirklich alle möglichen auch selteneren Erreger usw. geprüft wurde. Ergebnis: Es wurde der Bartonella-Erreger (?? heißt der so?) gefunden und die Werte, die dort gefunden wurden, waren um ein vielfaches erhöht (genauen Wert weiß ich gerade nicht) - Diagnose der Klinik lautete Katzenkratzkrankheit. Leider hat meine Schwester das nicht weiter hinterfragt, weiß nur, dass das Immunsystem nun selber damit klarkommen muss... Der nächste Termin beim Arzt ist leider erst Mitte November.

Jetzt mal zu meiner Frage: Wie kommt man zu dieser Krankheit, bzw. an diese Erreger. Klar, der Name besagt, dass man in der Regel eine Kratzwunde von Katzen hat, die sich, zumindest laut diversen Internetseiten, zu Pusteln usw. führt. Meine Schwester hat allerdings keinerlei Kontakt zu Katzen gehabt, sie mag diese nicht sonderlich und würde einer Katze nicht freiwillig nähern-. Sie ist weder gekratzt worden, noch wurde sie von einer Katze gebissen oder hatte diese Papeln oder Pusteln irgendwo auf der Haut.

Gibt es andere Erklärungen, wie man sich diese Erreger einfangen kann? Vielleicht hat jemand Erfahrung damit, und kann mir da ein paar Infos geben? Danke vorab!

...zur Frage

Bartonellen (12 Arten können beim Menschen Krankheiten verursachen) muss man antibiotisch bekämpfen. Sie können durch Flöhe, Läuse, Zecken und Stechfliegen übertragen werden. Katzen und Nager sind Zwischenwirte.

...zur Antwort

Ein papulöser Ausschlag ist bei Pregabalin möglich, s. Nebenwirkungen.

...zur Antwort

Eine Liste möglicher Ursachen von seltsamem Geschmack im Mund findet sich auf diesem board: http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/5867-seltsamer-geschmack-mund.html

...zur Antwort

Migräne tritt auch einseitig auf. Zur genaueren Abklärung hilft folgende Übersicht:http://www.medizinfo.de/schmerz/migraene/symptomuebersicht.shtml

...zur Antwort

Wenn die Kopfhaut der Mutter nicht verletzt ist, spricht nichts gegen die Dauerwelle, sagt die Hebamme:

http://www.rund-ums-baby.de/hebamme/Dauerwelle-in-der-Stillzeit_34000.htm

...zur Antwort

Sich begleiten lassen, nicht hingucken, sich in den gleichen Finger der anderen Hand kneifen, sich ablenken mit Musik über Headset vom Smartphone.

...zur Antwort

Nein, ist es nicht. Der Kropf ist eine Vergrößerung des Schilddrüsengewebes, und Halszysten sind Schwellungen, die aufgrund von embryonalen Fehlentwicklungen im Bereich des Halses entstehen können.

...zur Antwort

Wahrscheinlich kann man mittlerweile nicht mehr genau klären, welche Rolle die verschiedenen Reinigungsmittel bei dieser Störung spielen.

Da die Sache trotz fachärztlichen Bemühens schon "seit Jahren" so geht, wäre eine stationäre Behandlung in einer Hautklinik bzw. im nächstgelegenen Zentrum für Hautkrankheiten angebracht, um die Reizung der betreffenden Hautregionen ohne die gewohnte Kleidung und mit milden Pflegemitteln zu entlasten und dann zu therapieren.

...zur Antwort

Am besten nichts machen, solange keine Diagnose besteht. Auf jeden Fall zum Arzt, besonders wenn sich das Ding vergrößern sollte! Ist aber nichts Beunruhigendes, da es sich so schnell entwickelt hat.

...zur Antwort

Musikgehör und Musikalität bleiben trotz Degenerierung der kognitiven Fähigkeiten. Sowohl Einzel- als auch Gruppentherapie (Singen, Musizieren etc.) machen Freude, besonders weil frühere Erinnerungen zur Geltung kommen, und die Personen nicht unter intellektuellen Druck gesetzt werden.

...zur Antwort

Ein abgeschwächter Achillessehnereflex könnte durch eine Nervenwurzelreizung im Bereich L5-S2 verursacht sein, die nicht unbedingt im MRT zu sehen ist. Ein Bandscheibenvorfall wäre im MRT zu erkennen.

...zur Antwort

Wenn die Eradikationstherapie erfolgreich war, ist die Rezidiv-Rate sehr niedrig (ca. 1%). Im Prinzip erfolgt die Übertragung von Mensch zu Mensch (oral, fäkal usw.) , besonders innerhalb von Familien.

...zur Antwort

Bis zum Arztbesuch Temperatur durch geeignete Maßnahmen (Wadenwickeln o.ä.) zu senken versuchen und das Fiebermuster (wann welche Temperatur. morgens-mittags-abends-nachts) protokollieren!

...zur Antwort

Eine Temperatur dieser Höhe muss auf jeden Fall von einem Arzt abgeklärt werden! Bis dahin Temperatur zu senken versuchen mit Wadenwickeln o.ä.

...zur Antwort

Maßnahmen findet man hier: http://www.gesundheit-krankheiten.de/erste-hilfe-bei-einem-stromschlag.html

...zur Antwort

Eine Motilitätsstörung, deren Ursache so bald wie möglich durch einen Gastroenterologen abgeklärt werden muss, zB durch Endoskopie.

...zur Antwort

Da eine Ringbandverletzung vorliegen könnte, sollte die Sache orthopädisch abgeklärt werden. Bis dahin ruhig stellen, kühlen und ein entzündungshemmende Mittel nehmen.

...zur Antwort

Ob die Prostata-Entfernung Auswirkungen auf Funktionen wie Kontinenz und Potenz hat, hängt 1. von der Größe und Ausbreitung der zugrunde liegenden Krankheit (meistens Tumor), 2. von der OP-Methode und 3. von der Therapie nach der OP ab.

...zur Antwort

Sprays zur Entfernung von Ohrenschmaz sind überflüssig und können Infektionen in den Gehörgang eintragen. Am sichersten ist die Entfernung durch den Arzt mittels Spülung, Instrument oder Absaugen, wenn dies überhaupt notwendig ist.

...zur Antwort

Es soll innerhalb von 3 Monaten nach Anbruch verwendet bzw aufgebraucht werden, also nicht mehr anwenden!

...zur Antwort

femur = thigh bone AP Wirbelssäule = front->back picture (X-ray) of the spinal column

Bevor die endgültige Diagnose nicht gefunden ist, sollte man nicht manuell therapieren, denn die Schmerzen können auch von inneren Organen kommen. Also als nächstes vielleicht zu einem Internisten?

...zur Antwort

Um eine Niereninfektion zu verhindern, ist eine Dauermedikamentierung mit einem schwachen Antibiotikum notwendig, Bei Kleinkindern kann man auf eine spontane Ausheilung des Rückflusses hoffen.

...zur Antwort

Bewegung: Täglich 30 Min zu Fuß und 30 Min mit dem Fahrrad Gewichtszunahme: östrogenhaltige Nahrungsmittel und Getränke vermeiden, ebenso synthetisches Östrogen

...zur Antwort

Es muss eine genaue Stufendiagnostik (mehrmals Antikörpertest und gegebenenfalls der Bestätigungstest) durchgeführt werden, um das Stadium einer möglichen Borreliose festzustellen.

...zur Antwort

Der Test ist keine Vorsorgeleistung und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nur ersetzt, wenn entweder eine Prostatavergrößerung oder Knoten in der Prostata nachgewisen worden sind.

...zur Antwort

Die Intervalle hängen davon ab, wie die Interdentalräume und das Zahnfleisch beschaffen sind, und welche Reinigungswerkzeuge (außer Zahnbürste) eingesetzt werden. Optimal wäre vierteljährlich.

...zur Antwort

Der Haarausfall könnte durch den relativ höheren Anteil von Testosteron und dessen Abbauprodukten verursacht sein. Schilddrüsenwerte und Eisen sollte man überprüfen lassen, und bei der Ernährung kann man auf Lysin-haltige Nahrungsmittel achten.

...zur Antwort

Die Erholungspausen sind in der Bildschirmarbeitsverordnung definiert:

§ 10. (1) Nach jeweils 50 Minuten ununterbrochener Bildschirmarbeit muß eine Pause oder ein Tätigkeitswechsel im Ausmaß von jeweils mindestens 10 Minuten erfolgen.

(2) Abs. 1 gilt nicht, wenn täglich nicht mehr als zwei Stunden ununterbrochen Bildschirmarbeit geleistet wird.

(3) Eine nach 50 Minuten zustehende Pause oder der Tätigkeitswechsel kann jeweils in die anschließende zweite Stunde verlegt werden, sofern der Arbeitsablauf dies erfordert.

(4) Ein Tätigkeitswechsel im Sinne der Abs. 1 und 2 muß in Tätigkeiten bestehen, die geeignet sind, die durch die Arbeit am Bildschirmgerät auftretenden Belastungen zu verringern.

(5) Pausen gemäß Abs. 1 sind in die Arbeitszeit einzurechnen.

(6) Ist aus zwingenden technischen Gründen (zB beim Bedienen und Überwachen von Verkehrsleitsystemen) eine Pausenregelung oder ein Tätigkeitswechsel im Sinne der Abs. 1 und 3 nicht möglich, so ist eine gleichwertige andere Pausenregelung zu treffen oder ein gleichwertiger anderer Tätigkeitswechsel vorzusehen.

...zur Antwort

Eine depressive Verstimmung ist noch keine Depression, die man befürchten muss. Individuelle Unterschiede gibt es allerdings, je nach Veranlagung, Geschlecht und Sensibilität. Nur wenn depressive Stimmungen so auffällig werden, dass sie einen im Alltag behindern, sollte man etwa unternehmen.

...zur Antwort

Nach Flohbissen bleiben sichtbare rote Punkte und/oder braune Flecken Bettwanzen hinterlassen Stich-Strassen und führen zu Hautquaddeln. Wenn es"nur" juckt, waren es vielleicht Milben. Lokale Reizungen mit entzündungshemmender und juckreizlindernder Salbe behandlen, ansonsten helfen Vollbäder und vollständige Kleiderreinigung.

...zur Antwort

Es hängt wohl mit der Nahrung zusammen, die aufgenommen wurde, und inzwischen werden sich Magen und Darm wieder beruhigt haben. Ansonsten: Tee trinken und abwarten!

...zur Antwort

Falls es sich um die OP-Methode nach Keller-Brandes mit anschließender Arthrodese handelt: Arbeitsfähigkeit nach frühestens 6 Wochen, Sportfähigkeit nach 12 Wochen, Nachtschiene ca. 12 Wochen lang.

...zur Antwort

Kurse gibt es in Sportvereinen, Fitness-Studios, Volkshochschulen etc. Die Krankenkassen bezahlen je nach ärztlicher Indikation und belassen evtl. einen Selbstkostenanteil.

...zur Antwort

Pauschal kann man es nicht sagen, weil es mindestens drei verschiedenen Indizes bei den roten Blutkörperchen gibt. Es kann ein Eisenmangel oder Vitamin B12-Mangel vorliegen oder vom Nikotingenuss kommen. Genaueres sagt ein Internist nach Untersuchung und Beurteilung des gesamten Blutbildes.

...zur Antwort

Wahrscheinlich wurde das Nahtmaterial vom Gewebe in einer Art allergischen Reaktion abgestoßen. Die Wunde muss nun antibiotisch versorgt werden.

...zur Antwort

Die Störungen sprechen eher für einen Vorgang im Gebiet der beiden Kopfgelenke (zB Wirbelgleiten mit folgender Kompression von Arterien) als im Gehirn. Eine Behandlung durch einen in Manueller Medizin erfahrenen Therapeuten oder ein Erfahrungsausstausch im Forum von http://www.kopfgelenke.de/ hilft sicher weiter.

...zur Antwort

Lymphknoten eher nicht, aber Nerven- und Blutgefäßverletzungen können solche Leistenschmerzen verursachen - wennn sie denn nicht eine andere Ursache (Urogenitalbereich, LWS etc.) haben.

...zur Antwort

Im Prinzip drei Möglichkeiten: Schmerz ohne Knorpelverletzung aber aufgrund von gestörtem Andruck, Schmerz durch Knorpelverletzung oder Schmerz aufgrund degenerativer Knorpelveränderung. Ein MRT kann differenzieren.

...zur Antwort

Fußnägel sollten gerade (rechtwinklig) geschnitten werden, und die seitlichen Kanten sollten dabei frei (über dem Nagelbett) bleiben.

...zur Antwort

Das Untersuchungsintervall beträgt - streng genommen - 12 Monate, daher die nächstmögliche Abrechnung erst im Quartal I.

...zur Antwort

Auslösend wohl nicht, sondern eher abschwächend. Vielleicht bringt der GAD-Antikörper-Titer einen Hinweis auf ein Autoimmun-Geschehen.

...zur Antwort

Impfungen bzw. Virusinfektionen (Gelbfiebervirus!) können aufgrund von Komplementbindungsreaktionen zwar im Suchtest zu einem falsch positiven Ergebnis führen, das aber, wenn es wiederholt positiv ausfällt, zur Kontrolle stets durch einen Bestätigungstest überprüft wird.

...zur Antwort

Mindestens bei Speiseröhrenkrebs sind scharfe Gewürze neben heißen Speisen und Getränken sowie Rauchen und Alkoholabusus ein Riskofaktor.

...zur Antwort

Das Stechen in der Scheide ist eine Nachwirkung der Abrasio bzw Kürettage. Aber warum wurde eine Drainage gelegt und nicht nur eine Vaginaltamponade? Wurde bei der Konisation eine Naht gesetzt?

...zur Antwort

In der Literatur gibt es dazu unterschiedliche Meinungen, aber es ist grundsätzlich möglich, dass der Höcker sich nach der Entfernung wieder bildet.

...zur Antwort

Sie dürfen es, weil sie - hoffentlich - für diesen Bereich geschult sind und - formal - in einem Team mit Ärzten (inklusive Fachärzten anderer Disziplinen des Hauses) arbeiten, die letztlich die Verantwortung haben. Es ist wie mit der MTA, die in der Arztpraxis Blut abnimmt.

...zur Antwort

Da nur bestimmte Keime vom Partner übertragen werden, wäre zunächst eine Harnkultur angeraten, die sowohl zur Erregerbestimmung als auch zur richtigen Antibiose führt.

...zur Antwort

So etwas bekommt man durch zuviel Luft aus der Lunge, die auf die Stimmritze trifft, sodass sich diese reflexartig schließt. Dieser unnötige Reflex kann außer auf chemischem Weg (Luft anhalten) auch durch gesitige Konzentration ausgetrickst werden, indem man beispielsweise schwierige Wörter rückwärts buchstabiert.

...zur Antwort

Das Shampoo kann nur vorübergehend zu einer Verschlechterung führen. Falls diese bleibt, ist eine augenärztliche Untersuchung nicht zu vermeiden.

...zur Antwort

Normaler Nagellack hilft nicht, aber Nagellack mit dem Wirkstoff Ciclopiroxolamin zeigt gute Wirkungen.

...zur Antwort

Der Arzt kann bzw. muss Auskunft erteilen, wenn 1. das Arbeitsamt überzeugend dargestellt hat, dass diese zur Durchführung ihrer Aufgaben notwendig ist und wenn 2. der Patient sich nicht deutlich gegen eine solche Auskunft ausgesprochen hat.

...zur Antwort

Ursache ist - falls es sich nicht um jugendliches Wirbelgleiten handelt - eine Degeneration bzw. Gefügelockerung der Wirbelkörper (meist im unteren Lendenbereich). Eine Indikation für die OP ist durch Leidensdruck und durch Auftreten neurologischer Ausfälle gegeben.

...zur Antwort

Ziehen in der Leiste nach sportlicher Betätigung kommt oft von einer Überbeanspruchung des unteren Rückens (Lenden- bis Kreuzwirbel) und müsste nach ein paar Tagen der Erholung wieder verschwinden.

...zur Antwort

Ja, lieber zum Orthopäden und untersuchen lassen: Abnutzung des Knorpels, Überlastung des Sehnen-Knochenübergangs etc.

...zur Antwort

Es ist so, weil die bindegewebliche Situation der Haut an der Narbe von unterschiedlicher Spannung, Duchblutung und Sensitivität ist als die Umgebung. Versuchen kann man eine Behandlung mit einer der vielen Narbencremes (mit Naturheilmitteln, Silikon, Heparin etc.)

...zur Antwort

Durch Anlegen hoher Tonfrequenzen an den Körper sollen Stoffwechselvorgänge in Gang gesetzt, so genannte Energieblockaden gelöst und Schmerzen gelindert werden. Erfahrungsgemäß hilft Biofeedback besser bei Migräne und wird von vielen Krankenkassen (teilweise) bezahlt.

...zur Antwort

Eigentlich genau, wenn man sich mit diesen Zielen der StiKo identifiziert:

"Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Moderne Impfstoffe sind gut verträglich und unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen werden nur in seltenen Fällen beobachtet. Unmittelbares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. Bei Erreichen hoher Impfquoten ist es möglich, einzelne Krankheitserreger regional zu eliminieren und schließlich weltweit auszurotten. Die Elimination der Masern und der Poliomyelitis sind erklärte und erreichbare Ziele nationaler und internationaler Gesundheitspolitik. Für Poliomyelitis ist dieses Ziel u.a. in Europa bereits erreicht worden."

...zur Antwort

Parkinson ist keine Einzelstörung, sondern ein Syndrom, d.h. es hat bei jedem Patienten unterschiedliche Akzente. Dank der heutigen Therapiemöglichkeiten verkürzt sich die Lebenserwartung nicht, und die Lebensqualität kann sogar ein Leben lang erhalten werden.

...zur Antwort

Vor einer Lidstraffung sollte ein Augenarzt die Ursache der trockenen Auges abklären.

...zur Antwort
  1. Für eine Totalprothese werden alle Restzähne gezogen.
  2. Die Wunden müssen (über Wochen bis Monate) vollständig verheilt sein.
  3. In einer oder zwei Sitzungen werden Abformungen des Ober- und Unterkiefers vorgenommen.
  4. Das Labor stellt eine erste Prothese aus Wachs her, die vom Zahnarzt angepasst wird.
  5. Das Labor stellt die endgültige prothese her.

Der zeitliche Ablauf ist also hauptsächlich von der Wundheilung und vom Termninplan des Labors abhängig.

...zur Antwort

Beobachten und abwarten. Vielleicht sind es nur Hitzepöckchen, die von selbst wieder weg gehen bzw. eintrocknen, vieleicht auch durch Textilien verursacht. Wenn sie zu Schppen werden sollten, zum Hautarzt gehen.

...zur Antwort

Die T-Welle ist ein bestimmter (wellenförmiger) Abschnitt im Elektrokardiogramm, deren Rechtsabweichung (Positivierung) oder Linksabweichung (Negativierung) vom Normalverlauf einen Hinweis auf mögliche Störungen der Herzmuskelaktivität geben kann, d.h. eine T-Negativierung kann, wenn sie im EKG zu sehen ist, einen wichtigen diagnostischen Hinweis auf die Ursache der Blutdruckerhöhung geben.

...zur Antwort

Wie StudMed richtig erklärt, geht der mediane Wert von einer realistischen durchschnittlichen Überlebenszeit aus, indem er Ausreißer vernachlässigt.

Das arithmetische Mittel berücksichtigt alle bekannten Größen und berechnet daraus die Mitte, ohne auf die Häufigkeit der einzelnen einzugehen,.

...zur Antwort

Insolvent werden sie nicht so einfach, denn es besteht ein Sicherungsfonds, der im Fall der Zahlungsknappheit einspringt.

...zur Antwort

Ähnlich - und kostenlos für Versicherte der aufgelisteten Versicherungen - wäre http://www.2te-zahnarztmeinung.de. Falls die Versicherung nicht aufgeführt ist, muss man für den Kostenvoranschlag eine - geringe - Gebühr je nach erwarteten Behandlungskosten bezahlen.

...zur Antwort

Da manche Medikamente in diesem Fall bis zu 30 % stärker bzw. bis zu 70 % schwächer wirken, sollte man einen Sicherheits-Abstand von ca 5 Stunden einhalten.

...zur Antwort

Nicht alles "Zeugs" ist ein Zusatzstoff bzw. Farbstoff oder Geschmacksverstärker. Dextrose ist beispielsweise ein anderer Name für Traubenzucker, und Hefextrakt ist eine Konzentration von Hefezellen. Zur Differenzierung vgl. http://www.zusatzstoffe-online.de/information/690.doku.html

...zur Antwort

Gewebeschwellung entlang des inneren Seitenbandes, mäßig vermehrter Erguss in der Verbindung vom inneren Seitenband und dem Schleimbeutel geringer bis mäßiger Flüssigkeitserguss im Gewebe um das Gelenk geringe Flüssigkeit in der Verbindung vom äußeren Seitenband und dem Schleimbeutel

...zur Antwort

Ein Leistenbruch sollte wegen der Gefahr der Darm-Einklemmung so bald wie möglich operiert werden. Je nach OP-Verfahren (Schnitt von außen oder minimal invasiv von der Innenseite) und Patient dauert der Heilungsprozess 3 Tage bis 3 Wochen.

...zur Antwort

Solche Atembeschwerden müssen unbedingt dem zuständigen Chirurgen rückgemeldet werden, denn sie sind nicht typisch und hängen in diesem Fall wahrscheinlich mit dem Pneumothorax zusammen.

...zur Antwort

Ob es ein Hämatom oder ein Hämangiom ist - bei beiden sind Schmerzen eigentlich kein klassisches Symptom. Hat der Arzt den Zusammenhang zwischen gefülltem Magen und Schmerzen an der Milz hergestellt?

...zur Antwort

Man findet einige unter den Internetseiten arzt-auskunft.de und myhandicap.de (dort unter der Rubrik Gesundheit und Pflege). Es gibt auch eine gebührenfreie Telefonnummer: 08007390095

...zur Antwort