In einem normalen Blutbild kann man keinen Diabetes feststellen.

Es ist aber relativ selten, dass bei einer Blutabnahme nur ein Blutbild gemacht wird. Meistens dann, wenn es um die Verlaufskontrolle eines ganz bestimmten Krankheitsbildes geht (z.B. Anämie, also Blutarmut).

In der Regel wird der Arzt neben dem Blutbild auch noch einige andere Standard-Laborwerte überprüfen. Dazu gehören z.B. Leber- und Nierenwerte, aber auch der Blutzucker. Dafür wird normalerweise neben dem relativ kleinen Blutbild-Röhrchen noch ein größeres Serum-Röhrchen abgenommen. Manchmal kommt auch noch ein drittes Röhrchen für Blutgerinnungswerte dazu.

Ich würde an deiner Stelle nochmal in der Praxis anrufen und gezielt nachfragen, ob auch der Blutzuckerwert getestet wurde. Ansonsten kannst du auch in vielen Apotheken deinen Blutzucker bestimmen lassen.

So oder so würde ich nochmal einen Termin machen, um dem Arzt auch von deinen anderen Symptomen zu berichten. Es kann gut sein, dass er dann noch andere Untersuchungen machen möchte, um der Ursache auf den Grund zu gehen.

...zur Antwort

Du hast eine leichte Phimose. Eine komplette Beschneidung wäre da wie gesagt das Mittel der letzten Wahl. Du kannst dir auch erstmal eine Kortisoncreme (Betamethason) verschreiben lassen und damit mehrmals täglich deine Vorhaut eincremen und sie anschließend dehnen. Das muss man allerdings über Wochen machen und es ist ziemlich viel Arbeit. In vielen Fällen funktioniert es erstmal, aber wenn man dann mit der Behandlung aufhört bildet sich die Verengung nach einiger Zeit zurück.

In dem Fall kommt ggf. auch noch eine Vorhautplastik in Frage. Dabei wird nicht die ganze Vorhaut entfernt, sondern sie wird durch eine bestimmte Schnitt- und Nahttechnik erweitert. Leider bildet sich dabei oft Narbengewebe, sodass sich die Vorhaut nach einiger Zeit doch wieder verengt und manche sind auch mit dem Aussehen nicht zufrieden.

Die "radikalste" aber auch effektivste Lösung ist die Beschneidung. Damit ist das Problem erledigt, allerdings hast du dann halt auch keine Vorhaut mehr.

Am besten sprichst du deinen Urologen nochmal gezielt auf Alternativen zur Beschneidung an und wenn ihm dazu nichts einfällt, solltest du dir eine Zweitmeinung einholen.

...zur Antwort

Kommt auf den Kunststoff an, aber die meisten sind relativ harmlos. Bei PP oder PE würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen, die sind zum einen komplett ungiftig und bilden auch beim Verbrennen kaum schädliche Substanzen. Diese Kunststoffe erkennst du auch an ihrem Recyclingsymbol, einem kleinen Dreieck aus Pfeilen mit den Nummern 2, 4 oder 5.

Vorsichtig wäre ich vor allem bei PVC (Recyclingsymbol: 3). Das wird aber sehr selten für Lebensmittelverpackungen eingesetzt, weiß gar nicht ob es dafür überhaupt zugelassen ist.

Ich würde den Backofen einfach gründlich reinigen, alle Kunststoffreste entfernen und dann vielleicht einmal leer für eine Stunde bei höchster Temperatur laufen lassen (oder wenn er eine Selbstreinigungsfunktion hat, dann die).

Eine Vergiftung wirst du durch Kunststoffreste im Essen ganz sicher nicht bekommen. In der Regel sind Kunststoffe vollkommen unverdaulich und werden unverändert wieder ausgeschieden, haben also überhaupt keine Auswirkungen auf deinen Körper.

...zur Antwort

Ob es sich um VRE handelt, lässt sich durch eine Urinkultur mit Antibiogramm herausfinden. Am besten sprichst du deinen Arzt mal darauf an.

...zur Antwort

Ich würde die Tropfen eher nicht nehmen. 

Wenn du den Schleim lösen willst, gibt es sowieso nichts besseres als viel trinken und inhalieren. Dazu einfach eine Schüssel mit kochendem Wasser füllen und den Dampf einatmen (aber aufpassen dass du dich nicht verbrühst). 

...zur Antwort

Ich würde dir auch raten, mit Begleitung ins Krankenhaus zu fahren. Das kann z.B. auch eine Divertikulitis sein, die behandelt werden müsste.

...zur Antwort

Das wovor du möglicherweise Angst hast (Krebs) tut normalerweise nicht weh. Das ist ja das gemeine daran, aber in deinem Fall vielleicht eher beruhigend.

Was bei der Magenspiegelung herauskommen kann, ist zum Beispiel eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür (Ulkus). Dafür werden meistens Gewebeproben genommen, die dann zur weiteren Untersuchung eingeschickt werden. Eine genaue Diagnose gibt es meistens erst wenn die Ergebnisse der Gewebeproben da sind.

Es kann auch sein, dass dein Magen mit dem Bakterium Helicobacter pylori besiedelt ist. Das kann man entweder mit einem Schnelltest herausfinden, oder bei der Untersuchung der Gewebeproben. Wenn das Bakterium Probleme macht, kann es mit einer Antibiotikakombination behandelt werden (Eradikation).

Natürlich ist es auch gut möglich, dass bei der Magenspiegelung überhaupt nichts auffälliges herauskommt. Dann muss weiter nach Ursachen geforscht werden, zum Beispiel nach einer Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Wenn am Ende bei jeder möglichen Untersuchung nichts gefunden wird, muss zu guter letzt auch an eine psychosomatische Ursache gedacht werden. Auf psychische Belastungen reagiert jeder Mensch anders, manche bekommen Kopfschmerzen, andere Rückenschmerzen und wieder andere haben eben mit dem Magen oder der Verdauung Probleme. Das ist aber immer eine Ausschlussdiagnose, das heißt es muss vorher alles andere ausgeschlossen werden.

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Gründe wieso Betablocker in deinem Fall gut sein können. Meistens werden sie zum Senken des Blutdrucks eingesetzt, bei dir aber vor allem wegen der Wirkung auf das Herz (das meinen deine Ärzte wohl mit "Nebenwirkung").

Wenn du einen Mitralklappenfehler hattest, kann sich ein Vorhofflimmern entwickeln. Wenn sich das Vorhofflimmern nicht durch eine Behandlung mit Medikamenten oder Strom (Kardioversion) abstellen lässt, führt es manchmal dazu dass das Herz zu schnell schlägt. Dann kann man Betablocker geben, weil die das Herz langsamer machen.

Betablocker verbessern außerdem die Durchblutung des Herzmuskels. Wenn man über längere Zeit unbemerkt einen Klappenfehler hat, kann der Herzmuskel geschädigt werden, dann ist eine gute Durchblutung wichtig.

...zur Antwort

Durch das viele Schwitzen und das Duschen nach dem Sport kann die Haut auch ganz schön austrocknen und sich dann taub anfühlen. Das geht mir selber auch so. Schau mal ob es besser wird wenn du dir nach dem Duschen das Gesicht eincremst.

Ansonsten würde ich damit erstmal zum Hausarzt gehen. Der kann sich ein Bild von der Lage verschaffen und dann entscheiden ob ein Neurologe oder Hautarzt der bessere Facharzt ist.

...zur Antwort

Aus welchen Grund bekommst du denn die Thrombosespritzen?

Wenn du ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk bekommen hast, ist grundsätzlich auch Rivaroxaban (Handelsname Xarelto) zugelassen.

Wenn du schon eine Thrombose hast bzw. hattest und deswegen die Spritzen bekommst, kannst du unter Umständen auch mit Apixaban (Eliquis) behandelt werden.

Sowohl Xarelto als auch Eliquis gibt es in Tablettenform. Leider sind das noch relativ neue Wirkstoffe, sodass es für viele Einsatzbereiche noch keine Zulassung gibt. Aber sprich doch einfach mal mit deinem Arzt, vielleicht kommt es bei dir in Frage.

...zur Antwort

Es ist zumindest unwahrscheinlich. Deine Haut trägt überall außen eine mehr oder weniger dicke Hornschicht, die eigentlich verhindern müsste dass sich dort Zellen ansiedeln. Du müsstest die Hautkrebszellen schon irgendwie entweder in eine offene Wunde einbringen oder auf eine (unverhornte) Schleimhaut aufbringen, z.B. Mund, Augen oder Nase. Und auch dann halte ich es für relativ unwahrscheinlich dass sich dort Metastasen bilden, aber es ist denkbar. Es gibt ja auch oft Stichkanalmetastasen, wenn man mit einer Nadel eine Probe von einem Tumor nimmt und dabei Krebszellen im Stichkanal verteilt, die dann dort Metastasen bilden.

Bei schwarzem Hautkrebs kannst du davon ausgehen, dass er sowieso schon metastasiert hat, bevor er groß genug ist dass du seine Zellen verteilen könntest.

Weißer Hautkrebs metastasiert sehr selten und ich würde davon ausgehen, dass er sich auch nicht so leicht "umsiedeln" lässt.

...zur Antwort

Was ist eure Meinung zu den Ergebnissen der Stuhluntersuchung?

Hallo,

ich habe einen großen Darmcheck gemacht. Insgesamt ist dieser sogar besser ausgefallen als ich erwartet hab. hust dachte alles wäre im roten Bereich.

Jedoch sind einige Werte nicht im Rahmen, nun poste ich diese hier mal.

Ich bin 18 und habe seitdem ich 2012 lange Antibiotikum nehmen musste anhaltende Probleme mit der Verdauung.

Hoffe dass jemand mir weiterhelfen kann ob da Handlungsbedarf besteht oder ob ich lieber zu einem Gastroenterologen gehen soll oder zu einem Heilpraktiker?

Oder einfach irgendeine Meinung dazu! :)


Stuhlkonsistenz: breiig

pH-Wert 6,5 | Normal: 5,5-6,5

aerobe Leitkeime:

Enterobacter species 3 x 10^5 | Normal: < 1x10^4

Enterococcus species <1 x 10^4 | Normal: 1x10^6 - 9x10^7

anaerobe Leitkeime:

Lactobacillus species <1 x 10^5 | Normal: 1x10^5 - 9x10^7

Clostridium species 1 x 10^7 | Normal: < 1x10^6

Verdauungrückstände:

Eiweiss i. Stuhl 1,3 g/100g | Normal: < 1,0 Stärke i. Stuhl 0.0 g/100g | Normal: 9-13 Zucker i. Stuhl 3,5 g/100g | Normal: <2,5

Schleimhautimmunität:

Sekretorisches IgA i. Stuhl 2265,0 µg/ml | Normal: 510 - 2040


Dabei steht als Diagnose:

• Instabiles Darmmilieu

• Hinweis auf Kohlenhydratintoleranz (Meine IgG4 Werte haben auf Getreide reagiert, aber eine Zöliakie habe ich nicht. Kann man das nachweisen/bei welchem Arzt?)

• Erhöhte Verdauungsrückstände bei Verdacht auf Ernährungsfehler? (Ich ernähre mich sehr Eiweißarm, was mir nicht den zu hohen Eiweißgehalt erklärt)

• Hinweis auf Abwehrreaktion des intestinalen Mukosaimmunsystems (was das heißen soll weiß ich so gar nicht!)

  • Stark aufgewucherte Fäulnisflora und antagonistische Säuerungsflora is vermindert.

Kann mir da jemand weiterhelfen? :) Ich bedanke mich für jede Antwort!

...zur Frage

Ich würde dir raten zum Gastroenterologen zu gehen, der ist der Facharzt für alle Magen-Darm-Probleme. Mit dem kannst du auch diesen Befund besprechen. Wer hat denn die Stuhluntersuchung in Auftrag gegeben? Das wäre erstmal sicher auch ein guter Ansprechpartner.

Falls du es noch nicht tust, würde ich dir auch raten, ein Essenstagebuch zu führen. Da solltest du jede Mahlzeit eintragen und auch wie du darauf reagiert hast (Bauchschmerzen, Art des Stuhlgangs, Rumoren, u.s.w.). Du kannst die Konsistenz deines Stuhls auch nach der Bristol-Stuhlskala einteilen (googlen, ausdrucken und zum nachschauen hinten ins Tagebuch einkleben). Dadurch lassen sich oft Zusammenhänge zu bestimmten Lebensmittel aufdecken.

Bei Heilpraktikern gibt es oft das Problem, dass sie sehr große Versprechungen machen, letztendlich aber zu unwirksamen Methoden greifen die dich auf lange Sicht viel Geld kosten. Es gibt leider nicht für jedes Problem eine einfache Lösung, auch wenn viele unseriöse Heilpraktiker das immer wieder versprechen.

...zur Antwort

Praktisch alle Badreiniger enthalten Säure in irgendeiner Form um den Kalk zu bekämpfen. Das kann Essigsäure (Essig) sein, aber auch Zitronensäure, Ameisensäure, Milchsäure oder Amidosulfonsäure.

Die meisten Säuren reagieren mit Natrium- oder Kaliumhypochlorit, das in vielen Chlorreinigern enthalten ist, zu elementarem Chlor. Das ist gasförmig und hochgiftig - deswegen die Warnung Chlorreiniger nicht mit Essig zu mischen.

Bei deinem Ajax Allzweckreiniger finde ich als Inhaltsstoff mit "Chlor" im Namen nur Methylchloroisothiazolinone. Das ist ein Konservierungsmittel das so weit ich weiß nicht zu elementarem Chlor reagiert und sowieso nur in geringen Konzentrationen eingesetzt wird. Normalerweise gibt es bei richtigen Chlorreinigern auch einen Hinweis, dass man sie nicht mit anderen Reinigungsmitteln mischen sollte.

Eine Ausnahme ist übrigens Amidosulfonsäure, die reagiert mit Chlorreinigern nicht zu elementarem Chlor. Aus Sicherheitsgründen würde ich deswegen Reiniger bevorzugen, die nur diese Säure enthalten.

...zur Antwort

Crp 130, Durchfall und Bauchschmerzen?

Hallo zusammen.

Nun zu meinem Problem:

(Bin 30J, weichlich und sonst immer gesund)

Dienstag Abend fing der Durchfall an. Mittwoch und Donnerstag hielt dies an, mit Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, und in einer Nacht hatte ich sehr fest Sodbrennen, das mich aus dem Schlaf riss. Mit Imodium bekam ich zumindest den Durchfall in den Griff (nach 2 Tagen). Ich muss sagen dass ich diese 2 Tage im Bett mit Tee und mit Champagnerbiscuits verbracht habe. Freitag morgens: Wollte aufstehen um wieder arbeiten zu gehen. Bekam wieder grosse Bauchschmerzen, ging notfallmässig zum HA. Er machte mir einen CRP Test und er sagte mit, dass er sehr hoch wäre, bei 130. (ich nehme an mg/L) Hat mir Ciprofloxacin 500 verschrieben, da er selber nicht genauweiss, was ich habe. Dazu Pantoprazol 40mg und novalgin. Sagte mir noch: "130 ist sehr hoch... ich habe ein paar Ideen im Hinterkopf, möchte aber noch nichts dazu sagen. Falls es Ihnen schlechter geht, gehen Sie ins Krankenhaus").

Gestern abend (Freitag) ging es mir schon ein bisschen besser. Musste nur fast brechen, wem Essensgruch, das aus der Küche kam.

Heute rief er mich an, und ich sagte ihm, es ginge mir schon besser, und dass ich glaubte dass es vom Antibiotikum wäre, und er fand es komisch, da das AB noch keine Zeit hatte, mein Zustand zu verbessern, und ich sollte ihn am Montag wieder sehen.

Nun habe ich recherchiert, und hab Panik bekommen. Kann es auch was simples sein? Helft mir bitte.

LG

...zur Frage

Also für mich klingt das am ehesten nach einem (etwas hartnäckigen) Magen-Darm-Infekt. Ein CRP von 130 ist zwar hoch aber nicht astronomisch hoch. Das kann schonmal sein.

Massive Bauchschmerzen sind allerdings immer ein Warnsignal. Die können auch mal bei einem Magen-Darm-Infekt auftreten, wenn sie wiederkommen solltest du sie aber trotzdem mal im Krankenhaus abklären lassen.

Dass es dir schon wieder besser ging, lag wahrscheinlich eher am Novalgin als am Ciprofloxacin. Ich würde an deiner Stelle das restliche Wochenende schön ruhig angehen, dich erholen und dann schauen wie sich das ganze entwickelt. Wenn du nochmal starke Bauchschmerzen, hohes Fieber oder Kreislaufprobleme bekommst, solltest du auf jeden Fall ins Krankenhaus gehen.

Bei Durchfall ist auch wichtig, dass du viel trinkst. Am besten ist leicht gezuckerter Tee, dazu etwas leichtes salziges (z.B. Salzstangen) essen oder eine Brühe trinken.

...zur Antwort

Das eine hat wahrscheinlich nichts mit dem anderen zu tun. Wie man so schön sagt, hast du gleichzeitig Läuse und Flöhe. 37,6 °C sind auch noch kein wirkliches Fieber, sondern nur leicht erhöhte Temperatur. Wahrscheinlich brütest du irgendeinen Infekt aus, oft ist das so unterschwellig dass man außer dem Fieber keine Beschwerden entwickelt.

Zum Arzt solltest du, wenn sich noch ein richtiger Infekt herauskristallisiert, je nachdem was es ist. Mit einer Erkältung oder einem unkomplizierten, nur kurz dauernden Magen-Darm-Infekt (bis 2 Tage) muss man nicht zum Arzt. Mit einer Blasenentzündung, Mittelohrentzündung oder Mandelentzündung würde ich es dagegen z.B. schon empfehlen.

...zur Antwort

Wie die anderen schon sagten, gib deiner Leber eine Chance sich zu erholen - du hast nur eine und die muss noch eine Weile halten.

Dass die Leberwerte wieder normalisiert sind, heißt nicht dass die Leber erholt ist. Was man testet (GOT, GPT, Gamma-GT) sind Enzyme, die normalerweise in den Leberzellen sind. Wenn die Leberzellen zerstört werden (z.B. durch den Virus oder durch Alkohol), dann werden diese Enzyme freigesetzt und geraten ins Blut, wo sie der Arzt messen kann. Dass diese Enzyme nicht mehr erhöht sind, heißt also nur dass keine weiteren Zellen mehr zerstört werden und nicht dass die Leber wieder komplett erholt ist. Bei ganz schwer leberkranken Menschen können diese Werte sogar am Ende fallen, weil es gar nicht mehr genug Leberzellen gibt, die kaputtgehen könnten - trotzdem ist die Leber alles andere als gesund.

Also schön langsam machen. In der Mainacht kannst du wieder trinken, wenn bis dahin nichts anderes passiert.

...zur Antwort


Das hat überhaupt keinen Sinn und ich würde (wenn irgendwie möglich) meinen Kindern diese Blutabnahme ersparen.


Jeder Arzt würde sich strafbar machen und seine Approbation verlieren, wenn er sich bei der Blutgruppe auf die Angabe in einem Ausweis verlässt. Sie muss jedes mal neu bestimmt werden, auch in Notfällen.

Selbst dann, wenn es wirklich um Leben und Tod ginge und keine Zeit für die Bestimmung der Blutgruppe wäre, würde ein Arzt die Angaben auf dem Ausweis ignorieren und stattdessen Blutkonserven mit der Blutgruppe 0 geben. Die sind im AB0-System mit allen Empfängern verträglich.

Dazu die Richtlinien der Bundesärztekammer:

Auch im Notfall ist der AB0-Identitätstest durchzuführen (s. Abschn. 4.3.2.1).

[...]

Solange das Ergebnis der AB0-Blutgruppenbestimmung des Empfängers nicht vorliegt, sind zur Erstversorgung Erythrozytenkonzentrate der Blutgruppe 0, möglichst Rh negativ (D negativ), zu verwenden.


http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/RiliHaemotherapie2010.pdf

...zur Antwort

Wie schon gesagt wurde: Einfach ab jetzt weiter alle 12 Stunden. Auf keinen Fall die vergessenen Tabletten nachträglich nehmen. Das gilt so eigentlich für fast alle Medikamente, die man vergessen hat.

Du solltest dann nochmal Rücksprache mit deinem Arzt halten, ob die Einnahme evtl. verlängert werden soll. Kann auch sein dass er sich am Ende deine Ohren mal anschauen will um zu sehen, ob es reicht.

...zur Antwort

Ich habe eine Eierstockzyste und seit einiger Zeit schlimme Bauchschmerzen und -krämpfe. Sind das Komplikationen und was soll ich tun?

Hallo Ich bin weiblich und 16 Jahre. Bei mir wurde vor Ca.3-4 Monaten eine eierstockzyste diagnostiziert. Seit den letzen zwei Monat habe ich sehr oft sehr starke Unterleibs Krämpfe und bekomme sofort Durchfall. Die Schmerzen sind eigentlich kaum auszuhalten. Nachdem ich dann eine buscopan plus genommen habe geht es meistens wieder. Vor drei Tagen war es dann so das ich plötzlich ein stechen in der Kompleten linken bauchhälfte bekam die auch ins Unterleib zog. Plötzlich wurde mir unglaublich heiß und es fing richtig schlimm an im Unterleib weh zu tun, vor schmerzen wurde mir einfach richtig schlecht. Ich wollte zum Klo gehen und sah sogar Sternchen und mir wurde schwindelig, naja dann war ich auf Klo und dann ging es wieder. Gestern war es wieder so gewesen ich habe wieder richtige Krämpfe bekommen und lag zusammen gekräuselt auf der Couch mir wurde vor schmerzen wieder schlecht. Ich ging auf Klo hatte mal wieder Durchfall und nahm eine buscopan plus aber die Schmerzen gingen nicht ganz weg im Gegensatz zu den anderen malen. Ich habe einfach ein ganz komisches Gefühl im Bauch und zwischendurch tut es Dann im Unterleib weh. Wenn ich mich hinsetze sticht es an den Eierstöcken. Ich muss noch dazu sagen, das ich die letzten Monate of starkes zucken im Unterleib hatte, also es war richtig am vibrieren und pochen. Ich glaube das hat wieder mit meiner eierstockzyste zu tun. Heute ist es so das ich hin und wieder schmerzen habe und manchmal sticht es dann wieder. Ich habe gerade meinen Bauch abgetastet und er ist hart (aber nicht ganz steinhart) und an manchen stellen tut es weh. Ich habe ein ganz komisches Gefühl also ich fühle mich ganz komisch. Meine Mutter wollte des Öfteren mit mir zum Arzt aber wir schafften es einfach nicht. Ich würde auch alleine gehen aber der Arzt ist etwas weiter weg. So Langanhaltend trotz Tablette war es noch nie, deswegen mache ich mir sorgen. Ich habe in 3-4 Monaten Vllt 2-3 Tabletten von den buscopan genommen und sonst nichts.

Ich habe langsam Angst das es Komplikationen mit meiner Zyste gibt! Ich fühle mich einfach nur noch komisch und schlapp als würde ich jedenmoment weg fallen, ab und zu kommt dann immer wieder ein stechen im Bauch. Mein Bauch sieht dicker aus als sonst und er ist auch härter als sonst! Was soll ich machen, denn meine Mutter lässt mich nicht zum Arzt und alleine geht es nicht weil ich dort nicht hinkomme. Soviel ich es auch versuche sie sagt nein und dann ist es mein eigenes Pech!

Danke

...zur Frage

Du machst dir zurecht Sorgen. Was du beschreibst könnte z.B. eine wiederkehrende Stieldrehung sein, die durch Eierstockzysten begünstigt wird. Dabei dreht sich der Eierstock um seine eigene Achse und wird so teilweise von der Blutzufuhr abgeschnitten. So etwas muss unbedingt in einem Krankenhaus mit gynäkologischer Abteilung behandelt werden.

Ich sage dir und deiner Mutter als Arzt: Du solltest dich dringend in einem Krankenhaus oder zumindest in einer gynäkologischen Praxis vorstellen.

Wenn mit deiner Mutter absolut nicht zu verhandeln ist, dann hilft nur eins: 112 wählen. Die kommen auf jeden Fall und lassen sich auch nicht so leicht beirren, wenn du wirklich Schmerzen hast.

...zur Antwort

Gut möglich dass du dir hier unbemerkt (z.B. im Schlaf) auf die Lippe gebissen hast. Da können sich dann solche Knubbel bilden, die nach ein paar Tagen wieder verschwinden. Sollte das nicht der Fall sein, muss das von einem Arzt untersucht werden (auch wenn du das nicht hören willst).

So etwas kann sich auf jeden Fall auch dein normaler Zahnarzt anschauen. Wenn da wirklich etwas ist, wird er dich am ehesten zu einem MKG-Chirurgen schicken. Das wäre der richtige Facharzt in diesem Fall, aber von denen gibt es nicht allzu viele.

Hast du mal darüber nachgedacht von der Shisha auf elektronische Zigaretten/e-Shisha umzusteigen? Das ist eine Alternative die höchstwahrscheinlich deutlich weniger gesundheitsschädlich ist, auch wenn in den Medien leider viele schlecht recherchierte Artikel das Gegenteil behaupten. Wenn du bei der Shisha bleibst, achte darauf dass die Kohle komplett durchgeglüht ist bevor du sie benutzt und dass der Tabak nicht anbrennt.

Hier gibt es vielleicht noch ein paar hilfreiche Infos für dich:

http://www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/pati/bzaekdgzmk/2\_04\_mundhoehlenkrebs.pdf

...zur Antwort