Seit meiner ersten BS-OP 2006 habe ich mehr als 8 MRT Untersuchungen mit Gadolinium haltigem Kontrastmittel hinter mir. Muß ich mir Sorgen machen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, nicht wegen dem MRT und eigentlich auch nicht wegen dem Kontrastmittel. Im Gegensatz zum CT kommt das MRT ohne ionisierende Strahlung aus, es gibt also kein Risiko für Krebs oder Erbgutschäden. Die Kontrastmittel für MRT-Untersuchungen sind auch deutlich besser verträglich als CT-Kontrastmittel.

Es kann unter Umständen zu allergischen Reaktionen oder Nierenschäden kommen, das ist aber deutlich seltener als bei CT-Kontrastmitteln. Ich würde mir da keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Noro58 05.03.2016, 15:13

Danke für die Antwort, aber scheinbar sind an Ihnen die medizinischen Studien zu gadoliniumhaltigen Kontrastmittel vorbeigegangen

0
Serienchiller 09.03.2016, 22:38
@Noro58

Es gibt Studien die Nebenwirkungen von gadoliniumhaltigen Kontrastmitteln belegen. Trotzdem sind diese Nebenwirkungen immer noch deutlich seltener als bei den üblichen CT-Kontrastmitteln.

0

Was möchtest Du wissen?