Lass das mal anschauen, eine Ferndiagnose ist nicht wirklich möglich.

Könnte alles mögliche sein.

...zur Antwort

Du scheinst wirklich noch ganz am Anfang von irgendwas zu stehen, oder irre ich mich?

Hast du noch nie irgendwelche Psychopharmaka genommen?

Hast du Depressionen, wie lange schon?

...zur Antwort

Eine Diagnose kann dir nur ein Fachmann stellen, wenn diese wirklich nötig ist.

Bei der ersten kleinen Stimmungsschwankung muss man wirklich nicht von Depression sprechen.

Ich selbst habe diagnostizierte Depressionen und ich kann dir einen Link mitteilen um eine grobe Einschätzung zu bekommen was eine Depression wirklich ausmacht.

Aber selbst wenn einiges darauf zutreffen sollte, Diagnosen kann man sich nie selbst verpassen, das sollte immer ein Psychiater, Psychotherapeut, Psychologe oder sonst ein Fachmann machen, der das ganze beruflich macht.

Ich rate unbedingt von voreiligen Schlüssen ab, aber ein erster Überblick ist es ja mal.

https://www.leitlinien.de/nvl/html/depression/kapitel-2#:~:text=Hauptsymptome%20depressiver%20Episoden%20sind%20nach,nach%20kleinen%20Anstrengungen)%20und%20Aktivit%C3%A4tseinschr%C3%A4nkung.

...zur Antwort

Ich würde mal behaupten die Aussage von dir, dass die breite Masse der Gesellschaft glaubt, dass Schizophrene besonders oft Genies sind einfach komplett falsch ist und du müsstest mir dazu bitte Quellen nennen.

Im Gegenteil, ich vermute die breite Masse denkt eher Schizophrene sind besonders dumm im Gegensatz zur Normalbevölkerung.

Beides ist Quatsch. Schizophrene sind weder besonders dumm noch besonders intelligent, bei einer guten Behandlung sind die meisten zwar in der Lage ein selbstständiges Leben zu führen, aber wenn jetzt jemand schlecht behandelt wird, dann grenzt sein Erleben leider sehr an Schwachsinn.

Die Erkrankung selbst sagt aber eigentlich nichts über die Intelligenz aus, es gibt keinen konkreten Zusammenhang zwischen Intelligenz und Schizophrenie, das ist völlig verschieden und hängt überhaupt nicht mit einer Veranlagung zur Schizophrenie zusammen.

Woher ich das weiß? Ich habe mich sehr umfassend damit beschäftigt weil ich selbst betroffen bin von der Erkrankung.

...zur Antwort

Feuerzeuggastrip nur mehr schlecht?

Ich habe jtz selbst immer beim Feuerzeug Gas ziehen den selben Bad trip immer und immer wieder.

Alles wird schwarz sodass ich nix mehr sehe außer Umrisse vom Handy, ich höre meinen Tinnitus(oder auch manchmal metallisch klingende Stimmen die die ganze Zeit mir in den Kopf setzten das ich tot bin) , auf den ich (auch nüchtern) immer höre und da rede ich mir jedesmal ein ich bin jtz tot leise pfeifen am Anfang ja so störts mich auch nicht wirklich aber wenn ich das dann gezogen habe wird der Tinnitus immer lauter und lauter und höher sodass er schon so laut ist als ob mir wer ins Ohr schreien würde.

Dann hab ich einen druck im Kopf und es fühlt sich so an als würde mein Kopf sich in sich selbst reinziehen und plötzlich hört der Tinnitus auf und dann bekomme ich das gefühl vom endlosen fallen im endlosen nicht da noch immer alles um mich rum schwarz ist.

Und dann seh ich so was ähnliches wie audiospuren von meinem Tinnitus und dann hört es plötzlich auf und ich sehe jedes mal einen violetten man ohne Augen und Nase und einen großen Mund der die ganze Zeit ich hab es nicht mehr weit wiederholt und dann hör ich wieder den Tinnitus und das Geräusch täuscht sich auf 3 spuren auf (soweit man das versteht) also er ist theoretisch in 3 verschiedenen Tonhöhe da und dann kommt meine Optik langsam wieder zurück aber alles vibriert ich hab ein extrem tief summendes Geräusch im kopf und mein kopf fühlt sich so an als würde er vibrieren und mein Gehirn austrocknen also einen stechenden Schmerz im kopf.

Ich habe es versucht mir 1000 mal zu erklären und ich ziehe immer wieder butangas weil ich das einfach erklärt haben will aber ich weiß nicht mehr ob es Trips sind oder mein Gehirn kurz vorm aufgeben sind also frage ich jtz mal da. Ich habe auch manchal das gefühl ich erlebe etwas bzw spüre sehe und merke etwas was das Leben jemanden eigentlich verheimlicht und das man eig nicht wissen sollte und ich vergesse jedes mal wieder was ich eig genau erlebt habe und kann nur sowie hier ca erzählen was passiert ist, hat jemand auch schon sowas gehabt und kann mir das jemand erklären oder kann man sowas wirklich nicht erklären und will sowas auch nicht erklärt werden und warum

...zur Frage

Du scheinst echt geschafft zu haben dich komplett zu ruinieren mit giftigen Substanzen, dein Gehirn scheint das echt nicht ganz ohne Spuren geschafft zu haben.

...zur Antwort

Du bist ein schwerer Fall von Hypochondrie

...zur Antwort

Ganz ehrlich, wenn du so fertig bist, dass du fast nur noch ans Sterben denkst, dann solltest du dringend zu einem Arzt gehen und ja, ein Allgemeinarzt kann dir auch Antidepressiva verschreiben.

Aber noch besser wäre vielleicht, du gehst gleich schon ins nächste psychiatrische Krankenhaus, wenn kein Psychiater einen Termin hat, erzähl denen mal von deinen Problemen und du wirst dort mal behandelt, wenn nötig auch mal stationär.

Selbstmord ist keine Lösung, such dir Hilfe und dir wird geholfen.

Depressionen sind recht gut behandelbar und man sollte alles versuchen, damit es einem besser geht

...zur Antwort

Du bist leider zu dick und du wirst nur Probleme bekommen und ein schlechtes Leben, noch dazu Qualen und du wirst leiden wie ein ...

Aber bitte, wenn dass dein Fetisch ist, dass du dich überfrisst um irgendwann so dick wie Ottfried Fischer zu sein, dann mach weiter so.

Aber bitte stell nicht uns die Frage was sie damit meinen, wenn du unsere Ratschläge eh nicht ernst nimmst.

...zur Antwort

Das heutige Gras ist eben teilweise so extrem stark und oft mit giftigen Substanzen gestreckt, lass einfach die Finger in Zukunft von den Drogen und du wirst dich wieder fangen.

Ich habe das ganze zu spät bemerkt und dann ist eine Psychose ausgebrochen, aber ich habe täglich gekifft.

Es soll für dich sowas wie eine Warnung sein, lass die Finger von den Drogen, sonst passiert dir noch mehr übler Schei*

...zur Antwort

Ich würde zu dem Mediziner gehen, der dir das Zeug verschrieben hat. Vielleicht musst du das Mittel noch länger nehmen und kannst es dann nur schrittweise reduzieren.

...zur Antwort

Du solltest mal zu einem Psychiater gehen, sonst leiden deine Bekanntschaften sinnloserweise

...zur Antwort

Das hört sich alles eher so psychisch an, also wird dir ein Sportarzt oder ein Allgemeinarzt bestimmt nicht weiter helfen, du bräuchtest schon einen Psychiater, vermute ich mal.

...zur Antwort

Ich würde dazu mal ein paar Ärzte und Therapeuten befragen.

Ich selbst nehme CBD-Öl gegen Angst bei einer schizophrenen Erkrankung.

Ich empfehle es nicht, aber bei mir wirkt es wahre Wunder, ich kann dadurch wieder halbwegs schlafen und es geht mir mit meiner Schizophrenie besser.

Ich empfehle es aber nicht, weil ich keine Verantwortung für eventuelle Nebenwirkungen übernehmen will und kann.

...zur Antwort

Ich habe eine chronische Schizophrenie und bin auch auf Medikamente angewiesen, ich hatte auch ein Gewicht von 150 Kilogramm und ich habe meinen Psychiater gefragt ob er es genehmigen würde eine MagenOP zu machen, er sagte er würde das schon genehmigen, aber er kann mir nur dringend davon abraten, weil er mehrere Patienten hat die sowas gemacht haben und trotzdem nicht normal essen konnten, diese Patienten mussten sich täglich übergeben weil im Magen ja nicht mehr viel Platz ist und sie aber immer das Bedürfnis haben zu essen wie ein Scheunendrescher.

Mittlerweile bin ich froh, dass ich das nicht gemacht habe, weil ich jetzt schon jede Menge abgenommen habe ohne eine Operation, ich habe momentan 106 Kilogramm und ich nehme alle zwei Wochen ein Kilogramm ab, ich bin sehr zuversichtlich, dass ich in einem Jahr wirklich Normalgewicht habe.

Ich würde an so eine MagenOP wirklich nur denken, wenn wirklich schon alles andere versucht wurde, weil da gibt es dann kein zurück mehr und man ist wirklich am Arsch wenn man so weiter isst wie vorher.

Ich esse momentan einfach nicht mehr mehr als 1500kcal, ich mache mir das ganze ein bisschen einfacher weil ich morgens und abends fix verpackte Dietprodukte esse, nur noch Mittags esse ich normal. Mehrere Ärzte wollten mich in eine Stoffwechselkur zum Abspecken schicken, ich wollte nie von jemanden so stark kontrolliert werden und habe mich entschlossen bei einem Dietprogramm einzusteigen und es sonst alleine zu machen.

In Österreich, wo ich lebe, hätte ich bestimmt keine Probleme gehabt, dass mir so eine Operation bezahlt würde, weil es die Kasse weniger kostet als schwer kranke Menschen.

Nur meine Meinung.

Ich nehme auch Medikamente die Gewichtszunahme als Nebenwirkung haben, aber ich kenne sehr viele Beispiele die durch Ernährungsumstellung trotzdem kein Gewichtsproblem haben.

...zur Antwort

Du könntest natürlich einen Psychiater um Hilfe bitten, oder einen Psychotherapeuten.

...zur Antwort