Möglich, daß du den plötzlichen Überschuß an Eiweiß "verzuckerst", das kann nämlich passieren, wenn zuviel Eiweiß gegessen wird - der Überschuß wird in Zucker umgewandelt und erhöht damit den Insulinspiegel im Blut. Dadurch kann kein Fett aus den Fettzellen herausgeholt werden, da erst der Zucker verstoffwechselt wird und dieser Prozess blockiert die Fettverbrennung über Stunden. Versuche es mal mit einem Hauptanteil an stärkearmen Gemüse, dazu moderat Fett und Eiweiß und sieh dann, ob sich auf der Waage etwas tut.

...zur Antwort

Unterzuckerungssymptome nach Mahlzeit

Hi community,

ich bemerke in letzter Zeit häufig - ein paar Jahre davor auch schonmal - dass ich nach einer Mahlzeit etwa 2h danach starke Unterzuckerungssymptome bekomme. Diese äußern sich in allgemeinem Schwächegefühl, starker Müdigkeit etc. Das diese nicht am Kreislauf liegen habe ich ausgeschlossen - die Gegenprobe mit Einnahme von Dextro / Traubenzucker brachte schnell Besserung. Kontrolle meines Blutzuckerspiegels lag im Zeitpunkt der Symptome bei ~82. Ich kann mir ehrlich gesagt, vor dem Hintergrund des "normalen" Blutzuckers, nicht die Symptomatik erklären.

Mir ist folgendes aufgefallen: Die Symptomatik zeigt sich meistens dann heftig, wenn ich über eine längere Zeit vor der Mahlzeit nichts oder nur unzureichend / wenig gegessen den Tag habe. Bei einem Fall hatte ich bis auf ein / zwei Weißbrote den ganzen Vormittag seit 8 Uhr nichts gegessen und mir dann um etwa halb 2 eine doppelte Portion Nudeln verpasst. Etwa 45 Min später, hatte ich mit starken Unterzuckerungssymptomen zu kämpfen, die ich erfolgreich mit Traubenzucker und anschließend Studentenfutter überwinden konnte.

Das zweite Mal hatte ich ebenfalls Mittags eine für mich eher kleine Mahlzeit zu mir genommen (Kartoffelbrei, Spinat und Fisch) und nach ein wenig häuslicher Aktivität eine große Pizza mit anschließendem Schokoladenverzehr gegessen (~4-5h nach erster Mahlzeit) um mich danach auf die Couch zu legen. Nach etwa 2h empfand ich dann wieder eine überwältigende Müdigkeit -> Blutzucker 82.

Habt ihr eine Idee was das sein kann? Es taucht sehr selten auf und ich persönlich sehe eine enge Verbindung zwischen länger nichts / wenig gegessen und anschließendem massive Kohlenhydratzuvor. Meine Erklärung ist die folgende: Der Körper hat sich an den niedrigen Blutzuckerspiegel gewöhnt (zB an dem einen Vormittag). Nun führe ich Ihm plötzlich eine RiesenMenge an Nahrung zu. Er schüttet vermehrt Insulin aus, die den Blutzuckerspiegel entsprechend sinken lassen - offensichtlich auf Normalniveau-. Das empfinde ich dann allerdings aufGrund des Starken Abfalls als überaus schlimm. Denn kurz nach der Mahlzeit fühle ich mich immer total gestärkt.

Dementsprechend verstehe ich die spätere Symptomatik nicht..

Hat wer von euch eine Idee?

Besten Dank ;-)

...zur Frage

Ich kenne das Problem, hatte selbst lange Zeit mit solchen Symptomen zu kämpfen. Es liegt wohl daran, daß du zuviel an Kohlenhydraten zu dir nimmst, die Bauchspeicheldrüse reagiert über, produziert zuviel Insulin, der Zucker (aus Kohlenhydraten) wird in die Körperzellen gepresst und das ganze lässt deinen Blutzuckerspiegel abstürzen. Versuche weniger an Kohlenhydraten zu essen, greife eher auf Gemüse und Fleisch, Käse oder Fisch zurück und halte damit den Blutzuckerspiegel konstanter. Das von dem du meinst, es wäre das Normalniveau ist eine Unterzuckerung und das Ganze auf und ab kann auf längere Sicht in eine Insulinresistenz führen. Wenn du magst, kannst du dich hier mal einlesen: www.logi-methode.de

...zur Antwort

Mal ne Frage, wenn es dir damit so schlecht geht, warum läßt du dann die Brötchen nicht weg und isst z.B. low-carb brot ohne Mehl ? Warum müssen es Brezeln sein oder Cola ? Wenn dein Magen übersäuert ist, (und das hört sich danach an) dann iss vor allem basisches Gemüse und Obst, um den Säurepegel im Griff zu halten. Versuch auch mal auszutesten, ob bestimmte Kombinationen von Nahrungsmitteln Sodbrennen verursachen und iss dann einfach diese Dinge solo und mit Zeitabstand. Wenn du Pantropazol nicht verträgst, dann versuch ein anderes Präparat, z.B. Omep. Wünsch Dir gute Besserung.

...zur Antwort

Ich denke mal, dein Magen könnte geschrumpft sein - das passiert häufig, wenn man über einen längeren Zeitraum kleinere Portionen als gewohnt isst. Du könntest deine Mahlzeiten mit besseren Zutaten, z. B. Biogemüse aufwerten, von denen der Körper mengenmäßig nicht so viel braucht und die früheren Portionen einfach nicht mehr essen. Ausserdem lassen sich recht viele Kalorien durch ein bisschen mehr gutes Öl oder Fett einbauen, wenn du nicht weiter abnehmen willst, das ausserdem noch den Geschmack der Speisen verbessert. Also z.B. keinen Magerquark essen, sondern 20% oder 40%igen essen - das hat einen höheren Nährwert, ohne dass man davon mehr essen müsste und man wird auch mit nicht so vollem Magen besser satt. Vielleicht magst du auch hier mal reinsehen: www.logi-methode.de. Auch Wieder-Normalgewichtige haben mit dieser Methode bessere Chancen, das erreichte Gewicht zu halten, ohne zu darben.

...zur Antwort

Hallo. Ja, man kann harte Kontaktlinsen auch mit Wasser abspülen, aber bitte mit einem Linsenreiniger reinigen - das Wasser alleine reicht nicht aus.

Wichtig vor allem anderen: Zuvor gründliches Händewaschen muss sein! Auch während des Einsetzens der Linsen ins Auge bitte nichts anderes zwischendurch anfassen, ansonsten nochmals die Hände reinigen!

Im Notfall kann man die Linsen auch in zwei getrennten Gläsern mit Wasser über eine Nacht einlagern, falls man mal unvermutet unterwegs ist und keine Aufbewahrungslösung zur Hand ist. Optimal ist das allerdings nicht und der Tragekomfort leidet schon erheblich - man sollte die Linsen so schnell als möglich wieder korrekt reinigen.

Wichtig ist auch, die Linsen nicht zu lange im Auge zu lassen oder regelmässig damit zu schlafen - im Schlaf ist die Reinigungsfunktion des Auges stark eingeschränkt, es gibt kaum einen Tränenfluss. Wenn man kann, sollte man die Linsen z.B. an einem Sonntag, an dem man nichts vorhat, auch einfach mal nicht einsetzen und das Auge sich erholen lassen.

Proteinentferner sind dann notwendig, wenn deine Linsen mit normalem Reiniger nicht sauber werden - halte die Linsen gegen das Licht, sobald sich Ablagerungen zeigen, die auch mit Reiniger nicht weggehen, nimm einen Proteinentferner.

Ich trage nun seit ca. 25 Jahren harte Kontaktlinsen und hab schon Abenteuerliches mit ihnen hinter mir - habe aber noch nie eine Augenentzündung gehabt oder sonstige ernste Probleme.

Hoffe, ich konnte helfen. ;-)

...zur Antwort

Im gleichen Zimmer schlafen, in dem lackiert wurde, würde ich auf jeden Fall vermeiden. Die Lacke dünsten noch eine ganze Zeit schleimhautreizende Stoffe aus, die greifen natürlich auch die Lunge an und reizen die Bronchien. Nicht umsonst haben in einen Lackierbetrieb, bei dem es mit rechten Dingen zugeht, die Mitarbeiter Schutzmasken auf und eine geschlossene Lackierkabine! Nächstes Mal die Türen aushängen und in einem Raum lackieren, in dem nicht geschlafen werden muss und der belüftet werden kann! Ich geh mal davon aus, daß ihr keinen Balkon habt, oder einen Keller, um dort zu lackieren...Die nächsten Nächte würde ich persönlich nicht in diesem Zimmer schlafen - einmal ist doch genug.

...zur Antwort

Über Nacht füllt sich wahrscheinlich die beschädigte Bandscheibe (ist bei allen anderen Bandscheiben auch der Fall) wieder mit Flüssigkeit, da das Gewicht ja über Nacht nicht auf ihr lastet - sobald sie sich ausdehnt und wegen ihrer Fehlposition, drückt sie wahrscheinlich auf bestimmte Nervenwurzeln, die dann starken Schmerz signalisieren. Sobald die Bandscheibe infolge Bewegung und Gewicht wieder an Umfang verliert, läßt auch der Schmerz wieder nach.

...zur Antwort

Manche Leute vertragen zuviel Ballaststoffen nicht besonders gut - die Folge sind Blähungen oder Verstopfung. Die ständige Abschilferung von Pflanzenfasern im Darmbereich kann auch eine Entzündung hervorrufen. Am besten austesten, ob du Vollkorn gut verdauen kannst, ansonsten vielleicht eher bei konventionellen Nudeln bleiben. Bitte auch daran denken, daß man dann auch mehr trinken sollte - zuwenig Flüssigkeit und viel Ballaststoff ergibt ziemlich sicher Verstopfung.

...zur Antwort

Manche Leute reagieren empfindlich auf Vollkornprodukte. Da der Darm bestrebt ist, auch das letzte bisschen Stärke in Zucker umzuwandeln, liegt Vollkorngemisch bei manchen Menschen zu lange im Darm, besonders, wenn dann auch zu wenig getrunken wird, gemessen am Anteil dieser vielen Ballaststoffe. Normalerweise würde der Darm dann das überschüssige Wasser aus dem Verdauungsbrei wieder resorbieren - und der Stuhlgang wird eher hart. Daß es bei dir aber eher weich ist, könnte auf eine entzündliche Reaktion deines Darms auf das Getreide hindeuten( Getreide schützt sich mit bestimmten Stoffen gegen Fraßfeinde, das wird gerne vergessen!) - probier mal, das Vollkornbrot wegzulassen und sieh dann, ob sich deine Verdauung normalisiert.

...zur Antwort

Es gibt essentielle (heißt lebenswichtige) Aminosäuren (Proteine) und Fettsäuren, die dem Organismus durch Nahrung zugeführt werden müssen - was du da betreibst ist Selbstzerstörung, da bestimmte Vitamine vom Körper nur in Verbindung mit Fett aufgenommen werden können, und du ohne Protein und Fett deine Muskelmasse im Körper buchstäblich aufisst, und da ist auch im Laufe der Zeit der Herzmuskel gemeint! Dein ganzer Organismus gerät in Gefahr, zu entgleisen. ich frag mich immer, wie man auf so ein Extrem kommen kann ?!

...zur Antwort

Ich denke eher, daß es Eiweißablagerungen aus der Tränenflüssigkeit sind. Je nach Uhrzeit und Zustand der Umgebung (trockene Heizungsluft)oder Jahreszeit, besonders im Sommer kann es zu solchen Ablagerungen kommen, die man normalerweise mit einem Linsenreiniger wieder in den Griff bekommt. Wenn du aber sowieso Wegwerflinsen hast, ist das Probelm wohl nicht so gravierend.

...zur Antwort

Soweit ich weiß gibt es diese Flüssigkeit. Tests wurden schon in der 70ern mit Mäusen gemacht, die das Experiment gut überstanden hatten - Das Experiment wurde von Johannes Kylstra,einem Holländer, mit salzhaltigem Wasser, das er mit größeren Mengen Sauerstoff anreichert hatte, durchgeführt und nach Tests mit Hunden auch mit einem Freiwilligen, dem Taucher Francis J. Falejcyk durchgeführt-allerdings wurde bei ihm aus Sicherheitsgründen nur eine Lungenseite mit Flüssigkeit gefüllt. Die Atmung von Luft und Flüssigkeit war erfolgreich.

...zur Antwort