Neue Ärztin stellt komische Fragen und macht komische Aussagen.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Soarija, ich würde mir auch schnellstens einen neuen Arzt suchen, aber wegen deinen Mitralklappenprolaps, solltest du dir einen Termin beim Kardiologen machen, denn der Prolaps ist nicht ganz ungefährlich, zumal du schon Beschwerden hast. Ich hatte das auch und kenne deine Symptome recht gut, Schmeiße bitte nicht den Überweisungsschein zum Kardiologen weg sondern nutze ihn,

Hier ein Ausschnitt von der Seite: http://www.eesom.com/go/3JK0WTGJFF9HFR59CE54PGJRU1130CBD

Eine Klappe mit ähnlicher Funktion, die Mitralklappe, befindet sich zwischen dem linken Vorhof und der linken Herzkammer, wo das Blut aus dem Lungenkreislauf in die linke Herzkammer einströmt. Sie besteht aus zwei segelähnlichen Klappenteilen und gewährleistet, dass das Blut bei der Pumpaktion der Herzkammer nur in die Richtung des Körperkreislaufs fliessen kann und nicht zurück in die Lungen gepumpt wird. Bei einem Mitralklappenprolaps wölben sich die Mitralklappen durch den in der linken Herzkammer entstehenden Druck während der Pumpaktion in den linken Vorhof hinein, was zu einer Mitralklappeninsuffizienz mit einem undichten Klappenverschluss führen kann.

Hallo Soraija!

Die Überweisung zum Kardiologen würde ich auf jeden Fall verwenden. Aber Du kannst dem Kardiologen ja sagen, dass er an diese Ärztin keinen Bericht schicken soll, weil Du gerade dabei bist, den Hausarzt zu wechseln!!! Bitte ihn einfach, den Befund an Dich selbst zu senden. Dann kannst Du diesen jederzeit bei einem neuen HA vorzeigen. I.d.R. klappt das auch so. Unter den gegebenen Umständen - da Dein Vater ein Freund dieser Ärztin ist - würde ich auch nicht mehr dorthin gehen. Lass Dir die dort veranlassten Laborwerte in Kopie (ggf. geben Kostenerstattung) aushändigen - und dann "tschüß"!!! Du hast ein Anrecht auf diese Kopien der Befunde! Dann braucht ein neuer Arzt diese Blutuntersuchungen nicht gleich noch einmal zu veranlassen. Ich hoffe, Du findest bald noch einen Arzt, der Dich auch ernst nimmt!

Alles Gute wünscht walesca

Wenn du der Meinung bist, daß die Ärztin dir gegenüber durch die Bekanntschaft mit deinem Vater voreingenommen ist und du kein Vertrauen zu ihr fassen kannst und willst, dann such dir einen anderen Arzt. Die Überweisung würde ich aber dennoch in Anspruch nehmen, du mußt nur dafür sorgen, daß der Befund aus dieser Untersuchung, die ja wohl dringend ist, dann an deinen neuen Hausarzt geht.

Da gebe ich Semana Recht. Behalte deine Überweisung, lass dich untersuchen. Aber such dir in der Zwischenzeit lieber doch eine andere Praxis bzw. Ärztin. Vielleicht kann dir ja der Kardiologe eine gute Praxis empfehlen. Ärzte kennen sich ja auch meistens untereinander.

Wenn du der Ärztin nicht vertraust oder dir blöd vorkommst, dann solltest du nicht noch einmal hingehen. Schließlich geht es um deine Gesundheit und sehr private Dinge.

Alles Gute dir!

Was möchtest Du wissen?