Deine Freundin hat Recht. Für das Kind ist es besser, in RUHE zu schlafen. Der Alltag heutzutage ist dermaßen laut - die meisten Leute haben keine Empfindung mehr für absolute Ruhe.

...zur Antwort

Mit der transzendentalen Meditation (TM) kann Dein Mann seinen Blutdruck erheblich senken, und es benötigt, wie Lena befürchtet, nicht Jahre, damit es funktioniert. Im Gegenteil geht es sehr zügig. Nur: Die transzendentale Meditation zu beherrschen, das ist etwas zeitaufwendig und erfordert Übung. Ich praktiziere das schon seit einigen Jahren und bin bisher ohne Medikation zurecht gekommen.

...zur Antwort

Ich hatte viele Jahre fast täglich Kopfschmerzen durch Verspannung im Nacken- und Schulterbereich. Ich habe alles versucht, unter anderem auch solche Geräte, von denen Du sprichst. Alles Müll. Was mich von dieser Last befreit hat, ist folgendes: Mein Hausarzt hat mir zehn Behandlungen beim Physiotherapeuten indiziert. Suche Dir einen guten, denn es gibt viele Scharlatane auf diesem Gebiet. Bei mir war's eine Frau. Ich hatte Glück; sie war eine Kapazität in diesem Metier.Nach den Behandlungen empfahl sie mir, ein Spezialkopfkissen zu kaufen. Ich erwarb ein solches von dem Hersteller TEMPUR. Leider zahlt Dir dieses Kissen keine Krankenkasse, denn es ist sehr teuer (knapp 100 €). Heute, nach dem durchschlagenden Erfolg dieses Hartschaum-Kopfkissens, sage ich Dir, dass ich dreimal soviel bezahlen würde für dessen Erwerb; es ist genial. Meine Anschaffung ist etwa drei Jahre her, und ich habe nicht ein einziges Mal Kopfschmerzen gehabt in der Zwischenzeit. Ich hoffe, Dir geholfen zu haben. Gruß.

...zur Antwort

Die meisten Hausärzte verschenken diese Geräte. Das komfortabelste, das ich kenne, ist das "Accu-Chek Compact". Der Hersteller ist die Firma ROCHE. In dieses Gerät wird eine Box mit 17 Teststreifen eingesetzt. Auf Tastendruck "spuckt" dieses Gerät die Teststreifen einzeln heraus.Wenn Dein Arzt dieses Luxusgerät nicht zu verschenken hat, dann schick eine Mail an Roche: Die schicken Dir das Ding kostenlos. Aber nicht aus Menschenfreundlichkeit, sondern weil die Patienten die Teststreifen immer selbst bezahlen müssen.

...zur Antwort

Bei Hämorrhoiden gibt's mehrere Stadien von 1 bis 4 , d. h. von einer leichten, nicht sichtbaren Verwölbung bis zu großen, permanenten Hämorrhoidalknoten. Die Stadien von 1 - 3 sind einigermaßen gut behandelbar. Du solltest aber sowas nicht auf die leichte Schulter nehmen. Mit "Hausmittelchen" ist hier nichts zu machen. Geh zum Arzt und lass eine rektale Tastuntersuchung vornehmen zum Ausschluss eines Rektumkarzinoms. Bis dahin sieh zu, dass Dein Stuhl immer schön weich ist; achte auf Analhygiene und nimm entzündungshemmende Salben. - Aber: GEH ZUM ARZT !!!

...zur Antwort

Ich war mal ein paar Monate in Indien. Vor dieser Reise habe ich mich gegen Typhus impfen lassen. Dann hatte ich eine große Menge Wasserreinigungstabletten mitgenommen(Micropur hießen die damals). Täglich nahm ich eine Pille gegen Malaria ein. Vor Ort habe ich auf Schweinefleisch verzichtet aus Angst vor Gelbsucht. Weiter solltest Du nicht in Süßwasserseen baden(z.B. Victoriasee), weil das Süßwasser schlimm verseucht ist.Aids ist in Tansania ein großes Problem; mach's niemals ohne Kondom mit Einheimischen. Nimm ein paar sterile Spritzen von hier mit. Denn wenn Du dort wegen irgendwas zum Arzt musst, kannst Du nicht damit rechnen, ein evtl. Serum aus einer sterilen Spritze verabreicht zu bekommen. In diesen Ländern werden Glasspritzen von den Ärzten benutzt, die immer wieder ausgespült werden.

...zur Antwort

Vegetarische Ernährung kann diese Krankheit nicht stoppen; sie wird sich dadurch nur nicht verschlimmern. Geh' zum Arzt - es gibt Medikamente.

...zur Antwort

Bei mir ist es anders: Ich vertrage Alkohol heute besser als früher. Das liegt aber wohl auch daran, dass ich nicht mehr früh aufstehen muss, sondern ohne Wecker wach werden kann. Im übrigen trinke ich Wein; aus Bier mach ich mir nicht mehr viel. Bei hohen Außentemperaturen ist natürlich ein Bier, als Durstlöscher, dem Wein vorzuziehen.

...zur Antwort

Transsexualität ist die Entwicklung einer Geschlechtsidentität, die zum somatischen Geschlecht im Widerspruch steht. Transsexuelle sind somatisch eindeutig männlich bzw. weiblich, fühlen sich jedoch psychisch in jeder Hinsicht dem anderen Geschlecht zugehörig. Deswegen stehen sie unter einem erheblichen Leidensdruck. Somit ist Transsexualität also kein Hobby. Deshalb streben Transsexuelle fast immer eine Geschlechtsangleichung durch die plastische Chirurgie an.

...zur Antwort

Auch, wenn jetzt alles wieder o.k. ist, wie Du sagst: Geh' mal zum Urologen. Ich hatte das auch mal vor einigen Jahren. Bei mir war's eine Nierenentzündung vom häufigen Motorradfahren ohne Nierengurt. Kriegst ein paar Pillen und es ist erledigt.

...zur Antwort